Welches Praktikum für Studium (Physik)?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hey,

als Physikstudent fühle ich mich angesprochen, aber erst noch der Hinweis, dass dein erster Satz vielleicht kein guter Einstieg für eine Frage ist und auch sonst nichts, worauf man stolz sein sollte. Übrigens auch überflüssig, nachdem dein Text ja eh (fast) frei von Rechtschreibfehlern war. Wie auch immer... Wie ja schon gesagt wurde, ist mit Praktikum nichts gemeint, worum du dich selbst kümmern müsstest ;). Falls du noch weitere Fragen hast, schieß los.

Also, ich als Physikstudent werde dir mal sagen, wie das bei uns abläuft:

Ein Praktikum als Anforderung gibt es nicht. Klar, du musst das Abitur in der Tasche haben, aber das war's. Kein Numerus Clausus, keine Aufnahmeprüfung (auch wenn die Neulinge damit gern mal veralbert werden) und keine Praktikumsanforderung.

Was aber im Studium folgen wird: Im dritten, vierten und fünften Semester (unabhängig davon, ob du auf Lehramt studierst oder nicht) gehört jeweils ein "Labor"-Praktikum dazu, in dem du jede Woche mit einem Partner einen Versuch durchführst. Ihr messt dann die Lichtgeschwindigkeit, prüft die Elastizität von Werkstücken, berechnet aus Schwingungsdauern die Gravitationskonstante und vieles mehr.

Da du für gewöhnlich auch noch ein Nebenfach benötigst (z.B. Chemie oder Informatik) ist es recht wahrscheinlich, dass auch dort noch ein Praktikum auf dich zukommt.

ABER: Alles erst im Studium!

Paulingoo 02.02.2015, 00:35

Danke für deine Antwort, die hat mir sehr geholfen! jetzt muss ich mir keine sorgen mehr machen. Ist das Studium für dich schwer?

0
Dentrassi 02.02.2015, 00:40
@Paulingoo

Es ist vor allem am Anfang eine enorme Umstellung. Dass Studenten nix zu tun haben, ist nämlich ein Märchen. Es ist auf jeden Fall viel mehr Arbeit als in der Schule. Insbesondere, weil man viel auch selbst nachschlagen muss. (Damit meine ich jetzt nicht die Dichte von Aluminium o.ä., sondern z.B. Rechenarten, die du dir selbst beibringen musst.)

Auch wenn du in der Schulzeit ein Musterknabe warst, kann es im Studium schnell sein, dass du bei einer Vier der glücklichste Mensch der Welt bist. (Eigene Erfahrung.) Aber mach dir keinen Kopf, das geht fast allen so.

In der Physik ist vor allem Durchhaltevermögen gefragt. Und eine gewisse Begabung zum Rechnen, sonst sieht's düster aus.

1
Paulingoo 02.02.2015, 00:46
@Dentrassi

Haben sie irgendwelche Tipps die sie mir empfehlen für die Entscheidung oder Lernmethoden? Haben sie eine gewisse Begabung im rechnen, wegen ich bin eigentlich sehr gut in Mathe (Matheprofil)?

0
Dentrassi 02.02.2015, 00:52
@Paulingoo

Dann kannst du ja eventuell Erweiterte Mathematik (auch bekannt als Ana-LA) wählen. Wenn du ehrgeizig bist, denn das ist vom Zeitaufwand her nicht ohne.

Tipps für Lernmethoden? Achte in jedem Fach in der ersten Vorlesung darauf, welches Lehrbuch der Prof empfiehlt. Und dann schaff es dir an oder leih es dir aus. Denn das hilft normalerweise enorm beim Lernen auf die Klausur oder beim Lösen der Übungsblätter.

Was letzere angeht: Tu dich unbedingt mit ein paar Mitstudenten zusammen. Löst die Aufgaben gemeinsam, sonst dauert es unnötig lange, wenn du etwas nicht hinbekommst. Erklärt es euch gegenseitig, wenn jemand etwas nicht versteht.

Du musst mich im Übrigen nicht siezen, ich bin auch ein Student und kein Prof. ;-)

0
Dentrassi 02.02.2015, 00:57
@Paulingoo

Ach ja, wegen der Begabung im Rechnen: Mathe war auch immer mein bestes Fach, das kann schon mal nicht schaden. Bedeutet aber nicht, dass es dir an der Uni ebenso leicht fällt. Denn gerade in den mathematischen Fächern wird oft nur mit Variablen "gerechnet" (eher bewiesen), nicht mit (Zahlen)Werten oder gar (wie schön!) Einheiten...

Integrieren solltest du schon können (auch partiell). Denn das ist es, was man hauptsächlich in der Physik macht, übertrieben gesagt.

0
Paulingoo 02.02.2015, 01:00
@Dentrassi

Dann habe ich noch 3 letzte fragen dann bist du erlöst :D

was für ein Abi durchschnitt (NC) hast du denn? Was für Fächer kommen in Physik Studium noch vor und welches Nebenfach hast du? :D

0
Paulingoo 02.02.2015, 01:01
@Dentrassi

Dann habe ich noch 3 letzte fragen dann bist du erlöst :D

was für ein Abi durchschnitt (NC) hast du denn? Was für Fächer kommen in Physik Studium noch vor und welches Nebenfach hast du? :D

0
Dentrassi 02.02.2015, 01:07
@Paulingoo
  1. Das ist eine sehr intime Frage ^^ 1,5 - aber das sagt nicht viel darüber aus, ob man für ein Physikstudium geeignet ist...

  2. Fächer: Experimentalphysik, Theoretische Physik, Mathematik (wahlweise Höhere oder Erweiterte Mathematik), Nebenfach, Praktikum, später noch Programmieren und das Hauptseminar.

  3. Mögliche Nebenfächer: Chemie, Informatik, BWL, Werkstoffkunde, Elektrotechnik, Philosophie, Astronomie oder was deine bevorzugte Uni eben anbietet. Du brauchst allerdings nur eines davon. Und im Zweifelsfall kannst du dir meist auch ein anderes beantragen, falls dir das Angebot nicht passt. Das Nebenfach geht allerdings nur zwei Semester lang. Ich hab mich damals für Chemie entschieden.

0
Paulingoo 02.02.2015, 01:12
@Dentrassi

Danke, Danke und mehrmals Danke! Du hast mir sehr viele hilfreiche Information gegeben ich werde deine Tipps (aufjedeeeeeeen) beherzigen. Bis dahin Viel Glück weiterhin für dein Studium und eine Gute Nacht. :D

0

Um mit dem Studium zu beginnen, brauchst du vorab kein Praktikum. Während des Studiums gibt es Praxisblöcke, die sozusagen als Praktikum bezeichnet werden. Wie z.B. ein Elektronikpraktikum oder physikalisches Grundpraktikum.

Nach dem ersten Satz geht mir Deine Frage auch am Ar*** vorbei.

Paulingoo 02.02.2015, 00:28

Interessiert keinen ;)

0
FataMorgana2010 02.02.2015, 07:49
@Paulingoo

Selbst schuld. Ich könnte dir auch eine ganze Menge zum Thema Physikstudium schreiben, aus eigener und reichlich verwandtschaftlicher Erfahrung. Dazu habe ich aber keine Lust, weil du mit deinem ersten Satz schon sagst, dass dir deine Leser egal sind.

1
Paulingoo 02.02.2015, 12:30
@FataMorgana2010

Damit sage ich, dass die Deutsche Rechtschreibung mir nicht so wichtig ist und es in Privat zwecken nicht anwende. Wenn du unbedingt irgendwas bemängeln möchtest, werde Lehrer! Wenigstens gibt es eine Person die hier ein sehr guten Kommentar geliefert hat und reichlich Information parat hat und die Person hat auch meine Frage verstanden, nicht so wie du!

0

Was möchtest Du wissen?