Welches Referatsthema? --> technisches Referat!

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Kernenergie :-) ?

1- ww.kernenergie.de/kernenergie/service/downloads/index.php und hier die Broschüre " Kernenergie Basiswisse " und vielleicht die Broschüre " Radioaktivität und Strahlenschutz ".

2- Wikipedia schau hier mal nach den Stichworten: Kernreaktor, Spaltprodukt , Abbrand (kerntechnik) , Brutreaktor , Void-Effekt , Dopplerverbreiterung - Kern- und Neutronenphysik , Endlagerung , Wiederaufarbeitung , Transmutation , Radioaktiver Abfall

Vergleich zu anderen Energie-Formen: bei Wiki unter Erntefaktor , Leistungsdichte , Energiedichte , Liste von Unfällen in kerntechnischen Anlagen , Liste von Talsperrenunglücken , Kohlebrand , Neodym-Eisen-Bor - Umweltauswirkung

Weiter schau Dir doch mal den Wiki-Artikel " Strahlenbelastung ", " Radonbelastung " oder im englischen Wiki unter en.wikipedia.org/wiki/Background_radiation an.

verstehst Du Englisch, dann schau doch mal hier:

3- world-nuclear.org , IAEA wenn Du Englisch verstehst liegt Dir natürlich die Welt der englishen Veröffentlichungen offen. Hier ist eine besonders interessant, welche über passive Nachkühl- und Sicherheitz-Einrichtungen handelt ww-pub.iaea.org/MTCD/publications/PDF/te1624web.pdf ** oder hier **en.wikipedia.org/wiki/Passivenuclearsafety

Alternative Reaktor-Technik

4- ww.energyfromthorium.com eine sehr schöne Internetseite zum Thema Alternative Reaktortechnik, weiter findest DU zu diesem Thema auch bei Wiki unter Flüssigsalzreaktor , GenerationIVInternational_Forum , Kugelhaufenreaktor

Weiter kannst Du ja mal in meine bereits beantworteten Fragen schauen.

Also Du siehst, eigentlich sollte das Internet ausreichen. Weiter kannst Du ja auch mal nach "Reaktortechnik pdf" im Netz suchen, oder schaue im englischen Internet. Im deutschen Sprachraum ist dieses Thema leider sehr politisiert. Viel Spass :-)

ocin1 18.10.2012, 15:36

Gefahren unser Technik: Schau mal unter Wikipedia Liste von Talsperrenunglücken, Kohlebrand, Chemiekatastrophe, Liste von Ölkatastrophen, Saurer Regen, Endlagerung, Liste von Unfällen in kerntechnischen Anlagen, Luftverschmutzung

Atommüll: In einem deutschen KKW ergibt sich jährlich etwa 23 t hoch radioaktiver Müll ("abgebrannte" Brennelemente). Die deutsche Industrie produziert jährlich 820 Mio. t CO2 (etwa 1/3 für Strom)und 50000 t chemisch hoch giftigen/krebserregenden Sondermüll, welcher nicht verbrannt werden kann. Dieser Sondermüll wird endgelager in der Untertage-Sondermülldeponie Herfa-Neurode (siehe Inter-Net bei Wiki). Sämtliche Flugasche, Verbrennungs-Stäube der Filteranlagen von Kohle- , Müllverbrennungs- oder Sondermüllverbrennungs-Kraftwerken landet ebenfalls in einem chemischen Endlager, nochmals verbrennen ist nicht sinnvoll. In Herfa-Neurode haben sich so schon 700 000 t hoch krebserregendes-giftiges dioxin- und furanhaltige Filterrückstände angesammelt. (ww.toxcenter.de/artikel/Herfa-Neurode-groesste-Sondermuelldeponie-der-Welt.php). Nur auf Herfa Neurode bezogen stehen also 17 mal 23 t (etwa 400t) hoch aktiver Nuklear-“Müll“ den etwa 50 000 t hoch chemisch giftigen Abfällen der Chemie- und Verbrennungs-Technik gegenüber.

Abgebrannte Brennelemente sind nach etwa 300 000 Jahren auf ein radioaktives Niveau von natürlichem Uranerz (Pechblende) abgeklungen (suche nach "radiotoxicity" im Netz, http://www.hzdr.de/db/Cms?pOid=30396&pNid=2721 , ww.springerimages.com/Images/HumanitiesArts/1-10.1007_s11948-007-9049-y-0 ). Der nukleare Abfall aus aktuellen Wiederaufbereitungsanlagen (Sellafield, Le Hage) ist nach 10 000 Jahren auf dem radioaktiven Niveau von Pechblende abgeklungen. Durch das Abtrennen von Uran und Plutonium verbleiben nur noch die hoch radioaktiven Spalt-Produkte und die mittel-radioaktiven Minor-Actinoide (ohne U, Pu). Somit wird der hoch aktive nukleare Müll der KKW um den Faktor 20 reduziert (siehe bei Wiki nach „Wiederaufarbeitung“). Wendet man das auf die 17 KKW der BRD an, fallen nicht mehr 400t Atom-Müll pro Jahr an, sondern nur noch 20t pro Jahr (hoch radioaktiver Abfall jetzt aber nur noch die Spalt-Produkte + Minor-Actinoide). Weiter verringert das Abtrennen (Wiederaufarbeiten) die Lagerzeit des Abfalls um den Faktor 100. Bei einer alternativen Reaktortechnik (Flüssigsalz-Reaktor, homogene Fluid-Reaktoren) ( ww.Energyfromthorium.com ) würden nur noch die Spalt-Produkte als Abfall anfallen. Der nukleare Müll solcher alternativen Reaktor-Typen ist bereits nach etwa 500 Jahren auf das radioaktive Niveau von Pechblende abgeklungen. Das ist möglich, da alle Transurane (Minor-Actinoide) im Reaktor verbleiben und dort vom epithermischen Neutron-Fluss gespalten werden. Somit nutzt man die Minor-Actinoide wie das Uran-235 oder das Plutonium-239. Siehe hierzu mal Netz unter " Energyfromthorium.com ". Bei den chemischen Giftstoffen, wie den hoch krebserregenden Dioxinen, Furanen,... der Verbrennungs-Technik ist nicht mit einer Zersetzung zu rechnen. Chemikalien zerfallen leider nicht wie radioaktive Stoffe. Somit verbleiben diese hoch gefährlichen Abfälle für immer. Leider wurde 2005 unter den SPD/Grünen die Wiederaufbereitung, auch die deutscher Abfälle im Ausland, verboten. Interessanterweise lagert die BRD jedoch chemisch hoch giftige Abfälle des Auslandes gegen Geld ein. Damit haben die Grünen kein Problem. Weiter wurde dieses chem. Endlager in Herfa Neurode vom damaligen hessischen Umweltminister Joschka Fischer 1986 genehmigt und als "Juwel" bezeichnet :-) (ww.fr-online.de/rhein-main/giftmuell-in-hessen-der-giftigste-ort--der-welt-,1472796,8760584.html, ww.spiegel.de/spiegel/print/d-13520557.html, waste.informatik.hu-berlin.de/grassmuck/Texts/MuellSystem/joschka.html Aufstieg und Fall des Joschka F.. Also, wer "GRÜN" wählt, wählt chemische Endlager (die zweifellos notwendig sind).

Zur chemischen Endlagerung: de.wikipedia.org/wiki/Endlager , de.wikipedia.org/wiki/Müllverbrennung, ww.focus.de/politik/deutschland/sondermuell-ab-ins-bergwerkaid152486.html, ww.badische-zeitung.de/elsass-x2x/wohin-mit-dem-hochgiftiger-sondermuell-aus-wittelsheim--36297444.html , ww.spiegel.de/spiegel/print/d-13489952.html , ww.toxcenter.de/artikel/Herfa-Neurode-groesste-Sondermuelldeponie-der-Welt.php, ww.eon-energyfromwaste.com/Umwelt/133.aspx und viele mehr. Schaut einfach mal im Netz unter "Sondermüll Bergwerk", „Joschka Fischer Herfa Neurode“ oder „Filterstaub Bergwerk“ :-)

Resultierend kann man sagen, dass auch mit der klassischen Kernenergie die endzulagernde Menge weit geringer ist, als bei der Verbrennungstechnik (Kohle, Öl, bedingt auch Gas, Müllverbrennung,...). Weiter ist der radioaktive Müll nicht in alle Zeit gefährlich. Am Beispiel der alternativen Reaktortechnik ist dieser Müll sogar schon nach etwa 300-500 Jahren nicht

0

Mach doch etwas zum Stirlingmotor.

Was möchtest Du wissen?