Welches Wasserfiltersystem?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hier ein paar Tipps um Leitungswasser zum Trinken zu aromatisieren :)

So wird's nie langweilig - Geniess es :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kauf dir doch in der Apotheke für wenig Geld ein paar Kohletabletten. Das ist Aktivkohle, die bindet organische Moleküle, z.B. Weichmacher. Da rührst Du einfach eine Tablette in 2 Liter Wasser ein und wartest bis sich die Kohle absetzt (zur Not kannst Du das Wasser auch durch einen Kaffeefilter gießen).

Wenn der Geschmack nicht besser geworden ist, weißt Du zumindest, dass es daran nicht liegt und dass du keinen teuren Aktivkohle-Filter brauchst.

Dann liegt der Geschmack wahrscheinlich an der Mineralisierung. Und dann würde ich hier mal nachforschen, ob es Mineralpulver gibt, um Wasser aufzupeppen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine 'kleine' Lösung erstmal ist, das Leitungswasser (= das am besten überwachte Nahrungsmittel überhaupt) durch einen Filter laufen zu lassen.

Dieses gefilterte Wasser kannst du dann in einen Twister geben (ca. 450 ml, es gibt auch 600 ml-Versionen) und ca. 60 sec. lang laufen lassen. Durch die hohe Umdrehungszahl verändert sich die Struktur des Wassers: es wird hexagonal. Damit hat es die vom Körper direkt von den Zellen aufnehmbare Struktur, was sehr wichtig ist.
Außerdem schmeckt es dann hervorragend -- als Test kannst de es auch mal mit einem preiswerten Wein probieren - dessen Geschmack bessert sich ebenfalls deutlich. 
Twister gibts bei Ebay, Amazon - und hier: zentrum-der-gesundheit.de/twister-akku.html - der ist sogar mit Akku und aufladbar, sogar mit USB! 

Wenn du mehr über hexagonales Wasser und seine Auswirkung auf die Gesundheit wissen möchtest, findest du über diese Suchbegriffe gute Informationen (z.B. bei Selbstheilung online). Und diese hier  "sein.de/energetisiertes-wasser-universitaet-lueftet-geheimnisse-um-wasser/". 

Übrigens hole ich meinen (Trink-)Wasserbedarf immer direkt an Quellen rund um meinen Wohnort - etwas anderes könnte ich mir kaum vorstellen. Wenn das mal nicht mehr möglich wäre, tendiere ich auch zu Umkehrosmose (wie im Kommentar von taunide erwähnt) - nur die Kostenfrage läge mir noch etwas im Magen....vielleicht hat jemand Ideen oder Vorschläge dazu?

Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen - auch wenn ich nicht auf eine Einbauvariante eingegangen bin - wieder zu schmackhaftem Wasser zu kommen - viel Glück! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine grundsätzliche Entkalkung unseres Trinkwassers wird nicht empfohlen, da unser Körper eine gewissen Menge Kalk braucht.

Um Getränke wohlschmeckender zu machen und bestimmte Maschinen oder Haushaltsgeräte zu schonen, kann man einen Brita-Filter verwenden. Dann muss man die Maschinen nicht so oft entkalken und z.B. Tee schmeckt deutlich besser.

Warum man noch mehr Aufwand betreiben sollte, das bestüberwachte Lebensmittel zu verändern, erschließt sich mir nicht.

Wenn der Geschmack des Wassers durch regionale Einflüsse beeinträchtigt wird, wie in manchen Ruhrgebietsgegenden, mag es noch andere Lösungen, die hier verschiedene User genannt haben, geben. Aber auch dort verändert ein Brita-Filter sachon einiges.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hängt davon ab, welche Einflüsse für den Geschmack verantwortlich sind. Durch Filter im Sinne von kleinen Maschen, werden nur Schwebstoffe herausgefiltert. Wenn Bestandteile wie, Natrium, Magnesium, Clorid, Kalcium etc. den Geschmack ausmachen wird es aufwendiger.

Komplette Filtrierung erreichst Du nur durch Osmose-Filter (Umkehrosmose)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?