Wellensittich ist heute gestorben was soll ich jetzt machen?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

es tut mir sehr Leid, dass dein Wellensittich gestorben ist, das ist immer sehr traurig :(

Du musst nicht unbedingt eine Autopsie vornehmen lassen, sondern kannst ihn auch einfach an einem schönen Fleckchen im Garten beerdigen.

Ich würde den hinterbliebenen Vogel erst einmal ein paar Tage alleine lassen und sehr gut im Auge behalten, ob er irgendwelche Krankheitssymptome zeigt (Erbrechen, Plustern, Apathie, Durchfall....). Wenn ja, solltest du zum Tierarzt fahren und einen Abstrich machen lassen etc., ob er gesund ist.

Wenn der alte Welli sich normal verhält, kannst du dich auf die Suche nach einem neuen Partnervogel machen. Gerade am Anfang ist der Abschiedschmerz zwar groß, aber in ein paar Tagen wirst du dir vermutlich auch wieder einen zweiten Piepmatz wünschen. Alleine bleiben kann dein Vogel auf keinen Fall - egal, was dir hier erzählt wird, Wellis sind Schwarmtiere und allein sind sie einsam, bestenfalls finden sie sich mit ihrem Schicksal ab. Ich hatte selbst zweimal einen Witwer in mein Schwärmchen geholt und beide male sind die Herren nach wenigen Tagen sichtlich aufgeblüht und haben plötzlich wieder Lebensfreude gezeigt.

Allerdings kann man auch nicht erwarten, dass man einfach einen x-beliebigen neuen Vogel holt, in den Käfig setzt und eitel Sonnenschein herrscht. Der neue Partner sollte etwa im gleichen Alter sein - also nicht Jungtier und Oldie zusammen - und entweder die Geschlechterkombi w/m oder m/m ermöglichen. Zwei Mädchen vertragen sich nur selten. Im Tierheim, bei Kleinanzeigen oder in Welliforen wirst du sicher fündig. Auf welli.net findest du viele gute Vergesellschaftungstipps, ebenso auf birds-online.de.

Wenn du absolut keinen neuen Vogel mehr möchtest, wäre es für deinen Schatz besser, du vermittelst ihn in einen Schwarm bzw. zu einem neuen Partner, denn einen Welli kannst du ihm nicht ersetzen.

Alles Gute dir und deinem Vogel!


Das mit Deinem Vogel tut mir leid, meine Mutter hat unsere immer verbrannt, aber damals gab es nach viel mehr Kohleöfen als heute. Wenn Du irgendwo ein kleines Eckchen im Wald findest, würde ich ihn dort hinbringen. Du solltest schon ein bißchen Tiefer graben, mindensr 50 cm, damit er nicht von einem anderen Tier ausgebuddelt wird.Sonst rag doch mal Freunde oder Bekannte. So ein kleines Vogelgrab stört doch niemanden und fällt nicht auf.

In jedem Fall würde ich versuchen, ein neues Tier dazuzusetzen.Viele Tierheime haben Vögel da, mit denen könntest Du auch eine Rückgabe vereinbaren, falls ess mal gar nicht klappen sollte, anstatt wieder einem Züchter zu helfen.

begrab ihn irgendwo und falls deine wellensittiche nur im käfig gelebt haben und keinen freiflug hatten, wäre es jetzt der moment die situation neu zu überdenken. der verbliebene wellensittich braucht auf jeden fall mindestens einen zweiten kollegen. in zukunft würde ich dir raten, die wellensittiche fliegen zu lassen, oder den verbliebenen wegzugeben, wo er diese möglichkeit hat. vielleicht aber bietest du das deinen vögeln auch bereits, dann ist ja gut.

Also du brauchst ihn nicht beim Tierarzt untersuchen lassen, außer du hast Angst, er könnte was gehabt haben, was den anderen infiziert hat.

Mit neuem Partner ist es so eine Sache. Bei mir ist mal das Männchen gestorben und ich hab dann auch einen neuen geholt, und das Weibchen hat ihn nicht akzeptiert. Sie wollte alleine sein.
Hat ihr Verhalten auch komplett geändert.

Also vielleicht findest du einen Züchter, bei dem du erstmal testen kannst, ob die beiden sich vertragen.

Das tut mir leid...

Ich hatte damals meine(n) im Wald "beerdigt" hatte ihn 6 Jahre...

Kurz nachdem der erste starb, starb auch der zweite...

Das ist bei Kanarienvögel oft der Fall, dass wenn einer von 2 stirbt kurz drauf der zweite auch stirbt. - Sei also am besten darauf vorbereitet auch wenn es nicht unbedingt passieren muss/wird...

Was möchtest Du wissen?