Welches waren typische Farben in der DDR?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Schau doch mal in das Bildarchiv auf der Webseite http://www.industrieform-ddr.de . Dort gibt es viele Fotos von Gegenständen aus dem Osten. Da sieht man auch, dass es zuviel Farben gab, um sie hier alle aufzuzählen.

Hallo KatrinM, ich habe in meiner Erinnerung von Besuchen in der DDR und Ost-Berlin das Bild, dass hinter der Grenze alle Farben verschwunden waren und es nur noch verschleiert grau in grau war. Dazu trugen sicher die vernachlässigten Fassaden bei, die man jenseits der wichtigen Magistralen zu sehen bekam. Was uns westliche Filmemacher in zweifelhaft authentischen Streifen weiß (oder grau!) machen wollen, stimmt sicher nicht. Auch die Fahnen waren schwarz-rot-gold, und die Transparente meistens rot!

Die Tapeten waren meistens gemustert.

Typische Farben gab es nur bei Trabis,z.B.babyblau,beige und weiss.Bei Behörden gab es überwiegend graue Farben.Aber die Tapeten waren nicht alle geblümt.Es gab auch schon Rauhfasertapete.Die Möbelfarben waren überwiegend Eiche und Buche.Allerdings war die Kleidung nicht sehr farbenfroh,da musste man sich eben selbst etwas nähen.

Rauhfasertapete mußte aber übermalt werden. Erst kurz vor der Wende gab es bunte Rauhfasertapete.

0
@wj2000

Logisch,dass die übermalt werden musste.Tun doch die meisten Leute auch heute noch.Aber Farbe gab es ja nun wirklich in der DDR.

0

grau in grau? oder quitsch gelb? ich weiss es nicht!

Was quakst du dann?

0

Ocke, Orange, Kackgrün

Was möchtest Du wissen?