Welches Öl soll zum Braten von Gemüse nehmen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ganz billige raffinierte Rapsöl. Es ist weitgehend hitzebeständig, hat ein günstiges Verhältnis von Omega-3- und Omega-6-fettsäuren und hat kaum Eigengeschmack.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hallo, ich habe eine heute die Sendung ,Riverboat' vom MDR mit ,Doc Fleck' gesehen auf YouTube und. sie sagt, Rapsöl sei nicht zum braten, nur über den Salat zu geben. Olivenöl sei gut zum braten. Liegt der unterschied auf ,raffiniert'?

0

Da hast du eine große Wahl, denn es gibt zig Öle, die hitzebeständig sind. Zum Beispiel raffiniertes Olivenöl, Sonnenblumenöl, Rapsöl, Erdnussöl, kaltgepresstes Sesamöl, ...

Je nach Öl gibt das einen etwas anderen Geschmack, Olivenöl z.B. hat einen recht starken Eigengeschmack, Sonnenblumenöl fast gar keinen.

Woher ich das weiß:Hobby – Leidenschaftlicher Koch und Bäcker seit Jahren

Da bringst du einige Dinge durcheinander:

Auch Sonnenblumenöl und Rapsöl haben einen eigenen typischen Geschmack.

Nur wenn sie raffiniert sind, wie die allermeisten Ole, haben sind sie nahezu geschmacklos.

2

Hallo hast du es schon mal mit Pflanzenfett probiert, ich hol es mir bei REWE und bin sehr zufrieden, auch was das entsorgen betrifft, bei mir bleibt nie was übrig, und wann doch einmal ist es noch zu benützen,

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Die beiden häufigsten Fette, die ich zum Braten verwende, sind Butterschmalz und Olivenöl. Beim Olivenöl nehme ich dann allerdings nicht das teuerste. In Griechenland wird auch fast alles mit Olivenöl gebraten.

Du kannst so ziemlich jedes Öl oder Fett nehmen.

Kommt immer drauf an, ob’s neutral oder „mit Geschmack“ sein soll. Aber auch Butter und Olivenöl sind kein Problem. Mit Übung geht alles.

Woher ich das weiß:Hobby – Ich koche und grille seit 30 Jahren leidenschaftlich gerne.

Was möchtest Du wissen?