Welches Ziel verfolgt das Hartz IV Gesetz?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hartz4 soll Arbeitslosigkeit kanalisieren und den Menschen wiederum in Arbeit bringen. Soweit so gut, so kurz und die Theorie.

Bei näherer Betrachtung zeigt sich, dass mit dem Verwaltungsakt von Hartz IV wenig auf die Probleme des Einzelnen eingegangen wird, beziehungsweise eingegangen werden kann. Vor der anhaltenden Weltwirtschaftskrise, und heute auch der Eurokrise des September 2008 war Arbeitslosigkeit dass Hauptproblem, wofür kein Geld da war. Heute ist Hartz IV für die Politik in den Hintergrund gerückt und ist Geld da, für Euro- und Europarettung. Ich denke mal, dass die Politik für sich aus Minderheiten schnell Mehrheiten macht, und geschickt dass Volk über die Medien für ihre Zwecke anstacheln kann. Ich denke aber auch einmal, dass Hartz IV Teil eines ganzen ist, dass Volk zu Dumpinglöhnen möglichst günstig zu versklaven. Nehmen wir mal 1-Euro-Jobber oder Leiharbeiter... Mit Hartz IV wird Menschen einerseits öffentlich angeblich im Sozial- und Rechtstaat geholfen wieder in Arbeit zu kommen. Doch wie sieht die Handhabe aus. Da ist keiner, der einem Arbeitslosen die Hand führt oder Gespräche mit Arbeitgebern führt oder um Einstellung bittet. Wer Hartz IV bekommt, muss sich dem Amt erst einmal offenbaren (Finanzen). Besonders tragisch ist dass, wenn man Ersparnisse oder ein Haus hat und kurz vor der Rente aus welchen Gründen auch immer (Firmenpleite, Krankheit) wegen Hartz IV zum Amt muss. Wehedem der kleine Reichtümer wie Auto oder Haus oder Ersparnisse für´s Alter hat... Fazit. Hartz IV ist in Wahrheit ein menschenverachtendes System, hinter dem keine wirkliche Hilfe steht. Die Ziele die wir meinen sind andere, als die der Politiker, die sich mit Hartz IV nur über die Amtszeit retten wollen.

Vielen Dank für die Bewertung :-)

Gruss

0

man hat bei der einführung ernsthaft geglaubt, die leute durch diese gesetze in arbeit zu bringen. oder besser gesagt zur aufnahme jedweder arbeit zu zwingen. der grundgedanke war wohl, lass jemanden am existenzminimum entlangschrammen, dann wird er sich schon einen job suchen. da es in der freien wirtschaft aber soviele miesbezahlte jobs gibt, schrammt man halt lieber unten lang.

hartz 4 ist nicht nur dafür da arbeitslose zu helfen, sondern auch Geringverdiener , wenn die Miete und Lebenshaltungskosten unter dem Hartz 4 Satz rutscht, aufzustocken. Dann springt der Staat ein, es gibt ein Zuschuß, und der AN denkt toll, wofür geh ich eigentlich los, und der AG freut sich Dumpinglöhne zu zahlen, der Staat wird es ja richten, heißt Mehrbelastung aller Steuerzahler, obwohl der Hartz 4 Empfänger arbeitet, der AG ist der einzigste der davon profetiert, hier brauchen wir ein Mindestlohn, um Staat und Steuerzahler zu entlasten. mfg rambozo

Wieviel Sozialhilfe hätte ich bekommen, wenn ich NICHT Hartz IV gewählt hätte?

Liebe Muttis,

für eine Freundin, die auf dem Arbeitsamt in Zürich arbeitet, soll ich eine Audio-CD mit meinem beruflichen Werdegang erstellen. Die braucht sie für einen Vortrag über Hartz-IV.

Nun bin ich bereits seit 2005 Hartz-IV-Empfänger (so um die 700 € monatlich) und zahle für meine Wohnung 350,00 € Warmmiete. Außerdem lebe ich alleine.

Meine Frage: Wieviel Sozialhilfe hätte ich denn bekommen, wenn ich mich damals DAFÜR statt für Hartz-IV entschieden hätte? Das wäre doch mit Sicherheit WENIGER als Hartz-IV gewesen, oder? Das möchte ich auf meiner CD nämlich auch erwähnen!

L. G. Ricardo!

...zur Frage

Debatte - Sollte Hartz-IV abgeschafft werden?

Wir machen morgen in der Schule eine "Probedebatte" zum Thema "Sollte Hartz-IV abgeschafft werden?". Es gibt dazu schon einige Fragen und auch viele antworten - allerdings nur gegen Hartz-IV..d.h. ich habe jetzt sechs Argumente die besagen, dass Hartz-IV abgeschafft werden sollte, jedoch nur eins das für Hartz-IV spricht, nämlich folgendes: Der Hartz-IV Regelsatz ist oft schon zu niedrig um überhaupt zu überleben. Würde er gekürzt werden, läge dies deutlich unter dem Existenzminimus, welches im Grundgesetz festgelegt ist. Ich denke aber nicht, dass das Argument allein sonderlich überzeugend wirkt, besonders wenn es den vielen Pro-Argumenten gegenüber gestellt wird. Deswegen bräuchte ich ganz dringend eure Hilfe, was spricht für den Erhalt von Hartz-IV?

...zur Frage

Darf man neben Arbeitslosengeld 1 einen 450 € Job machen?

Servus,

ich werde mein/ en Vollzeitjob/ Arbeitsverhältnis zum 30.10.aus persönlichen Gründen kündigen und habe bereits einen Teilzeitjob sicher, den ich ab November beginnen werde. Ab nächstes Jahr April werde ich meinen Betriebswirt in Vollzeit beginnen.

D.h. ich wäre ca. 6 Monate offiziell "arbeitslos" und da ich ja selber kündige wäre ich beim Amt sowieso 3 Monate gesperrt und dann würden mir sozusagen 3 Monate noch Arbeitslosengeld zustehen.

Da ich aber sowas wie einen Teilzeitjob/ Minijob sicher habe, also im Schnitt würde ich 400-800 Euro verdienen kommt eben drauf an wieviel ich dann arbeite.

Steht mir dann Arbeitslosengeld noch zu? Bzw. darf ich neben den Arbeitslosengeld einen Zusatzverdient auf 400 € Basis dazu verdienen oder ist das untersagt?

Kennt sich da jemand aus?

...zur Frage

Hartz IV Grundstücksgröße

Wie groß darf das Grundstück sein, welches man bewohnen darf, wenn man Hartz IV bezieht

...zur Frage

Hartz IV Empfängerin als Untermieterin

Eine Freundin von mir muss aus ihrer Wohnung. Ich habe ihr angeboten das sie bei mir zur Untermiete einziehen kann.

Kann die Anlage KDU von mir als Hauptmieter ausgefüllt werden oder muss das mein Vermieter machen ? Muss ich meinem Vermieter mitteilen das die Person die bei mir einziehen wird Hartz IV Empfänger ist ?

Schon mal Danke.

...zur Frage

WIeviel bekommt ein Hartz-IV-Empfänger wirklich?

Ich meine einen ledigen Hartz-IV-Empänger.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?