Welches Objektiv hat die bessere Tiefenschärfe?

7 Antworten

Naja ich möchte eher Personen fotografieren wo der Hintergrund so unscharf wie möglich ist.

Das erreichst du durch:

viel Brennweite

offene Blende

geringen Abstand zum Motiv

Möchtest du Ganzkörperportraits, brauchst du wohl mehr Brennweite oder mehr Lichtstärke als 55mm bzw. Blende 5,6

Von den beiden genannten ist das STM mit IS(Bildstabilisator) viel besser.

Das was du mit "Tiefenschärfe" meinst, nennt sich "Freistellung" bzw die Möglichkeit dazu.

Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Kleine Schärfentiefe = große Hintergrundunschärfe = möglichst offene Blende.

Bei deinen 18-55mm ist die maximal größe Brennweite 55mm (also wenn Du maximal rangezoomt hast) Und bei dieser Brennweite schaft das Objektiv noch eine Blendenöffnung von 5,6. Das ist so ein Loch wie in diesem Bild bei 5,6. https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/72/Lenses_with_different_apetures.jpg

Wenn Du aber mehr Unschärfe im Hintergund haben möchtest, wäre eine Blende die weiter aufgeht besser. Das bekämst Du günstig, von jedem Kamerahersteller mit einem 50mmF1,8 Objektiv, was allerdings kein Zoom sondern eine Festbrennweite ist.

Ein annehmbarer Kompromiss fürs Erste wäre es statt einem 18-55mm Kitobjektiv und einer Festbrennweite, ganz einfach ein 17-50mmF2,8 von Tamron oder Sigma zu nehmen, den hier ist immerhin eine maximale Blendenöffnung von 2,8 bei 50mm Brennweite möglich, was zwar weniger ist als die möglichen 1,8 wie beim 50mm aber deutlich mehr als beim Kit was ja nur 5,6 schafft. https://www.amazon.de/Sigma-17-50-HSM-Objektiv-Filtergewinde-Objektivbajonett/dp/B003A6H27K

"Bessere Schärfentiefe" gibt es nicht. Es gibt größere und kleinere und es gibt auch noch den Begriff Bokeh. Das ist die Bezeichung für die Unschärfe außerhalb des scharfen Bereichs. Da gibt es Objektive, die das schöner machen als andere.

Die Kitobjektive kannst du da allesamt vergessen, wenn du wie ich annehme einen möglichst unscharfen Hintergrund haben willst.

Ja das meinte ich eben außerhalb des scharfen Bereiches.

0

Was möchtest Du wissen?