Welches ziel verfolgt das hartz IV gesetz?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hartz4 soll Arbeitslosigkeit kanalisieren und den Menschen wiederum in Arbeit bringen. Soweit so gut, so kurz und die Theorie.

Bei näherer Betrachtung zeigt sich, dass mit dem Verwaltungsakt von Hartz IV wenig auf die Probleme des Einzelnen eingegangen wird, beziehungsweise eingegangen werden kann. Vor der anhaltenden Weltwirtschaftskrise, und heute auch der Eurokrise des September 2008 war Arbeitslosigkeit dass Hauptproblem, wofür kein Geld da war. Heute ist Hartz IV für die Politik in den Hintergrund gerückt und ist Geld da, für Euro- und Europarettung. Ich denke mal, dass die Politik für sich aus Minderheiten schnell Mehrheiten macht, und geschickt dass Volk über die Medien für ihre Zwecke anstacheln kann. Ich denke aber auch einmal, dass Hartz IV Teil eines ganzen ist, dass Volk zu Dumpinglöhnen möglichst günstig zu versklaven. Nehmen wir mal 1-Euro-Jobber oder Leiharbeiter... Mit Hartz IV wird Menschen einerseits öffentlich angeblich im Sozial- und Rechtstaat geholfen wieder in Arbeit zu kommen. Doch wie sieht die Handhabe aus. Da ist keiner, der einem Arbeitslosen die Hand führt oder Gespräche mit Arbeitgebern führt oder um Einstellung bittet. Wer Hartz IV bekommt, muss sich dem Amt erst einmal offenbaren (Finanzen). Besonders tragisch ist dass, wenn man Ersparnisse oder ein Haus hat und kurz vor der Rente aus welchen Gründen auch immer (Firmenpleite, Krankheit) wegen Hartz IV zum Amt muss. Wehedem der kleine Reichtümer wie Auto oder Haus oder Ersparnisse für´s Alter hat... Fazit. Hartz IV ist in Wahrheit ein menschenverachtendes System, hinter dem keine wirkliche Hilfe steht. Die Ziele die wir meinen sind andere, als die der Politiker, die sich mit Hartz IV nur über die Amtszeit retten wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zerberus63743
10.05.2012, 06:27

Vielen Dank für die Bewertung :-)

Gruss

0

hartz 4 ist nicht nur dafür da arbeitslose zu helfen, sondern auch Geringverdiener , wenn die Miete und Lebenshaltungskosten unter dem Hartz 4 Satz rutscht, aufzustocken. Dann springt der Staat ein, es gibt ein Zuschuß, und der AN denkt toll, wofür geh ich eigentlich los, und der AG freut sich Dumpinglöhne zu zahlen, der Staat wird es ja richten, heißt Mehrbelastung aller Steuerzahler, obwohl der Hartz 4 Empfänger arbeitet, der AG ist der einzigste der davon profetiert, hier brauchen wir ein Mindestlohn, um Staat und Steuerzahler zu entlasten. mfg rambozo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deutschland ist ein Sozialstaat, und das heißt, das jeder deutsche das recht auf eine finanzielle absicherung hat,d.h. auch die leute die nicht arbeiten können...und deswegen KANNST ( du musst aber nicht) du hartz IV beantragen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Entlastung der Arbeitslosenversicherung und die Einhübschung der Arbeitslosenstatistik.
Hartz IV-Empfänger sind keine Arbeitslosen mehr. Zumindest nicht für die Statistik die in dieser verschönten Form jedes Monat der Bevölkerung vorgelogen - äääh vorgelegt wird. ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na ursprünglich, Menschen die keine Arbeit finden, eine Hilfestellung zu sein, damit sie die Monate der Arbeitslosigkeit überbrücken können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Arno Dübel in Arbeit bringen looooool

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Hartz Reformen sollten den Arbeitsmarkt reformieren und die Vermittlung von Arbeitslosen erleichtern.

Steht ganz toll alles bei Wikipedia.

90% der Fragen hier fordern einen auf,Wikipedia Artikel abzuschreiben und hier zu posten....dabei ist das nicht mal einfacher für den Fragensteller.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

man hat bei der einführung ernsthaft geglaubt, die leute durch diese gesetze in arbeit zu bringen. oder besser gesagt zur aufnahme jedweder arbeit zu zwingen. der grundgedanke war wohl, lass jemanden am existenzminimum entlangschrammen, dann wird er sich schon einen job suchen. da es in der freien wirtschaft aber soviele miesbezahlte jobs gibt, schrammt man halt lieber unten lang.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?