Wellensittich erneute Kropfentzündung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

Bei Patienten mit Megabakteriose können diese immer wieder ausbrechen. Manchmal stärker manchmal Schwächer.

Wichtig ist, dass du auch alle anderen Sittiche mit behandelst und wenn du dir neue Tiere anschaffst, sollten diese am besten auch Megabakteriose Vögel sein damit du keine ansteckst.

Wenn dein Tierarzt dich kennt würde ich mal anrufen und Fragen ob du die Medis einfach Abholen kannst. Das Tier müsste ihm ja bekannt sein.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xaaaax
02.02.2017, 10:27

Habe nachher einen Termin, lasse ihn dann dort erstmal untersuchen.

1
Kommentar von Hagebuttenkeks
02.02.2017, 23:40

Man geht mittlerweile davon aus, dass die meisten Wellis bereits Megas in sich tragen. Wie der Erreger übertragen wird, ist auch nicht ganz sicher. Man kann also ruhig auch Wellis holen, bei denen Megas nicht festgestellt wurden, zumal sie sich nicht immer nachweisen lassen. Und nicht bei jedem Träger dieses Erregers bricht die Krankheit aus.

1
Kommentar von Hagebuttenkeks
02.02.2017, 23:53

Nicht jeder Tierarzt behandelt einen Vogel bei nachgewiesenen Megas, sofern keine Symptome vorliegen. Hier scheiden sich eben die Geister.

0
Kommentar von Daniasaurus
03.02.2017, 09:04

Es stimmt, das wie bei Herpes bei Menschen, die Sittiche schon Erreger in sich tragen. Man kann aber nie 100% davon ausgehen, dass ein neuer Vogel immun dagegen ist. Um die Ansteckungsgefahr auf 0 zu halten waere es am besten Tiere zu kaufen bei denen schon Schübe bekannt waren. Megas muss man auch nur Behandeln wenn Schübe kommen.

1
Kommentar von xaaaax
03.02.2017, 12:48

Habe ihn von einem Züchter und die Tierärztin meinte, das er vermutlich von einem Welli von dort angesteckt worden ist. Leider hat er nun schon zum zweiten Mal so ein 'Ausbrechen der Sympthome'. Nun ist er aber wieder erstmal 5 Tage beim Tierarzt.

0
Kommentar von Daniasaurus
03.02.2017, 12:52

Wieso beim Tierarzt? Das Medikament kann man selber Oral verabreichen.

0
Kommentar von xaaaax
03.02.2017, 21:28

Eben weil ich es daheim nur sehr schwer schaffen würde, da er zwar zahm ist, sich aber überhaupt nicht fangen lässt bzw.dann sofort sehr stark beist.

2

Vielleicht liegt es an einem anderen Erreger, vielleicht sind es aber auch die Megas. Diese können immer wieder zu Erbrechen führen.

Wurde beim letzten Mal das Gewicht kontrolliert? Hatte er abgenommen? Hattest du seitdem ihn regelmäßig gewogen?

Solange es nicht zum sog. Going light syndrom wird, ist das Ganze gut behandelbar. Ich rate dir, etliche Threads zu Megas in Welli-Foren durchzulesen, um so zu erfahren, was du unterstützend geben kannst. Auch ist es gut, sich mit dieser Krankheit auszukennen.

Gehst du immer zu einem vogelkundigen Tierarzt? Was hat der Besuch ergeben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xaaaax
03.02.2017, 12:41

War gestern beim vogelkundigen Tierarzt (zum 2 Mal). Er ist nun wieder 5 Tage lang dort und wird mit Medikamenten versorgt, da das daheim nicht so leicht möglich wäre. Die Ergebnise worum es sich handelt wollte sie mir berichten (was sie bis jetzt noch nicht getan hat), da ich keine Zeit mehr hatte und wo hin musste. Abgenommen hat er 4g, er wog davor 48, dann 44 und ist glaube ich ein Standart oder Halbstandart. Zugenommen hat er aber auch immer wenig, da das meiste was er gefressen hat wieder an seine Partnerin weiter verfüttert wurde bzw wird (sie wiegt bereits 56g).

0
Kommentar von xaaaax
03.02.2017, 12:43

Könnten natürlich andere Erreger sein, aber denke sehr stark an die Megabakteriose, da er diese ja schon einmal hatte und sie ja nie komplett heilbar ist (glaube ich zumindest gehört zu haben). :/

0
Kommentar von xaaaax
10.02.2017, 07:17

Habe ihn einen Tag nachdem ich bemerkt habe das es ihm schlecht geht zum Tierarzt gebracht :)

0

Ja,das musst du. 

Megabakteriose kann wieder ausbrechen, was bei dir offenbar der Fall ist. Er muss dringend behandelt werden. 

Glaube mir. Ich hatte zwei Vögel mit der Krankheit. Die ist übel. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xaaaax
02.02.2017, 08:31

Das letzte mal war er dann 5 Tage lang in der Praxis und das Weibchen wurde auch untersucht+Krallen geschnitten. Glaubst du, das er und seine Partnerin nun wieder 5 Tage dort bleiben müssen? Und habe letztes mal 80€ gezahlt,habe aber auch noch die Krallen schneiden lassen. Denkst du es wird dann jetzt wieder so teuer werden? Habe nähmlich gerade eigentlich nur max. ca. 50€ zur verfügung. ://

0
Kommentar von xaaaax
02.02.2017, 08:36

Dem Weibchen geht es bis jetzt normal. Beim trennen habe ich Angst, das es ihm noch schlechter gehen wird, da er sehr am Weibchen hängt und die ganze Zeit bei ihr ist. :/

0
Kommentar von xaaaax
02.02.2017, 10:07

Er ist jetzt gerade am schlafen, neben seiner Partnerin. Habe beim Tierarzt angerufen und habe jetzt mal um 15:30 Uhr einen Termin, da früher nicht möglich war. Hoffe mal das alles gut ausgehen wird. :/ :)

1
Kommentar von xaaaax
03.02.2017, 12:53

Er ist mit seiner Partnerin beim Tierarzt. Wollte sie auch nicht trennen, da er sehr am Weibchen hängt. Habe sie in ihrem alten, kleineren Käfig zum Tierarzt gebracht (wo sie 5 Tage lang sind).

2
Kommentar von xaaaax
03.02.2017, 21:28

:)

0

Was möchtest Du wissen?