Welches Trockenfutter für Frettchenwelpen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der jüngere Welpe ist da erst 6 Wochen alt, sehe ich das richtig? Das ist nicht nur moralisch viel zu jung, die Abgabe unter 8 Wochen ist sogar gesetzlich verboten. An einen seriösen Züchter bist du da leider nicht geraten, denn dieser würde seine Frettchen auch artgerecht ernähren.

Nun ist das Kind aber ja leider schon in den Brunnen gefallen. Also solltest du den Kleinen jetzt zumindest ein Artgerechts Zuhause geben.

Zum Futter: Trofu ist so oder so nur ein "Snack" für Zwischendurch, da Frettchen immer Futter zur Verfügung haben sollten. Das EINZIG gute Frettchentrofu ist das von Frettchen4you. Das Trofu darf kein Getreide und Zucker enthalten und muss über 70 besser 80 % Fleisch enthalten.

Hauptfutter muss sowieso Fleisch (Muskelfleisch, Knochen, Sehnen, Innereien) und Futtertiere (Mäuse, Küken etc) sein. Katzenfutter schadet auf Dauer, da der Frettchenverdauungstrakt ausschließlich auf Fleisch ausgelegt ist. Falsche Ernährung führt später zu: Insulinom, Nebenierentumoren, Herzkrankheiten, Krebs etc. Sehr hochwertiges Katzennafu kann mal ab und zu gegeben werden, wenn man mal vergisst etwas aufzutauen.

Für das junge Frettchen könntest du anfangs das Fleisch etwas kleiner machen bzw. wolfen.
Das Ältere sollte Trofu schon fressen können, ob es das tut ist aber ne andere Frage, wenn es das nicht kennt. Könntest versuchen das Futter etwas einzuweichen.

Weiterhin gehört zur Artgerechten Frettchen Haltung auch der Platz, was du hoffentlich weißt. 6qm Grundfläche sind das Minimum inklusive täglicher Freilauf.

Außerdem müssen die Kleinen zwischen 10 und 12 Monaten kastriert werden.

Mindestens gegen Staupe sollten sie auch geimpft sein.

Hier eine super aktuelle Seite (gibt leider auch viel Müll im Internet):

https://www.frettchen-1x1.com/

Solltest du weiter Fragen haben, Kannst du mir gerne Schreiben.

Welpen kommen später in die Rüpelphase, da wird auch gerne mal gebissen und neben das Klo gemacht, hoffe darüber bist du dir im Klaren.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei Welpen brauchst du nichts besonderes beachten wegen der Ernährung. Das einzig wichtige: Frettchen  sind Gewohnheitstiere was das Futter anbelangt, wenn du deinen Tieren den Genuss von Frischfleisch geben willst musst du sie jetzt daran gewöhnen, später wird es deutlich schwerer. Küken wurden von meinen Welpen gut angenommen, probiers mal damit. Ansonsten kannst du den kleinen auch jetzt schon Frettchen4You-Futter geben. Katzenfutter ist ein Nogo. Meine Frettchen beweisen mir das, wenn sie Katzenutter gegessen haben übergeben sie sich die nächsten Stunden. Wenn sie es gewöhnt sind übergeben sie sich zwar nicht von aber gesund ist es trotzdem nicht. Katzen sind es schon gewöhnt viel unnötiges wie Gemüse, Obst und jeden sonstigen Schrott einfach auszusortieren und sogar teilweise verarbeiten zu können. Frettchen sind noch näher an den Mardern dran Zucker usw. ist nur Belastung für die Kleinen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?