Welches Strafmaß bei Notrufmißbrauch?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hängt davon ab, ob derjenige schonmal vorstrafentechnisch aufgefallen ist. Auf Notrufmissbrauch steht bis zu ein Jahr Haft, wenn er noch "sauber" ist, dann wird er Sozialstunden bekommen, würde sich das ganze aber häufen oder er ist schon Wiederholungstäter, dann wäre Knast möglich.

Die Kosten für den Einsatz wird er nicht zahlen können, aber ggf. erwirkt dann das Gericht einfach einen Schuldtitel so das er 30 Jahre lang in der Pflicht steht, die Einsatzkosten zu zahlen, wenn er irgendwann mal wieder Kohle hat.

Ist denn sichergestellt, das er es war? (War er so blöde und hat den Notruf von seinem eigenen Telefon angerufen?)

Eine Vorstrafe hat er bisher nicht. Und ja, er hat von seinem eigenen Telefon aus angerufen, seine Nummer wurde eingeblendet und er hat auch brav seine Personalien angegeben...

0
@sagichnich

Also wenn er keine Vorstrafe hat, dann wird er mit hoher Wahrscheinlichkeit keine Haft bekommen, wenn er grade nicht noch andere Sachen offen hat. Dein einziger Trost wird sein, dass er a) dich in Zukunft in Ruhe lässt, weil er merkt das er dadurch Stress mit den Cops bekommt oder b) er es nicht merkt und auf diese Schiene weiter macht, aber die Mitarbeiter der Notrufzentrale ganz genau wissen, was sie von dem Typen zu halten haben, wenn er dich wieder mal anzinken will, ergo Sie also nicht darauf eingehen. Je nach dem wie alt er ist und sich vor Gericht aufführt wird er wohl als Strafe zwischen ca. 35 und 90 Tagesätze bekommen, da er aber nicht Zahlen kann wird das wohl in ca. 200 bis 500 Sozialstunden umgewandelt werden. Plus theoretisch die Kosten für den Einsatz, die er aber nie zahlen werden kann.

0
@freikosten

Dass er mich endlich in Ruhe lässt wäre mir am allerliebsten! Ständig lässt er sich irgendwelche neuen "Events" einfallen. Jetzt droht er, mich wegen Diebstahls anzuzeigen. Ich hätte ihm 1000.- Euro gestohlen. Dann will er mal meinen Arbeitgeber, mal Freunde von mir anrufen und mich dort schlecht machen. Dann sagt er, ich wäre schuld, wenn er sich das Leben nimmt. Er bedroht mich, beschimpft mich, dann macht er mir mal wieder Liebeserklärungen, schickt mir Geschenke oder steht vor meiner Tür. Ich hab immer gedacht, so etwas passiert nur im Film. Oder vielleicht liest man mal davon in der Zeitung. Aber das mir sowas mal selbst passieren könnte, damit hab ich nicht gerechnet :-(

0
@sagichnich

Ich würde dir empfehlen, neben der jetzt laufenden Notrufgeschichte, auch andere strafrechtliche Sachen zur Anzeige zu bringen. Denn die von dir genannten Sachen sind ganz andere Tatbestände, wo die Staatsanwaltschaft das nicht einfach einstellen kann. Der hier schon erwähnte Stalkingparagraph dürfte da sehr gut greifen, das kann man da nicht mehr abschmettern. Wichtig ist, das du alle Vorfälle gut dokumentierst, also wann, wieviel Uhr und wo passiert, ggf. Zeugen und vielleicht auch Fotos (von den Geschenken usw.). Neben dem Stalkingparagraph kannst du ihn auch nach Verleumdung §178 und Bedrohung §241 StGb anzeigen. So wie du das schilderst ist da noch ein bisschen mehr rechtlich drinne, du solltest am besten mal zu einem Anwalt. Dann könntet ihr auch möglicherweise eine Einstweilige Verfügung beantragen, das der x und y zu unterlassen hat, und bei Zuwiederhandlung sanktioniert wird (da wäre dann Knast wohl sogar noch schneller möglich)

0
@freikosten

Ich danke dir sehr für deine vielen guten Ratschläge. Eine einstweilige Verfügung ist schon ergangen, ist aber wegen eines Formfehlers nie rechtskräftig geworden (das AG hat die Zustellung irrtümlich nicht veranlasst). Eventuell werde ich eine neue Verfügung beantragen, warte aber erstmal die Verhandlung ab. Ich hoffe darauf, dass er Einsicht zeigt. Jetzt, wo er vor Gericht erscheinen muss und sicherlich auch verurteilt wird, wird ihm vielleicht klar, dass sein Handeln Konsequenzen hat (ja, ich glaube noch an Wunder...). Dokumentiert habe ich alles, auch wenn mir das unendlich schwer fällt. Am liebsten würde ich die ganzen widerwärtigen SMSn, Mails, Briefe usw. ungelesen entsorgen. Mir ist jedesmal speiübel, wenn ich sie doch lesen muss, um alles festzuhalten...

0
@sagichnich

Ah, da hast du ja schon perfekt reagiert. Ja, ich kann mir auch gut Vorstellen das er dann erstmal die Bälle flach hält, wenn er merkt was sein Verhalten für Auswirkungen hat. Ich wünsche dir viel Kraft, Erfolg und hoffentlich baldige Ruhe :-) Beste Grüße

0

Soviel ich weiß zeigt es bei der Polizei immer die Nummer des Anrufenden an, unabhängig davon ob derjenige eine Rufnummernunterdrückung eingeschaltet hat. Daher dürfte es doch eigentlich für die Behörden kein Problem sein, bei einem Fehlalarm den Verursacher festzustellen. Deshalb wurde ja auch die Notrufnummernwahl bei einem Handy ohne SIM-Card abgeschafft, wegen Notruf-Nummern-Mißbrauchs!

Es gibt aber in Deutschland noch tausende Telefonzellen, von wo aus das anonym geschehen kann.

0

Es steht fest, dass er es war. Er hat sich noch nicht mal die Mühe gemacht, anonym anzurufen.

0

Zeig den jenigen an..Stalking ist ja strafbar,..normal müßte er für den Aufwand aufkommen,...und wenn er es nicht bezahlen kann,...absitzen...

Ich hab ihn ja angezeigt. Und er wird auch verurteilt werden. Nur eben nicht wegen Stalkings (Nachstellen) sondern wegen des Notrufmißbrauchs.

0
@doris11

Wie geschrieben. Das hatte ich ja gemacht. Nur ist meine Anzeige eingestellt worden, weil die andere "höherwertig" war.

0

In fahrenden Zug eingestiegen?

Mal angenommen, man öffnet die Tür eines Zuges wenn dieser gerade losfahren will, aber noch nicht losgefahren ist und erst in dem Moment anfährt als die Tür schon offen war und man noch in den Zug steigt. Ist mit einer Anzeige zu rechnen und wenn ja welches Strafmaß würde angewendet werden?

...zur Frage

Muss ich vor Gericht? Wie läuft eine Anzeige ab?

Gestern habe ich den Notruf der Polizei angerufen, weil ich auf dem Nachhauseweg von 2 Männern verfolgt wurde und auch die ganze Zeit Sprüche fielen, wie: wir werden eine schöne Nacht mit ihr haben ! Als die Polizei gerufen war, haben sich die Männer dann plötzlich entschieden mir ein Taxi nach Hause zu rufen und mich doch in Ruhe zu lassen. Die Polizei kam dann und könnte natürlich nichts Schlimmes mehr feststellen, sodass sie meinten, dass ich eine Anzeige wegen Missbrauchs des Polizeinotrufs bekomme. Ich bin nicht vorbestraft und hatte auch noch nie mit der Polizei zu tun. Werde ich vor Gericht angeklagt bzw. wie läuft so eine Anzeige ab? Und wie hoch wird das Strafmaß sein? Ich weiß, ich hätte nicht einfach so den Notruf anrufen sollen, aber ich hatte wirklich Angst :(

...zur Frage

"Fuß in der Tür" - Hausfriedensbruch - Strafmaß?

Mein Vater bekam eine Anzeige wegen Hausfriedensbruchs. Bei der Tat klingelte er an der Tür von einem Bekannten, mit dem wir anderweitig Streit hatte, um mit ihm zu reden. Wir haben schon in einem Brief vergeblich um ein Gespräch gebeten. Als mein Vater mit dem Bekannten redete, kam die Ehefrau im Haus und wollte das Gespräch unterbrechen, sie wollte die Tür zuschlagen und mein Vater stellte den Fuß dazwischen. Nach ein paar hysterischen Wortfetzen ging mein Vater weg. Welches Strafmaß kann man in einem solchen Fall erwarten? Es war nur der Fuß in der Tür und auch nur in der Absicht, mit dem Bekannten zu reden. (Bei Google vergeblich die Antwort gesucht)

...zur Frage

Leichte Körperverletzung, Strafmaß?

Hi zusammen,

mein bester Kumpel hat Mist gebaut. Zwei Kinder haben ihn beleidigt (als zensur , er ist Ho mos exu ell .... ob sie das aber wussten oder nicht, ist etwas anderes .... will ihn nicht in Schutz nehmen, nur die Fakten darlegen).

Er ist denen nachgerannt, hat sie geschnappt, und eine Schelle auf den Hinterkopf gegeben. Nichts wirklich dramatisches, aber eben eine Schelle ..... Früher zu meiner Zeit hätte ich gebetet, dass meine Eltern nichts von sowas erfahren und ich würde dazu stehen .... heute setzt es eine Anzeige einer erbarmunslosen Mutter. Wie gesagt, nicht ganz zu Unrecht, aber das Kind wird weder Hämatome, noch bleibende Schäden davon tragen .....

Das andere Kind bzw. die Mutter hat nichts unternommen, das wurde so geklärt. Hier war es echt so, dass es der Mutter super unangenehm war, was ihr Sohn gebaut hat .....

Mein Kumpel wurde angezeigt. Mit welchem Strafmaß hat man als (unbescholtener) Erwachsener hier zu rechnen ? Nur so pi mal Daumen.

UNd ja, wir wissen alle .... Kinder schlagen geht gar nicht, darum geht es nicht. DAS WEISS ER, er wollte sich auch (als die erste Mutter da war um ihn damit zu konfrontieren) bei dem Kind entschuldigen, aber die Polizei war da schon auf dem Weg.

...zur Frage

Verlorenes Handy wurde in meinem Haus geortet, wie sicher sind solche Dienste?

Gestern abend gegen 22 Uhr klingelte eine Familie bei mir an der Tür und vermutete wegen einer Handyortung das am Nachmittag im Zug verlorene Handy ihrer Tochter in meinem Haus. Das war aber unmöglich, denn ich hatte den ganzen Tag das Haus nicht verlassen und auch meine Kinder waren nur mit dem Auto unterwegs gewesen. Ich war- und bin mir immer noch- keinster Schuld bewusst, wollte sie aber auch nicht einfach ins Haus lassen. Daher hatte ich auch überhaupt kein Problem damit, die Polizei dazu zu holen. Das endete nun aber damit, dass die Familie Anzeige gegen uns erhoben hat wegen Unterschlagung einer Fundsache.

Daher meine Frage, wie sicher/genau sind diese Ortungen, denn das Handy ist definitiv nicht hier bei uns, wir haben aber trotzdem diese Anzeige bekommen?!

...zur Frage

Was für eine Strafe bekomme ich bei schweren Diebstahl aus Bürorräumen?

Ich muss morgen zur Polizei ich bin Eingebrochen bin 18 Jahre alt das ist meine erste Anzeige wie sieht das Strafmaß für mich aus und was sollte ich der Polizei am besten sagen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?