Welches war neben Woodstock das größte Festival aller Zeiten?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Monterey Pop Festival, den Rest weiß Google

Das Musikfestival Monterey International Pop Festival wurde von John Phillips (The Mamas and the Papas), dem Produzenten Lou Adler und dem Publizisten Derek Taylor geplant. Im Organisationskomitee saßen zudem die Beatles und die Beach Boys. Es wurde vom 16. Juni bis zum 18. Juni 1967 auf dem Monterey County Fairground in Kalifornien veranstaltet.

Es gilt als musikalischer Auftakt zur sogenannten „Hippie-Kultur“ („Flower Power“, „Love and Peace-Generation“). Mehr als 200.000 Menschen besuchten das Festival.

Es traten viele der bekanntesten Interpreten der Rockmusik auf, unter anderem Jimi Hendrix, Otis Redding, The Who, Janis Joplin, Blood, Sweat & Tears, Electric Flag, The Butterfield Blues Band, Canned Heat, Eric Burdon and the New Animals, Jefferson Airplane und The Byrds. Ravi Shankar spielte klassische indische Raga-Musik auf der Sitar.

Die Konzerte wurden später teilweise als Live-Mitschnitte auf Langspielplatten veröffentlicht (z. B. Jimi Hendrix, Otis Redding und Ravi Shankar). Künstlerischer Leiter des Festivals war Tom Wilkes.

Woodstock war verglichen mit anderen Festivals eher klein. Zum Donauinselfest in Wien kommen in drei Tagen 3000000 Besucher (bei Woddstock waren ca. 300000). Das ist zurzeit das größte Festival in Europa.

böhse onkelz ablusskonzert am lausitzring 2005 125000 fans nur für eine band

Sonne, Mond und Sterne dieses Jahr.

Scheessel in Deutschland , 70er , war sehr gross, google mal

und

Monterrey mit den Stones (und leider einem Toten nach Schlägerei mit den Hells Angels)

Was möchtest Du wissen?