welches natürliche Lebewesen lebt am längsten von allen und warum?

3 Antworten

In Australien haben Botaniker ein Exemplar einer Stechpalmenart (Lomatia tasmanica) entdeckt, dessen Alter auf 43600 Jahre geschätzt wird (http://www.biologie.uni-ulm.de/extern/waldbau/buddensiek.htm). "Nach Untersuchungen eines Forschungsteams der Universität von Tasmanien können einzelne Stämme ein individuelles Alter von etwa 240 Jahren erreichen. Wenn sie dann zusammenbrechen, sterben die Pflanzen jedoch nicht, sondern bringen neue Schößlinge hervor. Die absterbenden Pflanzen sind daher mit den Jungpflanzen genetisch identisch und leben in ihnen gleichsam unsterblich weiter."

im Tierreich sind es wohl Schildkröten (über 200 Jahre), die sich aber auch ihr ganzes Leben lang so langsam bewegen, daß ihr Gesamtenergieverbrauch nicht höher liegt als der Tiere die nur 1 Jahr alt werden. Von der Energiebilanz her ist es fast immer ausgeglichen. Ist beim Menschen wohl auch so. Man kann entweder sein kurzes Leben geniesen oder lang rumliegen. Demnach müssten ja aber die meisten Beamten ziemlich alt werden. Aber unlängst ist ja auch in einem Grönlandwal eine mehr als 110 Jahre alte Harpune entdeckt worden - das heißt der Wal war schon damals einige Jahre alt. Ein Stör kann 150 Jahre alt werden, so alt wie kein anderer Fisch. Der älteste Mensch war bislang 122 Jahre alt. Die ältesten Lebewesen kommen aber aus dem Pflanzenreich. Der älteste Baum ist ca. 4700 Jahre alt, eine kalifornische Grannenkiefer

Mondfische werden auch sehr alt, gefunden hat man 120 Jahre alte, aber was heisst das schon. Wenn man bei Menschen 120 sagt, müsste man bei den ältesten Tieren auch noch ein Drittel drauf schlagen.

0

das absolut älteste Lebewesen soll eine Stechpalmenart im tasmanischen Regenwald sein. Sie heißt "Lomatia tasmanica" und soll 43.000 Jahre alt sein

0

Ich habe mal eine Sendung im Fernsehen gesehen genau über das Thema. Da war auf Platz eins auch so ein Schwamm oder was das auch immer war. (Namen vergessen) Ich weiß nur noch dass die sagten es könne 26.000 Jahre alt werden. Zudem war auch noch was interesantes in der Sendung. Die erzählten eine Geschichte über einen Wal den sie gefangen hätten und in dem Wal steckte eine Speerspitze. Die Spitze kam dann in ein Institut zum schätzen. Es kam raus dass die Spitze über 170 Jahre alt ist. Und bereits damals war der Wal ausgewachsen.

Wenn ein alter Mensch am Sterbebett eines natürlichen Todes stirbt, welche Organe veranlassen (zuerst/vorwiegend) den Tod, und warum?

Kommt keine Energiezufuhr mehr (Blut....) durch den Körper? Oder findet keine Zellteilung mehr statt?

...zur Frage

Warum soll man eigentlich leben wenn man sowieso sterben muss?

Es ist im Endeffekt alles umsonst, alles was man sich mühsam aufbaut. Alles vergänglich. Irgendwann werden wir alle sterben. Warum lebt man um zu sterben? Warum "soll" man nicht den Vorgang beschleunigen, sich Leid ersparen und sich einfach umbringen?

...zur Frage

warum denkt man, lebewesen brauchen wasser zum leben?

ich meine, menschen, tiere und pflanzen ja aber wenn um aliens spekuliert wird, wird ständig davon gesprochen, dass dann irgendwo im weltall auch noch wasser sein muss. aber es kann doch auch sein, dass diese anderen lebewesen irgendwas anderes zum leben brauchen ...

...zur Frage

Könnten die Pflanzen so schnell Sauerstoff produzieren das die Lebewesen überleben...⬇︎?

Angenommen der ganze Sauerstoff der Luft auf der Erde wäre auf einmal Kohlenstoffdioxid. Könnten die Pflanzen & Bäume so schnell Sauerstoff nach produzieren das die Lebewesen auf der Erde überleben würden ?

...zur Frage

Wo ist der Sinn des Lebens / warum lebt man?

Man wird geboren, um wieder irgendwann zu sterben. Viele werden jetzt sagen, man lebt um zu leben. Aber warum lebt man wenn man nicht lebt, dann existiert man nicht und .. -ich sollte aufhören alle zu verwirren. Was ich sagen will, Lebt man um zu Sterben?

Schließlich ist das so, man wird geboren, und stirbt. Wo ist der Sinn? Warum hat Gott/ die Natur das so erschaffen? Wenn man nicht lebt, kann man sich auch nicht ungereccht fühlen, weil man eben garnicht existiert. Ich hoffe irgendjemand versteht mein Gelaber..

...zur Frage

warum lebt man eigentlich, wenn man eh irgendwann sterben muss und dann alles sozusagen vergessen ist?

warum lebt man ,kämpft zb mit Krankheiten..(psychische,körperliche)..,leidet bei Schicksalsschlägen,lernt einen beruf um dann fast sein ganzes leben nur arbeiten zu gehen..wenn es eh irgendwann vorbei ist? dann war das doch eh umsonst? sogesehen ist es eigtl. auch egal ob man mit 20 oder mit 80 stirbt? Wo liegt der sinn ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?