Welches Organisationsmodell?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Je kleiner ein Unternehmen ist, desto weniger "Organisationsstrukturen" sind notwendig.

Gar keine Orga oder ein klassisches Einlinienmodell (Chef entscheidet alles, die anderen "gehorchen") sind für Start-Ups (am Anfang) üblich.

Mehrlinienmodelle werden nötig, wenn es einen einzelnen "Entscheider" überfordert. In dem Fall ist es sinnvoll, für einzelne Bereiche Verantwortliche zu benennen, die dem Chef "Kleinkram" abnehmen und nur noch wichtige Fragen und Ergebnisse weiterleiten

Matrix bietet sich an, wenn es auf verschiedenen Ebenen Überschneidungen gibt, z.B. bei der Zusammenarbeit von verschiedenen Standorten oder von Abteilungen, die grundsätzlich (fast) eigenständig operieren können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich würde die Matrixorganisation wählen, weil wenn man ein startup Unternehmen gründet, welches sich mit Apps etc. beschäftigt, dann kann / könnte man damit rechnen auch im Ausland tätig zu werden bzw. Kooperation einzugehen und da wäre die Matrix das bessere. Soweit mir bekannt ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?