Welches sind die wichtigsten Bibelverse zum Thema Geld?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo javetodimama!

Geld kann sowohl nützlich als auch schädlich sein, eine ausgeglichene Ansicht zum  Geld stünde einem Christen gut an.

Geld ist ein Schutz vor Armut und den damit verbundenen Problemen. Es versetzt einen in die Lage, sowohl Notwendiges als auch Luxus zu erwerben. (Vgl. Pr 7:12; 10:19.)

Aus diesem Grund besteht die Möglichkeit, daß jemand auf Geld vertraut und es als seine Sicherheit ansieht und dabei seinen Schöpfer vergißt. (Vgl. 5Mo 8:10-14.) Die Folgen wären fatal. In 1Tim 6,9-10 (GNB) heißt es:

Die, die unbedingt reich werden wollen, geraten in Versuchung. Sie verfangen sich in unsinnigen und schädlichen Wünschen, die sie zugrunde richten und ins ewige Verderben stürzen. 10 Denn Geldgier ist die Wurzel alles Bösen. Manche sind ihr so verfallen, dass sie vom Glauben abgeirrt sind und sich selbst viele Qualen bereiteten.

Um des Geldes willen haben Menschen das Recht verdreht, sie haben sich der Prostitution hingegeben, haben gemordet, andere verraten und die Wahrheit gefälscht (5Mo 16:19; 23:18; 27:25; Hes 22:12; Mat 26:14, 15; 28:11-15).

Dagegen heißt Gott den angebrachten Gebrauch von Geld gut (Luk 16:1-9). Dazu gehört, daß man etwas zur Förderung der reinen Anbetung beisteuert und Bedürftigen materielle Hilfe leistet. (Vgl. 2Ch 24:4-14; Rö 12:13; 1Jo 3:17, 18.

Obwohl auf diese Weise mit Geld viel Gutes bewirkt werden kann, kann man die wichtigsten Dinge — geistige Speise und das ewige Leben — ohne Geld erwerben (Jes 55:1, 2; Off 22:17).

Grüße, kdd

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Denn die Geldliebe (Habsucht) ist eine Wurzel alles Bösen, welcher nachtrachtend etliche von dem Glauben abgeirrt sind und sich selbst mit vielen Schmerzen durchbohrt haben.

Du aber, o Mensch Gottes, fliehe diese Dinge; strebe aber nach Gottseligkeit, Glauben, Liebe, Ausharren, Sanftmut des Geistes.

Kämpfe den guten Kampf des Glaubens.

1. Timotheus 6 Vers 10 und 11

Zum Thema Habsucht für Christen:

http://www.bibelstudium.de/articles/3624/Zwei-schlimme-Suenden-Habsucht-und-Hurerei.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lukas 16,13: Kein Hausknecht kann zwei Herren dienen; denn entweder wird er den einen hassen und den anderen lieben, oder er wird dem einen anhangen und den anderen verachten. Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon.

Mammon, ein aramäisches Wort für Geld und Reichtum, wird hier also mit einer Gottheit gleichgesetzt, dem man zu dienen in Gefahr ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?