Welches Whey-Protein ist besser?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zunächst mal: schön formuliert, du bist mir schon gleich sympathisch. ;D

Ich bin zwar kein Bodybuilder, aber ich beschäftige mich so hobbymäßig schon seit gut 20 Jahren mit Ernährung - ist ja auch ein interessantes Thema. :) Und ob es nun darum geht, bessere Laune zu bekommen (also zB bei leichter Depression), Muskeln aufzubauen, Fett abzubauen, den Cholesterinspiegel zu senken oder besser mit Krankheiten fertig zu werden, man landet immer bei den gleichen Tipps und Nahrungsmitteln. Als allgemeine Regel gilt: Nahrungsmittel wie Bananen, Eier, Äpfel, Quark und Vollkornhaferflocken (die normeln "Kernigen") enthalten in ihrer natürlichen Form so viele Nährstoffe, dass man besser daran ist, sie nicht durch synthetische Nachahmungen zu ersetzen. Irgendwas lässt man dabei ja immer aus. Magnesium ist zB zwar wertvoll für die Muskeln und Nerven (bei Neigung zu Krämpfen ist es oft Magnesiummangel), aber damit unser Körper es aufnehmen kann, muss es in der richtigen Verbindung vorliegen. Dass das nur selten der Fall ist, merkt man schon daran, dass man von den Tabletten oft Durchfall bekommt, es also schnell ausgeschieden wird. Das heißt, man kann es entweder mit Tabletten aus der Apotheke versuchen und hoffen, oder man isst einfach besonders viele Vollkornprodukte, in denen Magnesium bereits in optimaler Kombination für uns vorliegt. Am besten in Kombi mit Bananen, deren Kalium zusätzlich hilft. Und natürlich nicht nur das, man bekommt dann auch noch ein paar Hundert oder sogar Tausend andere Nährstoffe, sekundäre Pflanzenwirkstoffe und Spurenelemente, die ansonsten vernachlässigt würden. Das geht oft nach dem Motto: "Ich nehm doch meine Vitamine (etc) zusätzlich, Nährstoffmangel ist nicht mein Problem."

Der Punkt bei Whey-Protein und sämtlichen anderen Nahrungsergänzungsmitteln ist, dass es einfach nur weniger Aufwand ist, als wenn man sich die Nährstoffe von naturbelassenen Lebensmitteln besorgt. Für einen schnellen Shake für Eilige nach dem Training ist es also ok, aber auch überteuert und letztendlich weniger wertvoll als günstige, leicht verfügbare Alltagsnahrungsmittel, in denen verschiedene Aminosäuren und Mineralstoffe etc bereits im richtigen Verhältis zueinander vorliegen. Aber Quark ist natürlich nichts "Besonderes", das speziell beworben wird, also kann er längst nicht so gut sein für den Muskelaufbau wie richtige Bodybuilder-Nahrung in Pulverform. *Sarkasmus off

Whey-Pulver ist nichts anderes als dehydrierte Molke mit dem ein oder anderem Supplement. Der einzige Vorteil des Pulvers gegenüber natürlich gebliebenen Nahrungsmitteln ist, dass man weniger Aufwand hat. Ich würde es wirklich nur als Ergänzung verwenden. Naja, ich würde es gar nicht verwenden, das ist es mir nicht wirklich wert. Die besten Aminosäuren-Präparate kosten gleich um die 150€ im Monat! Das ein oder andere wird immer empfohlen, aber es ist schwer nachvollziehbar, wie die Konsumenten das merken wollen. Die Produzenten können ja sonstwas erzählen. Es ist nicht wie bei Spinat und Popeye, dass man gleich einen Effekt bemerken würde. :)

Schau zB mal hier: http://www.muskel-guide.de/ernahrung/warum-sie-fur-einen-schnellen-muskelaufbau-unbedingt-quark-magerquark-essen-sollten/

3 Monate Training sind ja nicht lange... das ist etwa die Zeit, die man braucht, um die Muskeln erstmal ans Training zu gewöhnen und für Symmetrie zu sorgen (also dass der linke Arm zB genauso stark ist wie der rechte bei Rechtshändern). Wie trainierst du denn? Machst du schon Split-Training? Wenn nicht, würde ich jetzt damit anfangen, also erstmal 2er-Split, dann nach ein paar Monaten 3er-Split. Damit erhöhst du den Reiz auf die einzelnen Muskeln, da du sie ja dann intensiver trainierst, ihnen dafür aber auch eine größere Pause gönnst.

Also, sry, dass ich dir jetzt kein besonders gutes Whey empfehlen kann, aber mach dir doch einfach Shakes aus Quark, Banane, Molke und Sojamilch, iss täglich 2 Eier und zum Frühstück Vollkornprodukte. Dazu im Laufe des Tages zB Hühnerbrust, Linsen, Kartoffeln, Äpfel (= bessere Lungen) etc.

Google auch mal "Nahrungsmittel Muskelaufbau".

Viel Erfolg!

@ Phlox: Brauchst dich nicht entschuldigen, dass du kein Whey empfehlen kannst :D Ich finde eure Beiträge sehr informativ mit der Ernährung durch Huhn und Quark da bin ich da schon voll dabei auch die Vollkornprodukte und Milchprodukte. Wenn das allein schon ausreicht bin ich ja beruhigt.

eure Beiträge haben mir schon ein wenig den Horizont erweitert vielen dank

0

nun ja, wenn du nun dein whey protein schon hast, dann probiere es mal aus. nur so lernt man und erfahrungen sammeln ist immer gut. ich kann dir nur einen tip geben, glaube das ganze dumme gesabbere in den muckibuden nicht und schaue dir den so erfahrenen kerl mal genau an, der dir, zur verbesserung deiner muskeln, zur einnahme eines zaubermittelchen zu etwas raet. meistens sehen sie nicht besser aus, als du auch. findige geschaeftsleute verdienen mit ihren mist, alleine nur durch bodybuilder milliarden betraege und schau dir mal das ganze sortiment an, was es da alles gibt. da benoetigst du jahre, um alles durchzumachen. wenn dieser ganze rotz was taugen wuerde und auch was bringen wuerde, dann braeuchten sich die ganzen profis nicht mit steroiden oder auch anabolikas ihren koerper kaputt machen.

(antwort auf einer ähnlichen frage)...als neuling auf diesem gebiet sollst du richtig informiert sein: die proteine die man einnimmt landen nicht dort, wo man sie gerne hätte (muskeln), sondern in darm, auch wenn der "trainer" was anderes behauptet...dort werden sie auseinandergenommen und in aminosäuren zerlegt...diese gelangen dann in den blutstrom und so erreichen sie alle körperzellen...hier baut sich der körper die für den zellerneuerungsprozess benötigten proteinen wieder zusammen (zusammensetungs- und mengenmässig), der überschuss wird, nicht problemlos, über die nieren ausgeschieden (wer behauptet mehr wasser trinken löst das problem lügt weil er was verkaufen will, oder er hat keine ahnung)...viel überschuss bedeutet mehrbelastung dieser organe, längerfristig erkranken sie...wenn du proteine einnehmen möchtest, dann wähle die pflanzlichen aus, diese belasten weitaus weniger den körper: bohnen, linsen z. b. sind sehr gute proteinlieferanten...der tägliche proteinbedarf ist ca. 60 g für männer und ca. 50 g für frauen (die mengen berücksichtigen auch hohe körperliche anstrengungen) alles was drüber liegt, siehe oben...die als höherwertig angepriesenen proteinen (diverse pulverchen die auch in den fitnessstudios mit vorliebe angeboten werden) können nur industriell angereichert sein und dass macht sie noch schädlicher...habe mir eine dose whey-protein angeschaut, abgesehen von den vielen zusätzlichen, ungesunden zutaten neben proteine (meist aus kuhmilch, welches an sich ungesund ist), steht der satz: „die tägliche proteinmenge kann sich (durch den konsum des pulvers) verdoppeln“, allerdings ist keine empfohlene tägliche menge angegeben (nur bei den vitaminen), dennoch werden 2-3 portionen (oder mehr) pro tag (je 30 g pulver mit milch vermengt) empfohlen…wenn das nicht ein betrug ist! (siehe den richtigen proteinbedarf oben)… nicht übersehen, es handelt sich hier um proteinkonzentrate...beispiel nierensteine bei wladimir klitschko: http://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/sendungen/gesundheit/nierenstein-klitschko-boxen100.html es wird im beitrag nur wenig auf die ernährung eingegangen, dennoch gibt es den hinweis in richtung was oben geschrieben steht…was du mit deiner gesundheit anstellen willst, bleibt, wie auch immer, allein deine entscheidung, aber du bist jetzt besser informiert…

Sehr Informativ auch die Kehrseite der Medaille zu hören, mich würde interessieren woher deine Fachkenntnis holst. Mit dem vielen trinken dachte ich auch das sollte entlasten. Aber naja wie man sieht wird immer viel erzählt von den Produktanbietern.

Wie gesagt ich wollte nur zum Aufbau das Whey benutzen da meine Arme wirklich Substanz benötigen und mir persönlich zu dünn sind. Danach wollte ich alles bodenständig über gesundes Essen steuern.

Trotzdem vielen Dank schonmal an dieser Stelle für den Post. Weitere Meinungen und Antworten würde ich gerne sehen vielen Dank.

0
@MCP20

gerne...es kann sein das viele jetzt scheien werden, verlange von ihnen gegenargumente einzubringen...in den studios sind sie befangen, denn sie vollen proteinpulver verkaufen und "mehr muskelen fordert mehr proteineinnahme" ist einfach dummes zeug ohne jegliche nachvollziehbare begründung...wie hoch der proteinbedarf ist wurde 1905 nach wissenschaftlichen arbeite veröffentlicht, vorher ging man davon aus, das 150 g bis 180 g pro tag angemessen wären...das wurde schon damals wiederlegt und unsere biologie hat sich in den letzten 107 jahre mit sicherheit nicht geändert...lass dich von den antworten überraschen...alles gute!

0
@MCP20

Der Punkt ist einfach: Mehr Protein verhilft nicht zu mehr Muskelaufbau, wenn du damit den Bedarf übersteigst. Und Proteinmangel ist nur wirklich kein Problem in Deutschland. :) Der Körper kann nicht mehr verwenden, als er braucht und bei natürlich Nahrungsmitteln hast du nicht das Problem eine Überdosierung. Professionelle Bodybuilder müssen auch gleichzeitig ungesund wenig Körperfett haben für so Shows, damit die Muskelstränge stark hervortreten, deshalb ziehen sie für ihre Diäten oft so Protein in Reinform guter Ernährung vor. Aber Mann, hast, du dir mal so eine Doku angesehen? Furchtbar, was die sich antun.

0
@rovercraft

Im Grunde ist es das gleiche Problem, mit dem auch Veganer zu kämpfen haben. Es heißt dann von allen Seiten, dass man mehr Eiweiß = Tiere essen müsste und das ja nicht gesund sein kann, obwohl der Bedarf an Eiweiss sehr viel geringer ist, als man glaubt. Nur gilt Fleisch eben als "wertvoll" - klar, im Laufe der Menschheitsgeschichte waren es immer die Wohlhabenden, die sich Fleisch leisten konnte. Kein Wunder, dass Könige oft an Gicht litten. ^^

Dass B12 der einzige Nährstoff ist, den man als Veganer supplementieren müsste und auch da nur, wenn man einen Mangel feststellt. (Und vorher muss man sich echt gut informieren, den richtigen Test machen lassen und das richtige B12 nehmen... oder einfach nur das ein oder andere Bio-Ei in die Nahrung integrieren und nicht ganz so religiös in Sachen Ernährung sein.)

0
@phlox1979

bin voll damit einverstanden...eine debatte über b12 läuft noch und es gibt welche die abstruse dinge behaupten...

0

Creatin,weight gainer und Whey wann?

Hallo,

Hat einer eine Empfehlung wann ich creatin, wann den weight gainer und wann das whey protein nehmen soll? Am besten gleich so eine Art tagesplan, z.b. Morgens 50g weight gainer mittags crea usw.

Vielen Dank im voraus

Gruß

...zur Frage

Welches WHEY-Protein zwingt die Muskeln zum wachsen?

DIE FRAGE IST ERNST!

...zur Frage

Weider Whey Protein/Eiweißpulver Unterschied

Hallo, hab mal ne Frage - Was ist der Unterscheid zwischen dem Eiweiß was ich hab :

maxxfit.de/weider-premium-whey-protein-500g-beutel.html

und diesem hier :

maxxfit.de/weider-protein-80-plus-500g-beutel.html

Hätt ich vielleicht das 2. kaufen sollen. Versteh den Unterschied nicht. Mir gehts hauptsächlich um schnelleren Muskelaubau, nicht um Diät, Nahrungsergänzung usw.

Eigent sich das 2. dafür besser ??

...zur Frage

Kennt jemand ein gutes whey protein pulver?

Kennt jemand ein gutes Whey Protein zum Muskelaufbau dass man auf Amazon kaufen kann, am besten ohne irgendwelche zusatzstoffe für den geschmack, es soll eine hohe qualität (Also kalt produziert usw.) haben. Bitte nur antwprten wenn ihr ahnung habt und bitte mit Beschreibung wieso es gut ist und nicht nur dem link damit ich weiß das ihr Ahnung habt und nicht nur posts huntet. Danke:)

...zur Frage

Gibt es eine günstige Alternative zum whey protein?

"Ich sehe oft auf instagram Rezepte von Leuten die Fitness oder so machen. Dort machen sie dann zb. Gesündere cookies aus Bohnen usw. Eine Zutat ist immer whey Protein. Ich Blicke auf den Seiten wo man das kaufen kann aber gar nicht durch. Es gibt so viele verschiedene arten. U billig ist es auch nicht Grade. Deswegen meine frage ob es auch ein anderes Pulver sein kann mit Geschmack ? Habe ein Eiweiß Pulver von rossmann für 7€ u das ist ja schon wesentlich günstiger als für 45€ dieses whey.

Danke euch "

...zur Frage

Whey Protein Preisleistung Gut?

Ist das Whey Protein wo ich hier gekauft habe für 10 Euro gut oder ist des Müll

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?