Welches sind die bekanntesten Organisationen die Entwicklungsländer sozial unterstützen?

4 Antworten

Das kann man so nicht beantworten. Die bekanntesten kannst du ergoogeln. Allerdings ist das, was geschrieben steht und das, was wirklich läuft, völlig widersprüchlich. Ich leb in einem Entwicklungsland, und was da für Gelder WISSENTLICH in den Sand gesetzt werden, das ist einfach unglaublich. Jede Gesellschaft, jede Partei, das sieht man überall und immer wieder, unterliegt irgendwann dem Selbsterhaltungszweck und da scheint der Zweck immer die Mittel zu heiligen. Sprich, man geht faule Kompromisse ein (und Schlimmeres), es geht nur noch darum, in erster Linie die Organisation am Leben zu erhalten - und das hat einen grossen Perfektionismus erreicht. 

Wer helfen will, der helfe seinem Nächsten. Wenn das jeder machen würde, wär die Welt eine bessere. Man braucht da keine 1000e km zu überbrücken.

LG

  • Ärzte ohne Grenzen

  • Kindernothilfe
  • Rotes Kreuz
  • Caritas
  • SOS-Kinderdorf
  • UNESCO
  • sehr viele kirchlichen Verbände, wie z.B. Miserio

Diese Organsisation sind nicht unbedingt national gebunden, finden sich aber hauptsächlich in der westlichen Welt.

Hallo,

wird schwer sein dafür hier eine Antwort zu finden. Wahrscheinlich musst Du da selber ziemlich viel recherchieren und eigene Zahlen / Statistiken zusammenstellen. Es gibt Hunderte von Organisationen (sowohl staatliche als auch private), und eine große Anzahl von Nehmerländern. Dann gibt es zig-verschiedene Formen der Unterstützung, reine Sachhilfe, Nahrungsmittelhilfe, technische Hilfe, Kredite zu speziellen Konditionen, direkte Budgethilfe und und und. Was Du davon als soziale Unterstützung einordnest dürfte ein erhebliches Problem darstellen.

Ausbildungsvoraussetzungen für den Heilerziehungspfleger in NRW?

Hallo,

ich habe vor eine zweite Ausbildung zum Heilerziehungspfleger zu absolvieren. Das ganze soll in NRW passieren nur leider finde ich mich mit den Anforderungen nicht wirklich zurecht. Ich habe im Internet diesen Text finden können:

  1. Der Mittlere Schulabschluss (Fachoberschulreife) und

  2. der Abschluss einer einschlägigen Berufsausbildung, z.B.:

- Zweijährige Berufsfachschule im Berufsfeld Sozial- und Gesundheitswesen, Fachrichtungen: Kinderpflege oder Sozialhelfer oder Heilerziehungshelfer - Zweijährige Berufsfachschule Sozial- und Gesundheitswesen (berufliche Grundkenntnisse) oder Berufsausbildung im nichtsozialen Bereich, wenn die Ausbildung Relevanz hat für die Arbeit im sozialen Bereich oder Abitur und Nachweis über eine vierteljährige Tätigkeit im sozialen Bereich oder Fachhochschulreife mit Praktikum im Sozial-/Gesundheitswesen oder eine einschlägige Berufstätigkeit von mindestens fünf Jahren.

  1. Für die integrierte Ausbildungsform ist außerdem der Nachweis eines Ausbildungs- bzw. Beschäftigungsverhältnisses in einer Einrichtung der Behindertenhilfe erforderlich. Quelle: Lebenshilfe-nrw.de

Ich habe den Realschulabschluss sowie eine Ausbildung zum Rettungsassistenten abgeschlossen jedoch keine Berufserfahrung. Einen Betrieb hätte ich gefunden welcher Interesse an mir hätte nur leider weiß dort keiner so genau ob meine Voraussetzungen reichen, da der dafür Verantwortliche erst in der nächsten Woche zu erreichen ist. Kann mir jemand helfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?