Welches Präparat bei Vitamin D-Mangel?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Dekristolvit D3 gibt es in verschiedenen Dosierungen. Ich nehme das auch.

Hast du eine Anweisung bekommen, in welcher Dosierung du substituieren sollst? Also wie viele I.E. du täglich / wöchentlich einnehmen sollst?

Dann ist es doch einfach.

Wie niedrig war dein Spiegel denn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sheireen1990
27.06.2016, 14:04

Mein Spiegel lag bei 16,4 ng/ml. Laut Befund wäre eine optimale Versorgung ab 30 ng/ml gegeben.

Die Empfehlung im Befund lautet "Die Einleitung einer Vitamin-D-Substitution mit Dekristol 20.000 Einheiten zunächst 1x pro Woche wird derzeit empfohlen."

0

https://www.amazon.de/Vitamin-Depot-20-000-Vegan-Tablette/dp/B01DO5185S

Ich glaube dort steht, dass man die einmal die Woche nehmen soll, aber bei einem Mangel würde ich eher eine täglich nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Waldfrosch10
27.06.2016, 21:07

Ja das ist lächerlich eine Pro Woche das wird sie nie auf einen grünen Zweig kommen lassen .

Ich selbst habe da immer  wohl eher gar 2 stk  davon täglich genommen  ,über einen langen Zeitraum ..aber dann sicher auch  noch Vitamin K 2 dazu .

Selbst ein gesunder Mensch braucht doch 5-1000 IE um auch nur gesund zu bleiben .Sofern er nicht 20 Minuten  und zwar ohne Sonnenschutz aktuell  an der Sonne liegen kann ,geschweige den bei einem eklatanten Mangel .

Sie muss sich jetzt selbst schlau machen ..

https://www.youtube.com/watch?v=WuxH-YnNUxI

2

Hol dir Vitamin D-Loges 5.600 IE aus der Apotheke. Ist rezeptfrei und hochdosiert. Außerdem handelt es sich um Gels, einfacher einzunehmen, als Tabletten.

Achso, wenn das dir verschriebene Präparat nur apothekenpflichtig ist, kannst du es dir auch einfach so aus der Apo holen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf vitaminexpress.org gibts gutes 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Apothekenpflichtig heißt NICHT Rezeptpflichtig - gehe in die Apotheke und hole es dir

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sheireen1990
27.06.2016, 14:15

Ich hätte apothekenpflichtig nicht synonym mit rezeptpflichtig verwenden sollen. Dafür entschuldige ich mich. Aber das im Befund empfohlene Präparat gibt es nur auf Rezept.

0

Was möchtest Du wissen?