Welches wurfgewicht für hecht zander und barsch?

4 Antworten

Wenn du eine Rute für alle drei Fischarten benutzen willst, was beim Kunstköderfischen durchaus möglich ist und Sinn macht, dann reicht eine Rute mit einem WG von 15 - 50 Gramm vollkommen. Für das Ansitzangeln mit Naturködern solltest du eine Rute mit etwas mehr WG nehmen, weil diese Rute nicht nur den Anhieb verkraften können, sondern diesen auch zum Fisch durchbringen muss. Auch sollte sie ein steiferes Rückrat haben. Ein WG bis zu 80 Gramm aber reicht eigentlich immer.

Hallo Jan! Beim Kunstköderangeln würde eine 60g Rute eigentlich alles abdecken. Wenn man genug Erfahrung hat und das Geld für eine Spitzenrute kann man auch mit weniger Wurfgewicht auskommen. Die Rute sollte über ein hartes Rückrat verfügen, dass soll heißen Spitze sollte flexibel sein, aber dahinter sollte die Rute recht steif bleiben. Erst bei großen Fischen kann man die Rute an ihre Grenzen bringen und man sollte nicht vergessen, dass unsere Rolle über eine Bremse verfügt die bei richtiger Einstellung uns selbst und der Rute gute Dienste leistet. Ich persönlich teste zur Zeit für eine Angelzeitschrift eine Sportex Carboflex Turbo (Preis ca. 110 €), Länge 2,40m, angegebenes WG 40g (real viel höher) extrem leicht, sehr gute Rute, kann man weiterempfehlen.

Normalerweise so 20-60 Gramm. Es gibt aber spezielle Angeln für den jeweiligen Fischtyp. ( Ehrlich- , braucht kein Mensch. Deswegen beisst auch nicht nur der eine Fisch an). Gehe ins Angelgeschäft und such Dir dort was aus. Die beraten Dich schon. Ist ja auch eine Frage des Geldbeutels.

Was möchtest Du wissen?