Welches Taschenmesser empfehlt ihr?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

also max. 12cm Klingenlänge, keine Arretierung & nicht Einhändig bedienbar

Das ist so nicht richtig. Das Führungsverbot nach § 42a Waffengesetz bezieht sich auf feststellbare Einhandmesser sowie auf feststehende Messer mit einer Klingenlänge über 12 cm. 

Erlaubt sind somit alle Messer mit feststehender Klinge bis 12 cm, Klappmesser, die man nur mit beiden Händen öffnen kann, unabhängig ob sie einen Feststellmechanismus haben oder nicht und unabhängig von der Klingenlänge, sowie Einhandmesser ohne Feststellmechanismus.

Ohne deine Preisvorstellungen zu kennen, ist es schwierig, ein Messer zu empfehlen. In Frage kommen z.B. diverse Messer von Böker oder ein Klassiker wie das Buck Folding Hunter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chummi
16.02.2016, 19:50

Dann habe ich das falsch verstanden, danke für die Richtigstellung. Preislich würde ich bis 50€ rum sagen. Es muss wirklich nicht die beste Qualität haben, sollte lediglich als normales Messer das ab und an benutzt wird dienen

0

Nun, ohne Hinweis auf deinen bevorzugten Stil ist es etwas schwer aber ich versuche es mal mit meinen Favoriten:

Preislich nicht zu schlagen und was für den Spieltrieb, Einhandöffnung mit Flipper aber ohne Verriegelung:

Sanrenmu 9054

http://www.billiger.de/show/produkt/783039157-Sanrenmu-Klappmesser-9054SUC-GH.htm

Qualität von der Traditionsfirma, guter Stahl und Hosentaschentauglich, mit Verschluß aber ohne Einhandöffnung, Böker Lightweight 2000 

https://www.boker.de/taschenmesser/boeker-plus/innovative-taschenmesser/01BO187.html

Oder, leider über Budget, etwas von zeitloser Eleganz, ein Laguiole:

http://www.brandners-homestyle.de/home/

Viel Spaß bei der Auswahl, das war nur ein kleiner Überblick...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?