Welches Tier könnte ich als Haustier halten?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Könnte dir ein bisschen was über Degus und Rennmäuse erzählen.
Degus brauchen auch ziemlich viel Platz, eine sehr große Voliere mit mehreren Ebenen muss da her. Noch besser wäre aber eig ein Eigenbau, da muss man aber aufpassen das sich die Nager nicht frei knabbern. Mindestens zwei, besser noch drei Tiere muss man sich da auch zulegen, da es sehr soziale Gruppentiere sind. Eine Alleinhaltung ist nicht erlaubt.
Bei der Ernährung musst du gut aufpassen, die Tiere dürfen auf gar keinen Fall zu viel Zucker bekommen (also kein Obst oder Nahrung die in Zucker umgewandelt wird wie zB Erbsenflocken. Auch bei Gemüse gut aufpassen, Möhren enthalten zB auch recht viel Zucker). Ansonsten können Sie Diabetes bekommen. Dadurch erblinden die Tiere und können im schlimmsten Fall daran sterben. Zudem vertragen sie keine tierischen Eiweiße, Mehlwürmer und Heimchen sind tabu, es sind reine Vegetarier.
Zahm werden nicht alle Degus. Meine mögen es zB überhaupt nicht wenn ich sie anfassen möchten. Wenn ich meine Hand hin halte kommen sie aber von alleine drauf und futtern auch aus der Hand. Möchtest du sie richtig Zahm haben, brauchst du sehr viel Zeit und musst dich mit viel Geduld um die Tiere kümmern.
Hauptsächlich sind sie zum beobachten sehr interessant. Die Tiere kuscheln viel miteinander, rangeln ein wenig, putzen sich und 'unterhalten' sich teilweise sehr viel. Sie können unter Umständen also auch Lärm machen, ihr quiken ist im Vergleich zu anderen Nagern sehr laut, ähnlich wie bei Meerschweinchen.
Du musst auch beachten das sie verhältnismäßig alt werden, sie werden zwischen 6 und bei sehr guter Haltung bis zu 8 Jahre alt.
Rennmäuse sind meiner Meinung nach besser für dich geeignet. Sie brauchen etwas weniger Platz (beziehungsweise brauchen Sie nur eine große Lauffläche und viel Einstreu zum buddeln, die Degus brauchen auch Platz nach oben um klettern zu können und sie lieben es mehr an hohen Punkten zu sitzen). Außerdem sind sie bei der Ernährung nicht ganz so anspruchsvoll.
Rennmäuse werden meiner Meinung nach auch schneller zahm, man kann sie gut mal auf die Hand nehmen. Da sie sehr neugierig sind kommen sie schon an wenn man ein bisschen mit dem Einstreu raschelt.
Rennmäuse muss man allerdings auch in Gruppen aus zwei bis drei Tieren halten. Auch sie mögen es mit Artgenossen zu kuscheln und sich gegenseitig zu putzen.
Hat man ein großes Nagarium kann man gut beobachten wie die Tiere Gänge im tiefen Einstreu buddeln.
Im Gegensatz zu den Degus werden Rennmäuse ca 3 Jahre, bei guter Haltung maximal 4 Jahre alt.
Beide Tierarten sind allerdings keine Kuscheltiere und eher zum beobachten interessant. Auch muss man bei beiden Tieren eventuelle Tierarztkosten beachten, allerdings sind beide recht resistent gegen Krankheiten.

Hoffe konnte dir einen kleinen Einblick in die Bedürfnisse der Tiere geben und die Entscheidung einfacher machen. Falls du noch Fragen hast melde dich einfach :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Zebrafink152003 03.07.2016, 16:02

Vielen Dank!!!

ICh denke, dass ich mich etwas näher mit Rennmäusen beschäftigen werde. Sie passen einfach besser! Ich will ein Tier, dass mal auf die Hand kommt, nichts was super zahm und zutraulich ist!!!

VLG Zebrafink!

0
Yuurei 03.07.2016, 16:05

Rennmäuse passen dann wirklich gut :) Du kannst mal auf Rennmaus.de vorbei schauen, da kann man viel über die Tiere und ihre Haltung lernen

1
Zebrafink152003 03.07.2016, 16:14
@Yuurei

Haben die einen behaarten schwanz? Oder ist der wie bei Farbmäusen??

Danke!

0
Yuurei 03.07.2016, 17:26

Rennmäuse haben einen behaarten Schwanz, ist mir persönlich auch immer lieber. Sieht niedlicher aus :)

1

Hole dir doch Wellensittiche. Wenn du lange mit ihnen lernst kannst du ihnen so gar sprechen bei bringen und sie Hand zahm machen ^^ sie sollten dafür aber am besten noch relativ jung sein

Liebe Grüße und viel Erfolg ein passendes Tier für dich zu finden :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Zebrafink152003 03.07.2016, 15:34

Danke, aber meiner Mutter tun alle Vögel im Käfig leid!!
LG

0

Wie wäre es mit Ratten?(vorausgesetzt der Hund kommt im hoffentlich voll ausgebauten Hobbykeller nicht rein) http://www.diebrain.de/ra-index.html

Die kann man schön beobachten, wenn man es gut anstellt, werden die auch zahm und man kann sie auf der Hand nehmen, streicheln und sogar kleine Tricks beibringen. Dafür nur eben vorher viel über sie lernen :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Zebrafink152003 03.07.2016, 15:35

Naja, ich mag ratten, aber leider meine Mutter nicht...

Ich denke aber über Degus nach, weil deren Schwanz ja behaart, ist, dann findet meine Mutter die nicht so ekelig!

0
jww28 03.07.2016, 15:45
@Zebrafink152003

Die sind auch süss :) nur halt viel schreckhafter, auf die Hand nehmen ist da evtl nicht drin. Die beissen dann zur Not auch richtig deftig zu. Aber dafür sind die total toll zu beobachten :) 

Wenn nur was zum beobachten suchst gibt ja auch noch Stachelmäuse oder Streifenmäuse, aber die sollte man besser nur vom Züchter holen, der sich auskennt ;)

1

Wie wär's mit Farbmäusen ich habe auch 3 und die sind pflegeleicht brauchen jetzt nicht meeega viel platzt und viel Geld muss man auch nich bezahlen.Falls es dich interessiert ich habe ein altes Aquarium benutzt und oben eine Abdeckung drauf gemacht Maße: 100x50x60cm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Zebrafink152003 03.07.2016, 15:33

Danke für die Antwort! Ich wollt schon immer Farbmäuse, aber meine Mutter findet sie ekelig! Die ist so albern!

LG

0
helpr 03.07.2016, 15:36
@Zebrafink152003

Hab bei meiner Mutter auch viel Überzeugungskraft gebraucht doch letztendlich hat sie mir die Mäuschen doch erlaubt zu kaufen.

0
Zebrafink152003 03.07.2016, 15:43
@helpr

Wie hast du das gemacht? Meine Mutter ist so stur!

Fand deine sie auch ekelig?

Kannst du mir mal sagen, wie du es geschafft hast?

Danke!

0
helpr 16.07.2016, 14:04
@Zebrafink152003

ich habe sie damit überredet: wenn mein Notendurchschnitt besser im Zeugnis ist wie 2,7 dann bekomme ich Farbmäuse.Und dass ich alles selbst zahlen werde von meinem Taschengeld.Hat funktioniert :)

Sie fande die Mäuse total abstoßend und auch jetzt immernoch.Anschauen tut sie die kleinen aber anfassen nicht.Damit kann man sie jagen!

Und jetzt hab ich meine Mäuslis seit 1,5 Jahren und es stört eigentlich niemand da ich alles für die Mäuse selbst zahle was auch von anfangan ausgemacht war.

1

Mäuse, Wellensittiche oder vielleicht Chinchilla :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht passen Chinchillas in dein Leben? Sie leben bis zu 15 jahre, dass musst du dir schon bewusst sein. Sie müssen auch mindestens zu zweit leben, da sie Gruppentiere sind. Der Käfig muss mindestens 150cm x 80cm x 50cm (h x l x t) groß sein. 

Folgende Bestandteile gehören zu einer guten Chinchilla Ernährung:

Heu.Wiesengrün (Gräser, Blüten, Kräuter)

Grünfutter (grüne Pflanzenbestandteile, Blätter)

getrocknete Kräuter, 

Blätter und Blüten.

Gemüse (mit Einschränkungen)

Pellets und eine Samenmischung.

Das Futter sollte wenig Fett und Protein enthalten. Statt dessen muss es vor allem Rohfaser, sowie Kohlenhydrate, Mineralien und Vitamine bieten.

Heu muss immer zur freien Verfügung im Chinchillagehege vorhanden sein.

Chinchillas vertragen keine großen Zuckermengen. Obst enthält zu viel Zucker, deshalb sollte es ein seltenes Leckerchen bleiben.

Ich hoffe dass ich helfen konnte ^^

LG UnicornKittens

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie ist es mit Schlangen oder Echsen? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
help03 03.07.2016, 15:35

Eine Katzeen, ist einfach zu halten

0

Was möchtest Du wissen?