Wellensitich beißt nicht?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja. Dein Wellensittich ist "naturzahm" da noch sehr jung oder vorgezähmt bzw. Menschen gewöhnt. Das Knabbern machen die Weibchen sehr gerne. Bitte nur geschlossene Lippen hinhalten, weil Dein Mund Bakterien enthält, die dem Wellensittich nicht bekommen.

Denke bitte über einen Partner nach!!!

Der Wellensittich kann mit Dir nicht in seiner Sprache reden, nicht abends kuscheln, nicht vernünftig gekrault werden, nicht mit Dir zusammen essen, Gefieder putzen, fliegen, klettern, nagen.

Wenn Du Clickertraining machst - dafür gibt es viele kostenlose Anleitungen im Internet - hast Du auch eine enge Beziehung zu dem Vogel und wenn dann ein zweiter hinzukommt, lernen sie sogar noch viel schneller, weil sie sich gegenseitig Übungen abschauen. 

Ich habe vier Wellensittiche, die ich alle anfassen kann (einer mag es aber nicht so gerne). Das Anfassen haben wir über ein Jahr geübt, erster Schritt war die Annäherung meiner Hand, also Vögel wurden belohnt, wenn sie erlaubten, dass meine Hand näher kam, dann, wenn sie selbst so nahe kamen, dass ihr Gefieder meine Hand berührte. Das alles ohne Stress und nur mit Kolbenhirsebelohnung. 

Das ist also auch bei vier Vögeln möglich!

Das Knabbern ist normal, machen die Weibchen gerne; Beißen ist eher nicht normal, kann ein Zeichen für Angst, Stress etc. sein. Das Knabbern dagegen machen sie oft gerne im Spiel.

Wenn Du dem Vogel - außer mit dem Partner! - eine Freude machen möchtest, bringe mal ein großes Stück Korkrinde im Käfig an. Das nagen sie sehr gerne ab! Auch Weidensachen (in der Nagerabteilung des Zoohandels oder im Onlinehandel) sind sehr beliebt. Gerne knabbern sie auch Papier an oder ziehen Papierstreifen (sauberes Papier in den Schredder stecken) aus Weidenkugeln. ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
AliXGhost 26.11.2015, 21:19

Danke für deine Antwort. Ich hatte 4 Wellensittiche einer ist plötzlich gestorben jetzt habe ich nur noch 3 einer von Ihnen wie gesagt beißt nie und einer von ihnen der jüngste lässt sich immer am Kopf streicheln. ;)

0

Ich hatte 4 Wellensittiche einer ist plötzlich gestorben jetzt habe ich nur noch 3

Eine ungerade Anzahl empfiehlt sich bei einer kleinen Schwarmgröße von bis zu 6 Wellis nicht, da sich ansonsten einer immer wie das 5. Rad am Wagen fühlen wird. Zudem kommt es früher oder später zu Streitereien um das Geschlecht, das in der Minderzahl vorhanden ist.

Gleiche doch also das momentan bestehende Ungleichgewicht bei deinen Wellis durch einen weiteren Welli in dem Geschlecht aus, das momentan in der Minderzahl ist :) GUt wäre es, wenn der Neuzugang ungefähr in demselben Alter ist.

(Ältere) Wellis gibt es ab und an im Tierheim, in Kleinanzeigen (Ebay, Quoka, örtliche Tageszeitung), bei Züchtern oder auch im Vermittlungsbereich von Welli-Foren (vwfd-forum.de/, forum.welli.net/, sittich-foren.de/viewforum.php?f=19, vogelforen.de/forum.php#gegenseitige-hilfe). In Foren werden auch Transporte von Usern angeboten, so dass evtl. eineMitfahrgelegenheit für einen Vogel gefunden werden kann.


Zudem sollte auf eine richtige Vergesellschaftung geachtet werden, d.h. dass der Neuzugang in einem separaten Käfig untergebracht wird, der in der Nähe des Anderen steht, so dass sie sich aus einer gewissen Distanz heraus einander gewöhnen können. Frühestens nach ein paar Tagen kann man den Vögeln gemeinsamen Freiflug gewähren. Außerdem sollte man sie vorerst nicht unbeaufsichtigt zusammen fliegen lassen.

Hähne haben im Übrigen eine durchgehend und intensiv blaue Wachshaut,wohingegen die Hennen eine weiße / leicht bläuliche bis brauneWachshaut aufweisen. Eine Ausnahme stellen hier die sog. Inos (Albinos und Lutinos), Schwarzaugen, Doppelfaktorigen Spangles sowie
Falben dar, bei denen die Hähne eine rosa bis pinke / lilane Wachshaut haben. Dies gilt allerdings nur für geschlechtsreife Wellis. Das Geschlecht lässt sich i.d.R. ab dem 6. Monat bestimmen.

Eine sehr gute Übersicht mit Beispielbildern gibt es hier:


vwfd.de/1/11/pdfs/was_bin_ich.pdf


birds-online.de/allgemein/geschlecht.htm


Am besten wäre es noch, den Neuzugang vor der Vergesellschaftung einem vogelkundigen Tierarzt vorzustellen, um ihn auf mögliche übertragbare Krankheiten untersuchen zu lassen. Empfohlen wird hierbei eine Quarantänezeit von 1-2 Wochen einzuhalten, bis eben die Untersuchungsergebnisse da sind und sofern die Neuzugänge keine Symptome zeigen.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kauf dir einen zweiten Welli dazu. Wellensittiche sind Schwarmvögel, sie alleine zu halten ist Tierquälerei!

Im Übrigen sind Wellis keine blutrünstigen Beißer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na sei doch froh, dass dein Welli so zutraulich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?