Welches Studium nach der Schule?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Was ich empfehle: 

Du könntest Mathematik studieren und dann im Anschluss Aktuar werden. Ein Aktuar arbeitet bei einer Versicherung und ist dort für die Mathematik zuständig. 

Oder studierst auf Lehramt (deine Lieblingsfächer). Zuvor würde ich mich aber mind. beim Kultusministerium deines Bundeslandes erkundigen, welche Fächer & welches Lehramt wirklich benötigt werden. Damit das auch wirklich etwas wird! 

Was ich nicht empfehle: 

- einfach nur Biologie zu studieren. Ich kenne eine junge Frau, die das gemacht hat, und die bewegt sich finanziell nun auf Hartz 4-Niveau. 

- Ich kenne eine andere junge Frau, die Physik studiert hat und die dann damit gar keine Stelle gefunden hat. :-( (Geschweige denn eine Anstellung die ihr Freude bereitet, darum geht's gar nicht). Also, das empfehle ich auch nicht. 

in dem man sich festlegen sollte, welchen Beruf man sein Leben lang ausführen möchte,

Du hast eine falsche, antiquierte Einstellung dazu.

Ich kenne kaum noch jemanden, der in dem Beruf arbeitet, den er ursprünglich mal gelernt hat. Die meisten entwickeln sich weiter und landen am Ende in ganz anderen Bereichen.

Du kannst die Studienwahl also ruhig etwas entspannter angehen. ;)

Möchtest Du evtl. in die Forschung gehen?

bekannte machte mathe an der uni stuttgart und macht jetzt den master auf kosten von bosch.


Was möchtest Du wissen?