Welches Wirtschaftssystem entspricht diesen Kriterien?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Was ist jetzt genau die Frage? 

Eins jedenfalls ist sicher. Die Wirtschaft ist nie ein Zweig der Politik und war es auch nie. Wenn es so für dich aussieht, hat Politik eigentlich versagt.

Das Problem beginnt, wenn die Wirtschaft der Politik den Weg diktiert. Und das geht recht schnell. Ein guter Politiker oder eine erfolgreiche Partei, wird heutzutage an den arbeitslosenzahlen gemessen. Da können große Unternehmen die Politik ganz schön unter Druck setzten (erpressen?).

Alles was du schreibst,. entspricht auch in etwa meiner Meinung.

Zusätzlich ist es meiner Meinung nach das Schlimmste, dass Unternehmen die den Grossteil ihres Umsatzes mit dem Verkauf von Waffen und Kriegsgerät machen, genauso profitorientiert sind wie alle anderen Unternehmen. Das bedeutet, dass jedes Jahr eine Umsatzsteigerung erwartet wird. Da kann Frieden definitiv nicht im Interesse der Rüstungsunternehmen liegen. Und solange dass so ist, werden wir laufend Kriege und Konflikte haben die auch von der Politik nur scheinbar beendet werden wollen. Das sieht ja jeder am Engagement der westlichen Länder in Syrien. Alles nur Schau. Und ein Trump würde es dann richtig krachen lassen ohne überhaupt an eine gewaltlose Lösung eines Konfliktes zu denken.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von janfred1401
26.02.2016, 11:46

als junger Mensch in einer Bildungseinrichtung still hocken zu müssen,
bereits unter hohem Druck zu stehen und sich danach zu sehnen, endlich
erwachsen zu sein.. dann als Erwachsener Berufsstress zu haben, sich
nicht oder nur teilweise erfüllenden Wünschen hinterherzurennen...

In den letzten 30 Jahren haben sich Depressionen (schon ab Teenageralter), Stresskranheiten wie Burnout etc. verdoppelt. Die Pharmaindustrie freut das natürlich.

Unser Wohlstand hat sich in der Zeit angeblich auch verdoppelt. Mich persönlich wundert es nicht, dass viele Jugendliche resignieren und sagen, dieses Leben wäre eigntlich nicht mehr lebenswert. Zum anderen sind aber genau die Jugendlichen schon dem Konsumrausch verfallen und setzen sich damit selber dem Stress aus. Umdenken ist schon lange angesagt.

0
Kommentar von charismaticus
26.02.2016, 11:47

Was ist jetzt genau die Frage? 

Stimmt, dazu bin ich irgendwie gar nicht gekommen, die Frage konkret zu formulieren. Also der Fragetitel lautete ja: "Welches Wirtschaftssystem entspricht diesen Kriterien?". Eigentlich hätte ich umgekehrt fragen sollen, ob ein Wirtschaftssystem existiert, das eben die vielen genannten Probleme nicht hervorruft. Welches Wirtschaftssystem ist gemessen an Glück, Gerechtigkeit und Frieden das beste? Ich weiß, es existieren unzählige Theorien, vom dogmatischen Sozialismus und Kommunismus hin zu reformorientierten Modellen dieser beiden Systeme, über diverse kapitalistische Modelle, die sozial und ökologisch gezähmt sind, bis hin zu Utopien wie "The Venus Project" oder "The Zeitgeist Movement"... Mein Problem ist, dass ich zum einen wie schon gesagt nicht das mega Fachwissen zum Thema Wirtschaft habe (war auch als Schüler immer grottenschlecht in Mathematik) und außerdem von Haus aus Pragmatiker bin. Deswegen fällt es mir schwer zu entscheiden, inwiefern ich mein Engagement ansetzen soll. Sich für eine Utopie bemühen, die aber definitiv in den nächsten 100 Jahren nicht eintreten wird (Venus und Zeitgeist), eventuell aber später einmal aufgegriffen werden könnte? Oder doch eine schnelle pragmatische Lösung finden, also einen gezähmten Kapitalismus?

0

So genau haben die Grünen "Gründungs-Frauen & Männer " auch gedacht bevor sie ihre Gründungsmitglieder entmachtet haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wirtschaft und politik sollten eigentlich strikt voneinander getrennt sein... in zeiten des globalen lobbyismus lässt sich das leider schwer umsetzen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Welchen Kriterien?

du redest lang und breit über unser Wirtschaftssystem, aber die Kriterien, die du in deiner Frageüberschrift anfragst, nennst du nicht. Oder soll ich die aus deinem Text irgendwie rausfiltern?

Mach mal ne frage aus deinem Vortrag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von charismaticus
26.02.2016, 11:50

Du hast vollkommen recht, das habe ich ein wenig missverständlich formuliert. Dazu reichte aber leider der Fragetext nicht. Unter dem Kommentar von janfred1401 habe ich das noch einmal genauer beschrieben.

0

Das Kapital regiert leider die Welt. Du mußt dich politisch engagieren, wenn du die Welt verändern und deine idealistischen Ziele erreichen oder wenigsten deinen Beitrag zur Verbesserung der Welt leisten möchtest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von whuiapefhaurgqp
26.02.2016, 11:21

wenn man die welt verändern will, bringt politisches engagement nichts... wenn man die welt verändern will, muss man sich bewaffnen!

den politik und wirtschaft werden eine friedliche änderung nicht zulassen!

0

Was möchtest Du wissen?