Welches Rechtsgebiet ist in diesem Fall anwendbar?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo,

wenn der Vertrag beim Notar abgewickelt wurde, dann steht meist drinne : "Gekauft wie gesehen"!!!

Diese Leute hatten genügend Zeit, sich die Wohnung anzuschauen.

Nur bei gravierenden Mängel oder sog. "arglistige Täuschung" kann eine Rückabwicklung des Kaufvertrages in Frage kommen.

Wenn du unbedingt einen Anwalt konsultieren willst, dann mußt du einen Anwalt nehmen, der sich in Immobilienrecht spezialisiert hat...

http://www.anwaltssuche.de/aws/rueckabwicklung_immobilienkauf.artikel

Emmy

Rein rechtlich ist dies eine Frage, die dir jeder Anwalt (und wohl auch jeder zweite Jura Student) beantworten kann. Allerdings wäre es nicht schlecht, wenn der Anwalt sich mit Immobilien ein wenig auskennt:

https://anwaltauskunft.de/anwaltssuche/erweitert/

Nutze diese Anwaltssuche, begrenze die Suche auf deine Stadt und probiere es mal mit dem Rechtsgebiet "Immobilienverkäufe".

sehr unwahrscheinlich, dass du da überhaupt Geld für einen Anwalt ausgeben musst. Ich würde die Klausel im Vertrag kopieren und mit Textmarker anstreichen, was da steht: 

Wenn dann ist vielleicht sogar der Notar der den Kauf beurkundet hat, gleichzeitig Anwalt und würde eine solche Forderung wahrschlich abschmettern, wenn man dir nicht Betrug, böswillige Fehlangaben, unterstellt.

Beim privaten Immobilienverkauf gibt es keine Gewährleistung, und es gibt auch keine Grauzone durch Nebenabreden etc. weil alles im Notarvertrag steht der vorgeschrieben ist für jede Immobilienübertragung. 

Es geht hier um Kauf- nicht um Sachenrecht.

Dafür ist kein Fachanwalt erforderlich. Ins Miet- und WEG-Recht passt es nicht, genauso wenig wie zum Bau- und ArchitektenR.

Richtig ist, dass die Verträge, die notariell beurkundet werden, regelmäßig die Gewährleistung für Mängel ausschließen. Ist das der Fall, wovon erstmal ausgegangen wird, kommt ein Anspruch nur bei Arglist in Betracht.

Den Anwalt kannst Du Dir vorerst sparen. Du musst in dem Vertrag nachlesen, was ihr zur Gewährleistung vereinbart habt. Wenn der Ausschluss vereinbart worden ist, verweist Du hierauf. Sind es denn gravierende Mängel?

Wenn die Gegenseite sich anwaltlich vertreten lässt, solltest Du Dir auch einen Anwalt suchen. Vorher ist das nicht notwendig.

Viele Grüße

Sehe ich eher im Vertragsrecht.

Kommt darauf an, was zum Zustand der Wohnung, bzw. der Übergabe im Vertrag steht

Was sagt denn der Kaufvertrag zur Frage von Mängeln?

Sachenrecht wäre nicht verkehrt.

Das wäre sogar ziemlich verkehrt und eine Verletzung des Abstraktionsprinzips. Es geht hier um Ansprüche aus dem Kaufvertrag und nicht um die sachenrechtliche Rechtslage.

0
@uni1234

Anwälte die sich mit dem Recht einer Sache beschäftigen kommen am KV nicht vorbei. Er ist Pflichtbestandteil.

1

Was möchtest Du wissen?