Welches Piano oder Klavier sollte ich mir kaufen?

7 Antworten

Ich kenne kein Piano, das mit Kopfhörern funktioniert, denn dabei schwingen Saiten. Was du meinst ist ein E-Piano, ein elektrisches Klavier, wovon ich dir abraten würde. Es ist zwar billiger und leiser, dafür aber auch qualitativ viel schlechter.

Also ein E-Piano ist auch ein Piano. Der Begriff Piano kommt ja von Pianoforte und bezeichnet einfach ein Tasteninstrument, welches stufenlos laut und leise spielbar ist.
Das was du hier explizit vom E-Piano abtrennen möchtest, ist das Hammerklavier.

1
@Banach
A piano is a large musical instrument with a row of black and white keys. When you press these keys with your fingers, little hammers hitwire strings inside the piano which vibrate to produce musical notes.

>Quelle<

Klavier (von lateinisch clavis „Schlüssel“; mittellateinisch clavis „Taste“) bezeichnet heute das moderne, weiterentwickelte Hammerklavier, also ein Musikinstrument, bei dem auf Tastendruck über eine spezielle Mechanik Hämmerchen gegen Saiten geschlagen werden. [...] Das heutige Klavier ist bei der Bedienung ein Tasteninstrument, ein Schlaginstrument in seiner Erregungsart und wegen des schwingenden Mediums ein Saiteninstrument.

>Quelle<

Und noch einige andere Quellen, selbst der Duden beschreibt ein Piano als Synonym zum Klavier und mit den folgenden Eigenschaften.

0
@Paradoxes1horn

Zunächst einmal sagt der Wikipedia-Eintrag nur, dass ein Klavier (dort kurz für Hammerklavier) auch als Piano bezeichnet wird.
Dass der Duden nicht immer alle Bedeutungen auflistet, zeigt der Online-Eintrag zu “trivial”.

Wenn man die Wortherkunft von Piano betrachtet, also warum man dem Hammerklavier auch die Bezeichnung Piano gab, macht es halt schon Sinn das E-Piano auch als Piano aufzufassen.
Ansonsten macht der Begriff E-Piano auch keinen Sinn in meinen Augen, wenn mit Piano nur ein Hammerklavier bezeichnet wird. Dann müsste der Begriff E-Piano doch eigentlich ein elektrisches Klavier mit Hammermechanik bezeichnen.

0
@Banach

Sprachen sind oft schwammig. Man kann das E-Piano, sowohl aufgrund des ähnlichen Wortstammes und Aussehens dem Piano zuordnen oder es aber aufgrund der völlig anderen Datenverarbeitung und Soundwiedergabe und der fehlenden Saiten als ein ganz eigenes Instrument bezeichnen, dessen Bezeichnung einfachheitshalber E-Piano genannt wird. Denn ein Klavier ist ein Saiten- UND Tasteninstrument.

Ein Keyboard nennt man auch nicht Piano und ich finde das E-Piano hat mehr Ähnlichkeit mit einem Keyboard als mit einem Pianino.

0
@Paradoxes1horn

Genau, heutzutage wird die Bezeichnung Klavier für gewöhnlich synonym für das Hammerklavier verwendet. Hier reden wir aber von der Bezeichnung Piano.

Nochmal. Das Wort Piano bezeichnet erstmal ein Tasteninstrument, welches stufenlose Dynamik beim Spielen ermöglicht, also eine Anschlags-Dynamik besitzt.
Besitzt das Keyboard diese Eigenschaft? Nein.
Also ist es logischerweise kein Piano.

0

Bluetooth ohne AptX kann man vergessen, weil das doch ziemlich viel rauscht. Dann sind kabelgebundene Kopfhörer besser ?

Preisklasse ?

Von ca. 300 € bis hin zum Silent Transacoustic Flügel mit ca. 60.000

Es gibt so viele Digitalpianos von Dexibell (ehem. Roland Mitarbeiter Italien), Roland selbst, Korg, Kurzweil, Kawai, Casio GP 500 oder AP Serien. Yamaha wird viel angeboten vom P 45 bis zum CVP 709 oder dem Transacoustic II

Exotischere Sachen wie Gewa (Vertrieb über Musikhändler), Orla Italien. Hausmarken über Medeli wie Fame oder DP 26 von Thomann

Stylische Digitalpianos wie Alpha aus Österreich (Prince hat das bestellt kurz vor seinem Tod) bis zum Imperial-Masterkeyboard mit 97 Tasten von FL Keys Lachnit

Blüthner Pro Klavier 3 ist gut, ist noch made in Germany oder deren Pro 88 EX als Stagepiano mit eingebauten Lautsprechern & Echtholz (auch Homeline)

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Mit Bluetooth geht es leider nicht wegen der Verzögerung durch die Technik. Funkkopfhörer mit Sender an der Klinke funktionieren aber überall problemlos. Ohne Preisbereich kann man keine Empfehlungen machen. Außerdem solltest du dein zukünftiges Instrument ausprobiert haben, bevor du es kaufst...

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Ja. Ein E-Piano mit Kopfhörer würde niemande stören. Yamaha z.B.

Was möchtest Du wissen?