Welches Pferd? Super schwere Entscheidung!

... komplette Frage anzeigen

24 Antworten

Ich reite schon seit dem ich denken kann und hab eig. schon "relativ viel Erfahrung"....jedenfalls musste ich mich nun von meiner Ponystute trennen und hatte dann die Entscheidung erfahren und älter oder unerfahren und jünger...ich hab mich für jünger entschieden und bereue es zu hause nicht doch wenn wir wo anders hinfahren wünsche ich mir doch manchmal einen "alten Hasen" also ich würd mich eher für dein Traumpferd entscheiden denn mal ganz ehrlich auch ein jüngeres Pferd kann sich verletzen und Sportunfähig werden :D hoffe ich konnte dir helfen und bestimmt triffst du die richtige Wahl (: ganz viel Glück noch...LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab nahezu keine Ahnung von Pferden (das mal vorweg)

Aber ich würd auch sagen nimm dein Traumpferd. Wie "dasbinichJanina" schon sagte dieselben Gründe. Und nebenbei, selbst wenn es da bleiben sollte wo es jetzt ist und du es immer siehst aber vielleicht nicht mehr selbst reiten kannst usw. vielleicht würdest dich dann auch nach ihn/sie sehnen =) Wie du ja gesagt hast, hast du dich sowieso schon in ihn "verliebt" ;) und er mag dich ja anscheinend auch - wo die Liebe hinfällt. Also mach dein Traumpferd zum eigenem Pferd und erfüll dir doch den Traum.

Selbst wenn du ein jüngeres dann hättest, das Jüngere wäre nicht dein Traumpferd ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von heyyeh11
26.08.2012, 00:49

Ja da hast du schon recht... ausserdem würde ich ihn nicht mehr sehen, weil er relativ weit weg steht und das wäre noch schlimmer, da wüsste ich nie wie es ihm geht... Nehm ihn zu ca. 85 %iger sicherheit, dank gf. Wenn keine bessere mehr kommt kriegst du die hilfreichste, deine Antwort ist super und nicht beleidigend :)

0

Tja, entgegen der meisten Antworten hier denke ich, dass du mit deinem "Traumpferd" auch ein gewisses Risiko eingehst. 13 Jahre ist an sich nicht alt. Da er aber schon - wie du in einem Kommentar schriebst - mit seiner Sehne Probleme hatte, würde ich dieses Pferd keinesfalls mehr als Turnierpferd kaufen. Diese Information hätte idealerweise schon in deine Frage gehört, da sie relevant für einen Kauf ist. Eine geschädigte Sehne bleibt immer anfällig. Du willst Turniere reiten und das in beiden Disziplinen (mit Schwerpunkt Springen). Dafür brauchst du ein unverbrauchtes Pferd. Der Sehnenschaden zeigt, dass das Pferd (auf welche Weise auch immer) überlastet wurde. Selbst, wenn er jetzt wieder klar geht, kannst du davon ausgehen, dass er, je älter er wird, immer wieder Probleme mit diesem Bein haben wird. Es mag Ausnahmen geben, doch geschädigte Sehnen machen auch ohne Tunierbelastung leicht Ärger. Das Narbengewebe der Sehne ist nie mehr so belastbar, wie gesundes Gewebe.

Nun ist natürlich die Frage: Ist dein Traumpferd deutlich billiger, als die Jüngeren, die du in der Auswahl hast? Ich persönlich würde für dieses Pferd trotz seiner guten Ausbildung maximal 4000 Euro bezahlen.

Weitere Frage: Was machst du mit ihm, wenn er schon in 1 Jahr wieder Sehnenprobleme hat? Habt ihr Geld und Zeit für ein drittes Pferd?

Lass dir all das einfach noch mal durch den Kopf gehen. Wenn du ihn sehr günstig bekommst und außerdem ggf. ein weiteres Pferd halten könntest, dann nimm ihn. Ansonsten rate ich ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie du ja schon geschrieben hast, zu 85 % nimmst du ihn. Du wolltest nur nochmal gern die Bestätigung haben, keinen Fehler zu machen. Das ist auch ok, bloß können dir alle unsere Antworten diese retslichen 15 % nicht garantieren. Auch wenn hier alle schreiben, nimm ihn, er ist noch einige Jahre topfit, hast du immer die letzte Entscheidung. Du kennst ihn, seine Gesundheit, seine Erziehung, Seine Haltung und seine Psyche. Weißt von ihm viel, ob er krank war oder ein gesundes Pferd ist.Und doch hast du das Risiko, das er im nächsten Jahr krank wird und nicht mehr im Sport laufen kann. Das kann keiner vorher sagen. Aber was ist mit einem jungen, fremden Pferd? wo kommt er her? war er oft krank? hatte er eine gute Zeit bis jetzt? Vertraut er den Menschen? Hatte er erinen Unfall, der ihm irgendwann mal einen Schaden an Gelenken oder Knochen beschert? Wir haben zwei Pferde im Stall, die mit Ankaufsuntersuchung ohne Einschränkung als gesund gekauft wurden, einer für richtig viel Geld. UNd nun ist er unreitbar wegen Wirbelsäulenproblemen, die er schon lange gehabt haben musste. Nicht zu erkennen bei der AKU. Du weißt also, was du bei dem bekannten Pferd hast. Und dann stimmt auch noch die chemie zwischen euch?Und du liebst ihn?(dadurch mag er dich wahrscheinlich auch, so wie Pferde es nun mal tun, wenn man gut mit ihnen umgeht). Ich glaube, die 15% schrumpfen bei diesen Überlegungen doch eher gegen null, ODER? NIMM IHN!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von heyyeh11
26.08.2012, 10:53

Natürlich machen wir vorher, unabhängig welches Pferd ich wähle, eine AKU! Auch wenn sie vllt. nicht 100 % sicher ist, aber besser als ohne. Wie bei einer andren Antwort geschrieben, hatte er mal eine Sehnenentzündung (vor ca. einem Jahr) ist wieder völlig weg, aber mit den Sehnen ist das ja so eine Sache... Ja die Chemie stimmt auf jeden Fall. Ich bin eine der sehr wenigen denen er traut er ist ein sehr misstrauisches Pferd und prinzipiell wird bei jedem Fremden oder unsicheren ertmal die Ohren angelegt und gedroht. Bei mir ist er tot brav. Wenn er mich hört schaut er gleich an seiner Box und wartet, dass ich ihn hol. kein Ohren anlegen nix, ein Lamm. Beim reiten ists genau so. Bei andren parkt er sehr gern mal, bei mir geht er alles. Im Gelände rennt er bei andren gern los und lässt sich nichtmehr konrollieren, bei mir nix. Also die Chemie stimmt auf jeden Fall und du hast schon recht der Prozentsatz schrumpft immer mehr...

0

Mit einem 13-jährigen Pferd kann man doch noch auf Turniere gehen, wenn es gesund ist, oder? ... naja, eigentlich kann das niemand für dich entscheiden. Du musst eben deine Prioritäten setzen. Ich würde ein jüngeres wählen, einfach weil man mehr Zeit gemeinsam vor sich hat und sich das Pferd vllt besser an einen gewöhnt, aber wie stark deine Zuneigung zu dem anderen Pferd ist, weißt nur du selbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du suchst ein Pferd, kein Sportgerät! Und es kommt beim Reiten immer noch auf Harmonie an und das die Chemie zwischen Reiter und Pferd stimmt! Und es muss nicht gesagt sein das ein 13jähriges Pferd schneller krank wird wie ein 8jähriges! Du solltest dich nicht nach dem Alter richiten sondern ob das Pferd zu dir passt und du zu dem Pferd.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von heyyeh11
25.08.2012, 23:44

Wenn ich ein Sportgerät suchen würde, würde ich die Frage nicht stellen (dann hätte ich schon längst eins von den jungen, scheiß auf Harmonie)! Ein Pferd was zu mir passt werde ich sicherlich auch unter den jüngerern finden. Nur mein Traumpferd ist einfach... wow! Ist mir klar, dass ein 8 jähriges auch krank werden kann. Aber die Chance ist eben geringer. Mir zu unterstellen für mich ist ein Pferd nur ein Sportgerät ist eine Beleidigung und nicht gerade hifreich.

0

Was ne Frage, 13 ist doch kein alter für ein Pferd. DIe können über 30 werden!!! Je nachdem wie gut man mit einem Pferd umgeht kann man sie sogar auch noch bis 30 reiten. Nur nicht mehr im Sport. Iwann muss man dann mal paar Gänge runter schalten. Aber da sollte man sich auch überlegen ob man den Pferd als Partner ansieht und nicht nur als Sportgerät um selber erfolgreich zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von heyyeh11
26.08.2012, 09:45

Wenn ich es nicht als Partner sehen würde, hätte ich diese Frage nicht gestellt. Nur mit 13 ist es eben "schneller" älter. Ausserdem hatte er (vergessen zu erwähnen) einamal eine Sehnenentzündung und mit den Sehnen ist das ja sone Sache... Klar können Pferde locker doppelt so alt werden (hatte mal eine 30 jährige RB), ich würde mein Pferd deshalb auch lange nicht abschieben oder so, er würde sein Gnadenbrot bekommen und seinen Lebensabend geniessen dürfen. Trotzdem, darf ein Reiter Turnierambitionen haben, ohne dass man ihm gleich unterstellt, für ihn sei das Pferd nur ein Sportgerät! Klar bei manchen Turnierreitern ist das so, aber nicht bei allen.

0

Weitersuchen.. vill findest du ein junges Pferd, bei dem es auch so sofort diese Verliebtheit gibt? Wenn du dir 100% sicher sein würdest, hättest du hier nicht gefragt, wenn du das Pferd egal wie alt es ist liebst, hättest du es sofort als es dir erlaubt wurde gekauft, doch das du es nicht getan hast, zeigt doch das es nicht das richtige ist. Schau einfach noch etwas weiter, dein Traumpferd kommt noch, lieber länger suchen als dann einfach nie das perfekte zu haben. Ich kam in den Stall, sah ein Pferd, setzte mich drauf und ich war hin und weg. Bailey ist jetzt 6, und ich hätte nie gedacht das ich nach dem Tod meines Ponys je ein Pferd so lieben könnte... also, du wirst merken ob eins der jungen Pferde dabei ist, oder ob dir in einem Moment klar wird das du einfach nur den 13 jährigen willst.. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von heyyeh11
25.08.2012, 23:46

Ja aber genau so war es bei ihm! Ich glaube nicht, dass mir das nochmal passieren wird; draufsitzen und meken "das ist es" er ist perfekt. Aber es macht mich so fertig, dass er eben nicht mehr der jüngste ist. Sicher werde ich ein junges finden was ich mögen kann, aber nicht so wie ihn...

0

Das ist eine Herzensentscheidung, die allerdings auch mit dem Verstand abgesichert werden sollte. 13 Jahre ist nicht alt für ein Pferd und wenn Du das Tier anständig pflegst, dann hat wird er auch noch lange geritten werden können. Wenn Du das jüngere Tier nehmen solltest und es gibt Schwierigkeiten, wird Dir garantiert immer wieder der Wallach in den Kopf schießen "hätte ich mal"....Klar, Aku ist Pflicht, aber das weißt Du ja. Gerade beim Pferdekauf sind nicht nur die rationellen Argumente ausschlaggebend. Die Chemie muss auf jeden Fall stimmen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde dieses Pferd auf jeden Fall nehmen. 13 ist mit das beste Alter. Das Pferd hat Erfahrung und du kannst ihn, wenn er gesund bleibt, bis 20 oder sogar noch länger, noch auf turnieren starten. Ich würde den auf jden fall nehmen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich persönlich würde das Traumpferd nehmen. Da bist du dir sicher das die Chemie stimmt.

Und wenn es dann mal zu alt wird für Turniere, kannst du dich immer noch nach einem jüngeren Pferd umschauen.

Bei mir ist das so ähnlich gelaufen wie bei dir... Aber bei mir ging es damals um die Rasse und nicht um das Alter. Ich hatte damals die Entscheidung zwischen einem Tinker und einem Warmblut. Ich hab den Tinker genommen und bereue es nicht. Wir sind eben hauptsächlich im E und A Bereich unterwegs, aber er ist eben mein Traumpferd.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass dein Herz entscheiden. Ein jüngeres Pferd kann man sich später immer noch kaufen. Aber wenn du in dieses Pferd verliebt bist, wirst du die anderen immer an ihn messen, also, warum nicht gleich selber haben, wenn es geht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey ! (:

Also, da meine Eltern ein Gestüt besitzen (somit Pferde züchten ) und auch einen Turnierstall mit über 20 Turnierpferden(alle bis S**) gehen, würde ich dir sagen: 13 ist das perfekte Turnieralter ! ab 10-12 werden die Pferde richtig ausgeglichen und relaxt (zumindestens unsere :p ) nehm dein Traumpferd und geh mit ihm Turniere !! Jüngere Pferde laufen schneller Gefahr sich was zu holen (spreche aus Erfahrung !! ) und außerdem ist 13 nicht alt für ein Pferd ! allein das du das denkst, lässt mich an deinem Reiterischen Können zweifeln.. aber na gut.. (:

Nimm das 13 jährige Pferd , da zwischen euch die Chemie stimmt und ihr euch kennt! Bei jüngeren bzw einem anderen Pferd musst du erst Vertrauen zu ihm aufbauen...

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von heyyeh11
26.08.2012, 01:49

Ich hab ja geschrieben, dass ich weiss, dass ich noch eine Weile mit ihm Turniere gehen kann. Aber er wird eben "schneller alt", ausgeglichen iist er nicht so wirklich ^^. Und mir machts auch nicht aus ein noch nicht so relaxtes Pferd zu reiten, bin auch schon mit 5 jährigen auf Turnieren gestartet. Von einem jungen hät ich eben noch länger was und könnte es eben noch selbst etwas weiter bilden und zusammen mit ihm lernen. Aber da ja fast alle der Meinung sind ich soll ihn nehem, werde ich das wohl tun, denn er ist und bleibt mein Traumpferd...

0

Hoidelle heyyeh11,

wenn das 13- jährige Pferd ansonsten körperlich gesund und fitt ist und Du ihn auch so gerne hast, dann höre auf Dein Herz und nehme ihn!!!

Du schreibst ja selbst, dass Du eine der wenigen bist, die ihn reiten kann - das spricht ja sehr für Dich und zeigt auch, dass die Chemie zwischen Euch einfach stimmt!

Denke nicht all zu sehr an ihr Alter, .... denk doch mal an die Hessenstute "Halla", die ist 34 Jahre alt geworden und hatte als 13,- 14,- 15- jährige Stute wirklich tolle Erfolge gehabt und das im Spitzensport.

Für mich persönlich wäre mein "Traumpferd" wichtiger als ein junges Pferd.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

an deiner stelle würde ich das 13 jährige nehmen. wenn es dein Traumpferd ist dann nimm das ! und 13 ist jetzt auch nicht soo alt. es gibt auch Pferde die mit 25 noch tuniere gehen und die super gesund sind. Alles Gute und viel Spass egal für welches du dich entscheidest :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nehm dein Traumpferd, denn wenn es später mal wo anders hin verkauft wird bist du dir nie sicher ob es noch lebt, wie es ihm geht und ob er es bei seinem 'neuem' zuhause es gut hat..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nehm das pferd in das du dich schon immer verlieb hast, damit bist du am glücklichsten, glaub mir :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mein Traumpferd nehmen, egal was es für "Mängel" hat. Weil es mit einem anderen nie das gleiche sein würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wincarloc
26.08.2012, 15:55

Sie will aber Turniere reiten. Es reicht ihr sicherlich nicht, eventuell in 1-3 Jahren mit ihrem Traumpferd nur noch Schrittausritte zu machen.

0

wenn du das Pferd soooooo toll findest und auch gut mit ihm klar kommst... solltest du das nehmen!!!

ganz ehrlich... da würde ICH keine sekunde überlegen!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

findest du ein Pferd mit 13 echt schon zu Alt??? Traurig wenn du der Meinung bist und nur wegen des Alters überlegst ob du DEIN TRAUMPFERD kaufen sollst oder nicht!!!

Jeder normale der die möglichkeit hätte sein Traumpferd zu bekommen würde nicht überlegen!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von heyyeh11
26.08.2012, 01:51

Nein nicht zu alt, was ihr alle aus meiner Frage heraus lest -.-. ich meine nur von einem jungen hät ich noch länger was. Ich weis auch nicht Herz sagt: Nehm dein Traumpferd, Verstand sagt: Ich weis ja nicht vielleicht doch ein jüngeres? Ist echt ne super schwere Entscheidung. Aber die meisten meinen ja auch, dass ich lieber IHN nehemn sollte, dann werd ich das wohl machen, egak ob er 13 ist oder nicht

0

Was möchtest Du wissen?