Welches Verhütungsmittel ist empfehlenswert ausser pille, spirale und nuva ring?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Guten Morgen FluffyBunny98,

ein Verhütungsmittel zu finden ist immer eine sehr persönliche Entscheidung. Jede Person hat andere Vorlieben, Erwartungen und Bedürfnisse.

Ich bspw. wollte nach jahrelanger Pilleneinnahme gänzlich auf hormonelle Verhütung verzichten. NFP und Kondome etc. waren mir aber zu umständlich da ich spontanen Sex nicht missen wollte. NFP schließe ich für mich und die nächsten Jahre zwar nicht aus, bis jetzt ist das aber noch nicht das richtige für mich.

Ich persönlich verhüte nun seit gut 1 1/2 Jahren, also seitdem ich die Pille abgesetzt habe, mittels Kupferkette. Die Kupferkette ist quasi eine Weiterentwicklung der Kupferspirale, daher würde ich im direkten Vergleich auch eher zur Kupferkette raten.

Ich entschied mich für die Kupferkette aufgrund ihrer langen Liegedauer (bis zu 5 Jahre), der möglichen Spontanität, der fehlenden Nebenwirkungen, der fehlenden Hormonbeigabe, der fehlenden Wechselwirkungen, der höheren Sicherheit (die Kupferkette ist nämlich u.a. sicherer als die Pille) uvm.

Hier ein Text dazu:

Die GyneFix Kupferkette ist die jüngste Entwicklung im Bereich Verhütung mit Kupfer und blickt inzwischen auch auf eine 20-jährige positive Erfahrung zurück. Sie ist die Weiterentwicklung der herkömmlichen Kupferspirale und ist das einzige Intrauterinpessar, welches auch für Mädchen und junge Frauen geeignet ist, die noch keine Geburt hinter sich haben.

Die Frage Kupferspirale oder Kupferkette kann man leicht beantworten mit dem Hinweis, dass die beobachteten Nebenwirkungen bei der Kupferkette weitaus geringer sind und seltener auftreten als mit der konventionellen Kupferspirale: Bei der Kupferkette mini wurde keine Verstärkung der Menstruation beobachtet, die Ausstossungsrate war sehr niedrig, es kam im Rahmen einer umfassenden Studie zu keiner Eileiterschwangerschaft und mit einem Pearl-Index von 0,1 - 0,5 zählt die Kupferkette zu den sehr sicheren Verhütungsmethoden ohne Hormone.

Besonders der Umstand, dass die Kupferkette klein, biegsam und flexibel ist und frei in der Gebärmutter hängt, macht sie sehr verträglich, weil sie sich auf diese Weise der Form und Größe der Gebärmutter von der Anwenderin anpasst. Nebenwirkungen die auf Disharmonien von der Größe und Form der Kupferspirale mit der Größe und Form der Gebärmutter unter der herkömmlichen Kupferspirale häufig auftreten, sind mit der Kupferkette aufgeschlossen.

http://www.verhueten-gynefix.de/kupferspirale-oder-kupferkette

Wie du obigen Text entnehmen kannst ist die Kupferkette auch für junge Mädchen ohne vorherige Geburten geeignet.

Eine Narbe o.ä. welche einen späteren Kinderwunsch negativ beeinflussen könnte entsteht nach dem Entfernen übrigens nicht.

[...] Aus diesem Grund ist die Kupferkette sehr schnmal und flexibel, um sich allen Formen und Größen individuell anpassen zu können. Hierfür benötigt die Kupferkette jedoch eine kleine Befestigung an der oberen Muskelwand der Gebärmutter. Ein kleiner vorgefertigter Knoten, am oberen Fadenende der Kupferkette, wird hierfür, mittels einer winzigen Nadel, in den Gebärmuttermuskel geschoben. Verankert wird die Kupferkette dann vom eigenen Muskelgewebe selbst, dass sich um den Knoten herum schließt und verfestigt. Die Verankerung dauert in etwa 5 - 7 Tage. Die Verletzung, die in der Gebärmutter hierdurch entsteht, gleicht der einer Spritze beim Zahnarzt und schließt sich innerhalb weniger Minuten - eine dauerhafte Schädigung oder Vernarbung tritt nicht auf, auch nicht nach Entfernen der Kupferkette

Q: kupferkette.info/was-ist-die-kupferkette

Es entsteht keine große oder schlimme Verletzung durch das Entfernen der Kupferkette. Anschließende Untersuchungen haben gezeigt, dass sich die 1-2 mm große Verankerungsstelle innerhalb weniger Minuten schließt und keine Narbe zurücklässt.

Q: kupferkette.info/einsetzen-entfernen

Hier findest du eine Liste der Ärzte, die die Kupferkette in deiner Nähe legen würden: http://www.verhueten-gynefix.de/aerztefinder Dort könntest du dich gleich von einem diesbzgl. geschulten Arzt informieren und feststellen ob die Kupferkette für dich in Frage kommt oder nicht.

Als weitere Möglichkeit gäbe es da noch den Kupferperlenball oder eben die Kupferspirale, wie bereits angesprochen. Da die Kupferkette und der Kupferperlenball -wie oben erwähnt- quasi Weiterentwicklungen der Spirale sind würde ich eher von dieser abraten. Ist aber sicher auch eine persönliche Entscheidung.

Als ich mich vor 1 1/2 Jahren zur Kufperkette entschied war der Kupferperlenball noch kein großer Begriff. Bis heute stehen nach meiner Kenntnis noch zuverlässige Sicherheitsstudien aus. Das wäre für mich persönlich weiterhin ein Grund noch vom Kupferball Abstand zu halten, zumindest bis diesbgzl. unabhängige, handfeste Studien vorliegen.

Der Pearl Index des Kupferballs wird aber bereits mit 0,3 - 0,8 angeben. Allein aufgrund seiner Funktionsweise wird angenommen, dass er sicher ist. Der Pearl Index der Kupferkette liegt übrigens bei 0,1 - 0,5 (Je niedriger der Pearl Index, desto sicherer das Verhütungsmittel). Die Kette wäre damit also nach momentanen Stand sicherer als der Kupferperlenball, auch sicherer als die Pille.

Leider ist auch die Studienlage bzgl. der Nebenwirkungen des Kupferperlenballs etwas zu gering, zumindest für meine persönlichen Anforderungen an ein Verhütungsmittel. Bei der Gynefix bspw. sieht das schon etwas anders aus.

Zum Abschluss bleibt mir nur zu sagen das die Entscheidung welches Verhütungsmittel für dich in Frage kommt allein bei dir liegt. Lass dich weder von mir, noch von anderen Usern oder deinem Frauenarzt diesbzgl. beeinflussen.

Die für mich beste Verhütung ist -wie oben bereits erwähnt- seit 1 1/2 Jahren die Kupferkette. Wer weiß ob sich das in den nächsten Jahren noch ändert, je nachdem was sich am Markt so tut. Finde die für dich beste Verhütung. Informiere dich daher ausreichend in allen Richtungen.

Ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen und falls du noch Fragen hast kannst du dich gerne an mich wenden.

Lg

HelpfulMasked

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest dich mal bei deinem Frauenarzt informieren,welche Möglichkeiten es noch gibt. Das ist nämlich auch sein Job.

Hattest du denn verschiedene Pillen ausprobiert?  

Von Sachen wie Drei-Monatsspritze oder Hormonimplantat rateich klar ab, wenn du die Pille nicht vertragen hast.

 Eine Bekannte hatte auch mit der Pille Probleme und danndamit wieder. Bei der 3-Monats-Spritze ging es so weit, dass sie fast 4 Monatekrankgeschrieben werden musste, wegen so heftigen Nebenwirkungen. Das Zeugbekommt man dann nämlich nicht mehr aus dem Körper raus.  Warum der FA das damals mitgemacht hat fragensich alle, sie hat ihn danach gewechselt.

Du könntest dich mal über die Kupferkette informieren, diekann aber nicht jeder FA setzen. Sie ist besonders für junge Frauen die nochkein Kind hatten geeignet.

Es gibt aber auch schmalere Spiralen, die bei vielen jungenFrauen ohne Kindern passen, doch viele Fas haben da noch die alten Ansichten...Es kann aber auch sein, dass die bei dir wirklich auch nicht passen, jeder istja anders gebaut.  

Viele hier im Forum schwören auf natürliche Verhütung, mirist das zu unsicher, da ich einen zu wechselhaften Lebensstil habe… (nicht was Sexualpartnerangeht, aber was Schlaf, lange weg bleiben und mal ne Nacht durchmachen,Alkohol und sowas angeht)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Welches Verhütungsmittel das richtige für dich ist, können wir dir nicht sagen, da wir nicht wissen, welche Anforderungen du an ein Verhütungsmittel hast. Jede Frau setzt andere Prioritäten, wodurch zu jeder Frau ein anderes Verhütungsmittel passt.

Vielleicht wären ja die Kupferkette oder der Kupferperlenball etwas für dich. Diese sind sich für junge Frauen, die noch kein Kind geboren haben, geeignet.

Den Kupferperlenball habe ich mir einsetzen lassen und bin bisher sehr zufrieden.

Hast du denn mehrere Pillen ausprobiert? Vielleicht verträgst du ja eine andere besser?

Ansonsten gibt es noch das Hormonimplantat, die Dreimonatsspritze oder die Minipille.

Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sorge dafür, dass du immer Kondome im Haus hast. Dann kann eigentlich nichts mehr passieren. Aber paar auf, dein Partner sollte keine zwei Kondome auf einmal überziehen. Die Chance dass eins der Kondome, oder gar beide reißen ist dadurch ziemlich hoch. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von koggelopp
10.08.2017, 09:49

Mit Kondomen kann eigentlich nichts mehr passieren??? Wo wurdest du denn aufgeklärt ;D Kondome zählen nicht gerade zu den sicheren Verhütungsmitteln.

Um das Risiko der Übertragung von Geschlechtskrankheiten zu vermindern, ok. Aber zur Verhütung würde ich es nicht allein einsetzen...

1

Es gibt auch sog. Verhütungsstäbchen. Die werden im Arm unter die Haut implantiert (ist aber kein großer Eingriff) und geben Hormone ab. Genauer kann dich da aber nur dein FA beraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du keine Tampons einführen kannst - wozu brauchst du dann Verhütung? Dann kannst du doch auch keinen Sex haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Spirale kann man auch benutzen, wenn man noch keine Kinder hat und was frägst du hier? Das musst du mit deinem Frauenarzt besprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da wirds dann schon schrierig. Red mit Deinem Frauenarzt drüber, der7die weiss eher,w as da in Frage kommen kann.

Diaphragma geht ja auch nicht.. Gummi? Temperaturmethode.. da muss man schons ehr penibel genau sein..

Kupferkette?

Femidom (=Frauenkondom)?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kondome, pessar, enthaltsamkeit, drei monatsspritze...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dann nimm Kondome oder laß den Sex weg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du keinen Tampon rein bringst, geht da auch kein Penis rein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kondome

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?