Welches objektiv für die Nikon D3300?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo

Marktübersicht;

- Nikkor 12-24/4 (nur noch Restposten ab 1000€, bei Profis beliebt weil Robust und gute Bildqualität)
- Nikkor 10-24/3.5-4.5 (750€, ein Rückschritt zum 12-24 aber viel mehr Bildwinkel untenrum)
- Sigma 8-16/4.5-5.6 (650€, eine extreme Optik die extrem sorgfältiges arbeiten erfordert Ecken werden an 24MP Sensoren unterhalb etwa 11-12mm nie richtig Scharf)
- Sigma 10-20/3.5 (500€, solide Mittelklasseoptik)
- Sigma 10-20/4.5-5.6 (400€, solide Einsteigeroptik an 24MP werden bei 10mm die Ecken nicht scharf)
- Tamron 10-24/3.5-4.5 (450€, die Optik hat einen "Sweet Spot" zwischen 14 und 20mm, an 24MP wohl nicht sinnvoll)
- Tokina 11-16/2.8 (Motorversion ab 500€, Oberklasseoptik wenn auch primär für Reportage und Freistellung ausgelegt)
- Tokina 11-20/2.8 (ab 650€, Nachfolger der oberen Optik. Die zusätzlichen 4mm oben gingen etwas auf Kosten der Bilqualität bei 11-14mm ist aber immer noch besser als das Nikkor 10-24)
- Tokina 12-24/4 (Motorversion nur noch Restposten ab 500€, ist in der Abbildungsleistung sogar besser als das Nikkor 12-24 aber Flareanfällig, für Archithektur die erste Wahl)
- Tokina 12-28/4 (ab 450€, Nachfolger obiger Optik weniger Flareprobleme)
- Tokina 14-20/2 (ab 950€, ist eher eine "Kreativlinse" für Bokehfans und Videografen, wird ab Blende 4 Randscharf)

- Nikkor 14-28/2.8 (ab 1600€, die "Killeroptik", in der Auflösung sogar besser als einige Nikkor Festbrennweiten)
- Sigma 12-24/4-5.6 (ab 700€, Vollformatoptik an Cropkameras gut, so lange man abblendet)
- Sigma 12-24/4 ART (ab 1750€, kommt erst noch)
- Tamron 15-30/2.8 VC USD (ab 1200€, ähnlich gut wie das Nikkor 14-28 aber mit VR Funktion)
- Tokina 10-17/3.5-4.5 "Fisheyezoom" (Motorversion ab 500€, Exot aber dafür hervorragende Auflösung bis in die Ecken)
- Tokina 16-28/2.8 (Motorversion ab 700€ als Vollformatzoom an Cropkameras Spitzenklasse, an Vollformat am Rand nicht so gut wie das Nikkor/Tamron)

Wenn ultmative "Schärfe" bzw Auflösung gefragt ist dann nimm eine Vollformatoptik oder eines der Tokinas

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei objektiven gilt: Teuer gleich besser! Billig nicht unbedingt schlecht! Also ein 150€ Tamron Objektiv kann gut sein, aber ein 800€ Zeiss ist besser! Kleiner Merksatz😉 (du wirst oft auf Menschen treffen, die es meinen besser zu wissen! Vertraue auf dich selbst)

Deine Kamera ist eine Einsteiger DSLR mit APS-C Crop Sensor. Achte also darauf dass du dir Qualitativ gute Objektive kaufst! Diese kompensieren den schwachen Sensor (im Vergleich zu Vollformat, aber anderes Thema).

Dass Schärfe ein Thema ist klar, dass ist das Thema überhaupt 😃, aber ob etwas richtig scharf ist hängt auch von dir ab 😉!

Für Landschaft wäre ein Weitwinkel Ratsam z.B. :
16-35 mm
18-28 mm
14-24 mm

In diesen Bereichen wirst du glücklich werden! 🤗 Mehr geht auch, zu mehr Geld und natürlich mit mehr Erfahrung! Mit diesen Linsen kannst du auch mal das Haustier oder die beste Freundin knipsen ohne Probleme!

Du musst noch auf die Lichtstärke achten, dass sind die Zahlen wir 1.8, 2.0, 2.8, 3.5, 5.6 etc. Diese geben an, wie weit sich eine Blende maximal öffnet! Dies wird wichtig für die Punkte Tiefenschärfe und für das fotografieren bei schlechtem Licht (da bei Landschaften eher mit Stativ gearbeitet wird, nicht so wichtig aber wichtig 😃).

Da dies ein großes Thema ist, liest darüber am besten im Internet Fachartikel, zum Beispiel kannst du Blende Googeln oder Lichtstärke Objektiv Googeln!

Du wirst schnell merken dass die Fotografie sehr umfangreich ist 🤗👌🏻!

Tipp: YouTube, Fotografie Basics von Benjamin Jaworskyj ! Viel Spaß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein kleines weitwinkel Zoom von ca. 14 bis 50 mm Brennweite ist sicherlich angebracht.

Jedoch hängt die Wahl des Objektivies alleine von ansprüchen ab, die du an das Objektiv stellst und welche Art von Landschaftsaufnahmen du machen möchtest. Bei Nahaufnahmen kommt auch ein Macroobjektiv in  frage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IXXIac
14.10.2016, 13:17

Hallo

wer baut/verkauft denn ein 14-50 für Nikon F/DX oder wenigstens APS-C ?

0

Du musst auf jeden Fall auf hochwertige (und damit teure) Objektive achten.

Bei Landschaften brauchst du natürlich unbedingt ein Weitwinkel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Griesuh
13.10.2016, 07:55

Othetaler:
....... jeden Fall auf hochwertige (und damit teure) Objektive achten.

Teuer, auch bei Objektiven, bedeutet nicht immer gut und Hochwertig.

Es gibt auch kostengünstige Varianten die eine gute Qualität haben.

0

Wenn es auf Schärfe und Landschaften ankommt, greif zu einer Weitwinkel Festbrennweite. Guck dich am besten mal bei Samyang um, die haben dann aber keinen Autofokus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?