wellenbrecher der briten beim olympischen rudern

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Empacher hat vor den Olympischen Spielen diesen Bootstyp mit dem hohen Wellenbrecher entwickelt weil der Dorney Lake bei Eton als "schwieriges Gewässer" bekannt ist. Welche Bootstypen der einzelne Ruderverband ordert bleibt ihm überlassen. Anscheind haben die Briten als einzige auf diesen Typ gesetzt...

damit man bei hohen wellen kein/wenig wasser im boot reinbekommen...

17

das ist mir schon klar. aber auf dem dorney lake war kein hoher wellengang, und wenn die gefahr auf hohe wellen existent gewesen wäre, hätten doch auch andere nationen hohe wellenbrecher genutzt.

weiterhin kann ich mir nicht vorstellen, dass die briten ein sehr wellenreiches trainigsrevier haben. da kann man ja kaum ordentlich trainieren für eine olympiade.

0
60
@entwurfung

boote sind nicht gleich, wenn eine mannschaft das gefühl bekommt, das eine boot besser liegt, wird das boot gefahren...

0
17
@rovercraft

sie fahren wie fast alle anderen empacher, und empacher werden standardmäßig ohne die fetten wellenbrecher ausgeliefert. warum haben die briten welche mit? da muss es doch irgend nen grund geben.

0
60
@entwurfung

ein boot, aauch empacher, wird einzeln angefertigt, die boote sind nicht identisch, eine mannschaft entwickelt ihr eigenes gefüht für ein boot, der höhere wellenbrecher kann eine bessere luftströmung ermöglichen...

0
17
@rovercraft

das würde dann am ehesten also bedeuten, das das in großbritanien traditionell bedingt eher so gefahren wird? denn das zufällig nur britische boote, dafür aber in mehreren bootsklassen das fahren, ist doch ein bischen unwahrscheinlich, oder nicht? mich würde halt interessieren, ob da noch ein tieferer grund hinter steckt außer das bootsgefühl. denn wer kauft schon ein so gefertigtes boot, um das mal auszuprobieren. ganz billig ist der spaß ja auch nicht.

0

Was möchtest Du wissen?