Welches rhetorische Mittel sind Wiederholungen von vier Versen in einem Gedicht?

3 Antworten

Also ich würde einfach Wiederholung jedes Verses am Strophenende schreiben. Das würde doch auch gehen oder? Die Wirkung ist ganz vom Gedicht abhängig, aber wenn was wiederholt wird kannst du davon ausgehen dass es hervorgehoben werden soll und das Ende jedes Gedichtes ist auch wichtig.

Ich glaube, du siehst Wald vor Bäumen nicht;-) Das ist ein simpler Refrain, in der Lyrik auch Kehrreim genannt.

Den Versen liegt KEINE rhetorische Figur (wie Anapher, Euphemismus, Metapher, Oxymoron etc., etc.) zugrunde !

Verwiesen sei auf die beiden guten (anderen) Antworten !

Du könntest natürlich darauf hinweisen, dass BB die Verse dem Nazi-Lied "Die Fahne hoch..." BEWUSST entnommen hat !

pk

Was möchtest Du wissen?