Welches Zubehör für Kaninchen ist gut?

7 Antworten

Accessoires

Braucht kein Kaninchen.

Du hast zu wenig Platz, zu wenig Einsicht und zu wenig Ahnung, um dir Kaninchen zu holen.

Du weißt schon, dass man einen Rasensprenger auch ausstellen kann? Und du weißt auch, dass Regen Kaninchen nichts ausmacht? Dein Mäh-Roboter macht gar nichts, der kann ja nicht durch den Zaun vom Gehege/Auslauf.

Der Platz, den deine Kaninchen brauchen, muss mindestens 2m x 3m groß sein. Diese Platz muss rund um die Uhr zur Verfügung stehen und zu allen Seiten gesichert sein. Dafür nimmst du feuerverzinkten Voliere-Draht. Jeden anderen Draht können Marder und Kaninchen locker durchbeißen und ein- oder ausbrechen.
Das Gehege muss außerdem auch nach oben und unten abgesichert sein, damit keine Greifvögel die Kaninchen holen oder die sich unter dem Zaun durchgraben.

Trinkflaschen bitte durch einen schweren Keramik-Napf ersetzen. Knabber- und Mineralsteine kannst du wieder zurückgeben, da sie nur schaden. Kaninchen nutzen ihre Zähne nicht harten Dingen ab, sondern ausschließlich durch das Mahlen aneinander. Das passiert beim Fressen von Blättrigem, wie zB Löwenzahn, Bärenklau etc. Als Einstreu kannst du zB Holzpellets nehmen (unbehandelt!) mit Leinstreu als Überstreu.

Schön, dass du dich vor der Anschaffung informierst, das ist ein sehr guter erster Schritt.
Leider informieren sich viele Leute erst dann, wenn die Kaninchen schon da sind, wenn ganz viel schiefgelaufen ist und ernste Verhaltensprobleme und Krankheiten auftreten. Super, dass du das anders machen möchtest.

Leider sind deine jetzigen Pläne nicht gut für Kaninchen. Am besten fängst du noch einmal ganz von vorne an, dich über artgerechte und tierliebe Kaninchenhaltung zu informieren.

Diese Internetseite kann ich dir sehr empfehlen, dort findest du alle Informationen, die du brauchst: https://www.kaninchenwiese.de/

Ein paar Stichpunkte möchte ich hier trotzdem noch betonen:

  • Bitte kaufe keine jungen Kaninchen. Es gibt ganz viele Kaninchen in Tierheimen und Notstationen, die dringend ein neues Zuhause brauchen. In Tiergeschäften und bei "Züchtern" werden für jedes verkaufte Tier wieder neue Tiere produziert, die den Tierheimkaninchen die Plätze wegnehmen. Wenn, dann nimm ein älteres Paar, bestehend aus Häsin und Kastrat, das schon länger aneinander gewöhnt ist. So ersparst du dir Kastration, Rangordnungskämpfe, unerwünschten Nachwuchs und stressige Vergesellschaftungen. Nur zwei Häsinnen oder nur zwei unkastrierte Rammler vertragen sich auf Dauer normalerweise nicht.
  • Bitte kaufe auf gar keinen Fall Widderkaninchen von Züchtern oder Vermehrern. Das sind Qualzuchten. Widderkaninchen sind krankheitsanfälliger und leiden ihr Leben lang darunter, dass sie schlechter hören, dass ihr Sichtfeld auf die Hälfte eingeschränkt ist und dass sie kaum per Körpersprache mit anderen Kaninchen kommunizieren können.
  • Kaninchen brauchen Platz! Das Mindestmaß, das für zwei Kaninchen dauerhaft, Tag und Nacht, zur Verfügung stehen muss, sind 4 Quadratmeter Grundfläche. Dieses Mindestmaß gilt nur, wenn jeden Tag mehrere Stunden lang zusätzlicher Auslauf möglich ist, sonst brauchen sie mindestens 6 Quadratmeter Grundfläche auch Nachts. Ein Stall ist also VIEL zu klein.
  • Knabbersteine, Mineralsteine und Trockenfutter brauchen Kaninchen nicht, sondern täglich frisches Blattgemüse, Gras und Kräuter, und täglich frische Zweige und Heu.
  • Ein großer Wassernapf ist besser als Trinkflaschen. Beides müsstest du 2x täglich gründlich reinigen.
  • Kloschale ist brauchbar. Zusätzlich Häuschen und Unterschlüpfe, von denen jedes unbedingt mindestens 2 Eingänge haben muss.

Danke, da kann man sich die Antwort sparen!

0

Eine Bürste für den Fellwechsel.

Futter würde ich darauf achten, dass es Getreidefrei ist, sonst hast ewig ein Problem mit Durchfall. Aber Trockenfutter sollte man generell nicht zu viel geben. Hauptbestandteil der Fütterung sollte eher Gras, Gemüse und Heu sein.

Viel Platz mit viel Heu und ein paar Versteckmöglichleiten ist so die Basis. Das Streu würde ich einfach ausprobieren, worin sich deine Kaninchen dann am wohlsten fühlen. Hauptsache das ist ohne Duftstoffe. Trinkflaschen sind nicht so gut, lieber einen Napf, weil Kaninchen bei Flaschen eine unnatürliche Haltung einnehmen, die auf Dauer dem Nacken schaden kann. Mineralsteine und der gleichen sind auch nicht nötig, wenn deine Kaninchen immer genug Heu bekommen, ein paar Stöckchen zum Nagen und eine ausgewogene Ernährung. Verschiedenes Frischfutter wäre natürlich am besten, bin kein Freund von Trockenfutter und wenn dann ist Maßen.

Alles andere ist Schnickschnack und nicht zwingend nötig. Das Gehege sollte ja auch nicht zu voll gestellt werden.

Eine kleine Heuraufe wäre noch gut. Natürlich auch mit Heu drin

Was möchtest Du wissen?