Welches Verhütungsmittel(ausser Kondom)hat die wenigsten Nebenwirkungen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Also gar keine Nebenwirkungen hat die symptothermale Methode nach Sensiplan (NFP). Hier wird anhand der morgendlichen Aufwachtemperatur und einem weiteren Fruchtbarkeitsmerkmal der Fruchtbarkeitsstatus der Frau ermittelt. An den fruchtbaren Tagen ist man dann (im besten Fall) abstinent und ansonsten kann man der liebe freien Lauf lassen.

Wem die auswertung mit Stift und Papier zu aufwendig erscheint und sich das ganze Methodenwissen sparen möchte, der kann auch zu einem sympothermalen Verhütungscomputer greifen (z-B. cyclotest).

Ansonsten gibt es noch das Diaphragma und Kondom (allerdings nicht so sicher und ersteres erfordert Übung und Sicherheit im Umgang)

Ich persönlich habe mich für die Kupferkette entschieden und kann sie wirklich
sehr empfehlen, verwende sie schon fast 3 Jahre und bin sehr zufrieden
(sowie mittlerweile viele meiner Freundinnen auch). Die kette ist eine
Neuentwicklung der herkömmlichen Spirale und wird gerade für junge
Mädchen, die ohne Hormone verhüten möchten sehr empfohlen.

Die Kette hat viele Vorteile gegenüber der Spirale - weniger starke
blutungen, weniger Nebenwirkungen, keine Probleme mit der Passform
--> daher keine Bauch und Rückenschmerzen wie man es oft bei der
Spirale mitbekommt. Sie ist besonders für junge Frauen geeignet (sie
beeinflusst den späteren Kinderwunsch nicht!!!) Ich finde eine
Langzeitverhütungsmethode ohne Hormone ist das richtige für mich. Wirkt
für 5 Jahre, ohne Hormone, Pearl Index liegt bei 0,1-0,5 also sehr
sicher, und du kannst sie nicht vergessen oder Anwendungsfehler begehen.
Die Einlage hat weh getan....aber es ist wirklich auszuhalten....das
ganze war nach 10 Minuten (inklusive Ultraschall und Voruntersuchung)
schon vorüber....und dannach hatte ich ein bisschen Bauchweh....wie bei
der Periode auch. Ich finde dafür dass man dann 5 Jahre keine Sorgen
mehr mit der Verhütung hat, kann man da mal kurz die Zähne
zusammenbeißen....aber auch hier gilt: für jede Frau scheint es anders
zu sein....ich wollte danach im Bett liegen und eine Freundin von mir
ist danach direkt shoppen gegangen ;) ....

Natürlich können wir bei jeder anderen Methode auch, nebenwirkungen
auftreten, müssen aber nicht! GyneFix ist sehr nebenwirkungsarm -
gelegnetlich beklagen sich Frauen über leichte Schmierblutungen
(insbesondere einige Tage bevor die Regel einsetzt) oder einer etwas
stärkeren Periode - hier hat sich aber rausgestellt, dass hierfür nicht
die GyneFix verantwortlich ist. Die meisten der Frauen haben zuvor die
Pille genommen. Unter der Pille hat man keine natürliche Menstruation
sondern lediglich eine Hormonentzugsblutung - diese hat in ihrer
Konsistenz und Stärke rein nichts mit der eigentlichen natürlichen
Blutung zu tun. Setzt nun nach absetzen und einlegen der GyneFix die
normale Blutung ein, denken viele sie sei jetzt stärker durch die Kette -
dies ist meist ein Trugschluss.

Einen gynefix arzt in deiner nähe findest du hier und es ist auch
ganz entscheiden wichtig, dass du zu einem speziellen GyneFix arzt gehst
(ein anderer wird dir vermutlich eher die Hormonspirale oder ein
anderes hormonelles präparat empfehlen wollen, mit dem du nicht
glücklich werden wirst):

http://www.verhueten-gynefix.de/aerztefinder

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sweber
29.03.2016, 20:11

Vielen lieben Dank für die ausführliche Erklärung und Beratung.Ich denke das ich mich wirklich dazu beraten lassen werde.Ich habe mir lange den Kopf zerbrochen und mich nun für diese Variante entschieden.Danke:)

0

Alle nicht-hormonellen Methoden sind zumindest auf systemischer Ebene frei von Nebenwirkungen. 

Je nach Methode könnte es lokale Nebenwirkungen geben.

Da sind Kupfer-IUPs besonders betroffen, sie können zu verstärkten Krämpfen während der Menstruation führen oder Zwischenblutungen verursachen. Selten kommt es zu Komplikationen und dann meist direkt Infolge der Einlage (Verletzungen der Gebärmutter, Infektionen,...) oder wegen Nicht-Beachtung der Regeln des Safer-Sex (Infektionen).

Üblicherweise sind Kupfer-IUPs aber gut verträglich und manche Beschwerden verringern sich auch nach ein paar Monaten (insbesondere jene, die Blutung betreffend) wieder.

Kondome und das Diaphragma sind üblicherweise völlig frei von Nebenwirkungen.

Eine weitere, ebenfalls völlig nebenwirkungsfreie Methode, ist die sympto-thermale Methode "Sensiplan"

Hier werden der natürliche Zyklus beobachtet und die fruchtbaren und unfruchtbaren Tage ermittelt. In der fruchtbaren Zeit wird entweder auf vaginalen Verkehr verzichtet oder mit Kondom und/oder Diaphragma verhütet.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das kenn ich. Schon unzählige Pillen ausprobiert aber alles Mist.

Vor ein paar jahren hatte ich die Kupfer Spirale. Nebenwirkungen keine, außer dass du nie genau weißt wann du deine Tage kriegst und wenn du sie dann hast, mit höllischen schmerzen und sehr stark. So wars bei mir. Deswegen ist sie nach ein einhalb Jahren gleich wieder raus geflogen!

Seitdem hab ich wieder unzählige Pillen durch. Und keine gescheite gefunden. Der ganze Hormon Überschuss ist doch einfach nix. ...

Nehme jetzt seit 2 Monaten keine Pille mehr und meinem Körper tut dies richtig gut. Ich werde mich jetzt mal über diese Kupfer Kette informieren. Ist noch nicht so weit verbreitet, auch hat nicht jeder Arzt die Zulassung dafür um sie zu legen, aber vielleicht wäre dies noch ne Option. Ich habe ein Kind und dabei soll es auch bleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von harvey1
29.03.2016, 16:20

Das war die Spirale Miranda - frag beim Arzt nach. Echt super!

0

Kupferkette hat keine Hormone, kann auf dieser Ebene also keine Schäden verursachen.
Allerdings kann das Einsetzen etwas schmerzhaft sein, sowie auch die Periode. Evtl merkt man etwas beim Sex oder aber man kann sie sich beim Tampon rausziehen mit rausteißen, das stelle ich mir ganz besonders unangenehm vor...
Die Spirale kann verrutschen, von daher ist sie nicht ganz so sicher.
Leider gibt es kein 100% sicheres Verhütungsmittel ohne Nebenwirkungen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Sweber,

was sind das denn für Nebenwirkungen?

Ich habe mich auch schon mal über die Spirale beim Frauenarzt informiert und mit einer Arbeitskollegin darüber gesprochen, die so verhütet - hier die Gründe warum ich mich dagegen entschieden habe:

- die Kosten (ca. 180,- laut FA) zahlst du selbst, ob du die Spirale wirklich veträgst, kann man erst sagen wenn sie drin ist - also evtl. 180,- für die Tonne....

- die Entfernung der Spirale ist sehr schwerzhaft - Aussage meiner Kollegin: es ist fast so, als würde man nochmal ein Kind bekommen.....

Das war mir dann doch zu risikoreich.

Eine Freundin von mir hat sich mal dieses Hormonstäbchen in den Arm einsetzten lassen. Sind zwar auch Hormone, aber man kann es wenigstens nicht vergessen. Blieb aber bei dem einmaligen Versuch.

Leider ist es mit hormonellen Methoden einfach am sichersten. Klar gibt es auch Methoden wie Persona, aber da wäre mir das Risiko einer Schwangerschaft zu hoch. Denn selbst wenn du Tage vor deinem Eisprung Sex hast, können die Spermien bis zu 5 Tagen in dir überleben und dann immer noch das Ei befruchten.

Mikropille hast du bestimmt auch schon probiert, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sweber
28.03.2016, 09:30

Ja die Mikropille habe ich auch schon genommen.Ich hab von den ganzen Pillen ständig komische Laune und zugenommen,gerade an den Oberschenkeln.Ich glaube aber nicht das es Fett ist sondern eher Wassereinlagerungen.Mein Frauenarzt meinte das wäre nicht so,aber ich sehe ja die Veränderung.Gibt es irgendwas womit man diese Stellen entwässern kann?Hört sich jetzt blöd an...:)

0

Die Kupferspirale haben viele meiner Freundinnen oder auch die Gynefix, und beides scheint sehr gut zu sein - die Gynefix scheint mir aber weniger Schmerzen (Regelschmerzen) nach dem Setzen auszulösen als die Kupferspirale. Mittlerweile gibt's ja auch den Kupferball, wobei ich dazu nicht genau sagen kann, wie der im Vergleich ist.

Wenn du wirklich ganz nebenwirkungsfrei sein willst, dann würde ich wie Marella auch NFP empfehlen, bzw., wenn das für dich in Frage kommt, auch ein symptothermaler Computer - ich hab auch den cyclotest myway und bin damit sehr zufrieden.

Einige Frauen nehmen ja auch Diaphragmas, und sind damit sehr zufrieden oder auch die Portiokappe, die auch nicht schlecht sein soll.

Lass dich doch mal zu dem Thema ausführlich bei Profamilia beraten, die sind sehr kompetent und objektiv.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hab mir die Zwiebeln abklemmen lassen.Solltest du deinem Lover mal vorschlagen.Seitdem gehts um Längen freier = )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hatte jahrelang die Spirale, hab sie gut vertragen .Für mich ist sie das beste Verhütungsmittel gewesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sweber
28.03.2016, 09:32

Und welche Spirale hast du genommen wenn ich fragen darf?

0

Was möchtest Du wissen?