Welches Verhalten ist bei der Zusammenführung zweier Katzen noch normal und was sollte man unterbinden?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

von chilis seite aus besteht kein grund zum eingreifen. das putzen zeigt deutlich "ich mag dich". sie hat die kleine akzeptiert. das reinbeißen ist deswegen vermutlich ein spielversuch.

das quietschen zeigt dass die kleine denkt dass chili zu feste zubeißt. wenn man den unterschied in der größe und demzufolge in der kraft bedenkt nicht verwunderlich, vor allem wenn chili schon ne weile allein ist und deswegen nicht gemerkt hat dass sie nun stärker ist als früher. wie alt ist die kleine?

wie ist ansonsten das verhalten der kleinen? hat sie angst vor chili, faucht sie, zieht sie sich zurück? weicht sie ihr aus? die frage ist wie sie chilis verhalten interpretiert. wenn sie weiß dass das spielen ist, wenn auch etwas grob, und das chili nicht weiter krumm nimmt ist alles okay. wenn sie das als angriff deutet wirds komplizierter

wie ist ansonsten das verhältnis der beiden? dösen oder schlafen sie zusammen, suchen beide kontakt zueinander?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von My177
04.12.2015, 13:40

Die Kleine ist etwas über 8 Wochen alt.
Sie ist sehr neugierig Chili gegenüber und behauptet sich auch relativ gut ihr gegenüber. Wenn es ihr zu wild wird verkriecht sie sich kurz, kommt dann aber wieder raus und rennt wieder durch die Gegend. Angst würde ich jetzt nicht sagen, die beiden fauchen sich aber immer noch ab und zu an.
Sie schlafen nicht zusammen, suchen aber den Kontakt zueinander. Wenn wir nicht im Raum sind und die Kleine anfängt zu weinen, dann rennt Chili gleich hin und das Miauen hört auch sofort auf.

0
Kommentar von My177
04.12.2015, 14:59

Danke! Das hat mir wirklich sehr geholfen und Mut gemacht :)

0

Hier, bitte schau einmal, das kann als Basismaßnahme schon ein wenig Entspannung bringen:

http://www.feliway.com/de/

Ganz wichtig ist, dass BEIDE Katzen eigene Toiletten bekommen. Am besten wären sogar drei Toiletten.

Das Futter nicht in der Nähe der Toiletten.

Deine "Altkatze" hat ja nun selbst ein spannendes Alter - so mitten in der Pubertät. Da hätte ich vielleicht eher gewartet.

Viel tun kannst Du derzeit nicht. Katzen lassen sich auch nicht erziehen. Du kannst die Rahmenbedingungen optimal gestalten. Was "Katz" draus macht, bringt die Entwicklung und Zukunft. Ein gutes Zeichen ist, wenn beide Katzen fressen, die Toiletten benutzen, nichts zerstören oder verunreinigen und keine Scheu vor Euch Menschen zeigen.

Gestalte und gestatte beiden Katzen, sich zurückzuziehen, wenn ihnen danach ist. Erzwinge keine Nähe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von My177
04.12.2015, 10:31

Jede hat ihre eigene Toilette, obwohl die Große nur noch auf das Klo der Kleinen geht.
Beide essen und gehen brav aufs Klo.
Wenn die Kleine gerade schläft und außer Sichtweite ist, habe ich sogar das Gefühlt, Chili sucht sie.
Von uns will die Große aktuell fast gar nix wissen, obwohl wir Ihr zu zeigen versuchen, dass sie unser Mittelpunkt ist.

0

lass sie machen, die regeln die rangordnung. bessser als sie tagelang getrennt zu lassen, dann ist das verhältnis meist nicht mehr hinzubekommen.

verwöhn die große, gib ihr als erste futter und leckerlies, viel streicheln und spielen. wenn sie sich aneinander gewöhnt haben kannst du den alltag einkehren lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe auch nkleines Katerchen geholt für meinen 1 Jährigen Kater 😂 Er war sehr grob und jagte ihn durch die ganze Wohnung! Etwa 1 Monat lang und dann waren die beiden wie Brüder 😊 Du darfst nur nicht das kleine Kätzchen verwöhnen sonst markiert der grosse die ganze Wohnung und könnte sogar herausgehen und nie mehr wieder kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?