Welches Objektiv?

4 Antworten

Hallo

nun ja das RF 35/1.8 IS STM passt da gut ins Schema aber ich würde eher zum RF 24-70/2.8 IS USM als "Basis" für das alles raten. Aber da ist das Thema welche "alten" Objektive hast du denn ?

Für Makro ist das kommende RF 85/2 IS STM sinnvoller und für weite Landschaften dann später das kommende "kleine" RF UWW (vermutlich ein RF 17-35/4-5.6 IS STM, aber es gibt auch Patente zu einem 14-35/4-5.6, 10-24/4, 12-24/4.5-6.7)

Hey, habe keine alten Objektive für Landschafts Fotografie dafür lege ich mir gerne ein passendes zu.

0
@J8434

Hallo

aktuell gibt es nur das RF 15-30/2.8 IS USM, das ist nicht viel "besser" als das Tamron 15-30/2.8 VC USD oder das Sigma Art 14-28/2.8 und ist nicht ganz so gut wie das EF 16-35/2.8L USM III. Es ist keine "schlechte" Optik aber nicht das Killerteil um Sony die Kunden abzugraben vor allem wenn mal die Canon R5 mit 45MP einen direkten Shootout gegen Z7, Leica SL2 und Sony a7RIII ermöglicht

www.canon.de/lenses/rf-15-35mm-f2-8l-is-usm-lens

Die DSLM haben wegen dem kurzen Auflagemasse Vorteile zu DSLR und Sony sowie Nikon zeigen zur Zeit was bei DSLM machbar ist. Wobei das Nikon 15-30/4 primär superkompakt ist aber keine Killeroptik wurde

Canon hat diverse UWW für RF in Planung bzw jede Menge Patente dafür eingereicht vermutlich kommt ein RF 14-28/2 bzw "nur" ein RF 16-28/2, ein 10-24/4 und ein superkompakt faltbares und leichtes 17-35

1

Wieso schaust du nicht selbst nach einem einigermaßen lichtstarken Objektiv mit kleiner Anfangsbrennweite und höherer Endbrennweite?

Denn das ist die einzig sinnvolle Sache, wenn man unbedingt mit einem Objektiv alles abdecken will. Weitwinkel für die meisten Landschaftsaufnahmen bis zur moderaten bis etwas größeren Brennweite für Makros oder anderes scheues Getier etc. Wobei man für Makros noch eine Nahlinse oder Zwischenring vorschalten müsste, zumindest wenn man größere Abbildungsmaßstäbe von 1:2 oder 1:1. etwa erreichen will, was man aber nicht immer benötigt (je nach Motiv)

Wenn Geld keine Rolle spielt, dann hol dir lieber einzelne Objektive, die auch für den Bereich gemacht sind.

Nein, es muss kein RF-Objektiv sein. Du möchtest es nur gern. Denn mit dem EF-Adapter kannst du auch die größtenteils sehr guten EF-Objektive nutzen. Aber egal.

Es gibt auch kein Objektiv welches im Lowlight-Bereich ist. Dem Objektiv ist das vollkommen egal, wie hell oder dunkel es ist. Das liegt allein an der Kamera. Aber auch egal.

Ein Makro für RF, welches den Maßstab 1:1 hat gibt es noch nicht. Das RF 85mm Macro kann "nur" 1:2.

Aber 85mm für Landschaften geht, ist aber nicht klassisch dafür gedacht. Allerdings nutze ich persönlich für Landschaftsfotografie Brennweiten zwischen 16 und 200mm.

Was genau ist für dich Naturfotografie?

Mit Naturfotografie meine ich Pflanzen, Landschaften fotografieren.

0
@J8434

Okay. Bei Pflanzen kann ein Makro wirklich gut sein. Ich weiß nicht, ob dir das RF 85mm reicht. Wegen des Maßstabs. Vielleicht kannst du es ja mal leihen.

Ansonsten über den Adapter entweder das sehr gute EF 100mm Makro oder von Tamron das 90mm Makro.

0

Was möchtest Du wissen?