Welches Objektiv macht die größte Tiefenunschärfe?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Je hoeher die Brennweite, desto einfacher ist es den Hintergrund verschwimmen zu lassen. Durch eine moeglichst hohe Lichtstaerke/moeglicht niedrige Blendenzahl kann man den Effekt noch steigern. Natuerlich hilft auch ein moeglichst weit entfernter Hintergrund. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die "größte"? was meinst du mit größte? definier das mal.

die brennweite, der abstand zum hintergrund und die blende haben auf jeden fall einfluss - und natürlich die größe des sensors.

du musst das objektiv ja deinen motiven anpassen, ergo macht die frage nicht wirklich sinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jedes Objektiv kann unterschiedliche Tiefenschärfe bzw. unschärfe. Wichtig ist zum einen die Blende aber auch die Entfernung Kamera zu Objekt im Verhältnis Entfernung Objekt zu Hintergrund. Aber auch die Brennweite hat Einfluss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Je höher, desto größer die tiefen Unschärfe. Je weiter man weg steht und ran zoomt umso größer wird der Effekt bemerkbar

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine geringe Schärfentiefe entsteht durch verschiedene Faktoren:

- höhere Brennweite
- offene Blende (hohe Lichstärke)
- kürzerer Aufnahmeabstand

Der Effekt ist am stärksten wenn alle 3 Punkte kombiniert werden (können).

Schärfentiefe ist der technisch korrekte Begriff.
Tiefenschärfe wurde vom Duden als Synonym (umgangssprachlich) für die Schärfentiefe aufgenommen, ist aber technisch gesehen falsch.

Die Schärfe geht in die Tiefe.
Die Tiefe geht nicht in die Schärfe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es heißt "Schärfentiefe" und nicht Tiefenunschärfe oder Tiefenschärfe, das ist entweder grammatikalischer Unfug oder einfach falsch

Mit einer Offenblende von f/2.8 hast du eine geringere Schärfentiefe als mit Blende f/4.0, d.h. dass der Fokusbereich, in dem die abgebildeten Objekte scharf sind, kleiner ist, als bei letzterer Blende. Objekte die sich nun vor oder hinter dieser Ebene (vom Objektiv aus gesehen) befinden sind unscharf.

Ist natürlich alles viel komplizierter... :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Je größer die Brennweite und je höher die Lichtstärke (größte Blendenöffnung), desto kleiner die Schärfentiefe!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von torfmauke
28.12.2015, 17:08

Die Schärfentiefe ist der Bereich, in dem ein aufgenommenes Objekt scharf abgebildet wird. Die Größe (Tiefe) dieses Bereichs hängt von der Brennweite und der Blendenöffnung sowie auch der Sensorgröße und dem Objektabstand ab.

Unscharf ist alles vor und nach diesem Bereich und zwar um so verschwommener, je weiter von diesem Bereich entfernt! Je näher sich das Objekt zur Kamera befindet, umso schmaler wird der Schärfentiefenbereich.

Objektive haben also einen kleineren Schärfentiefenbereich, je länger ihre Brennweite, je größer ihre Blendenöffnung und je näher das Objekt ist. Die Kamera spielt nur mit der Sensor-/Filmgröße hier mit und zwar je größer, desto kleiner der Bereich!

0

Was möchtest Du wissen?