Welches Motorrad für kleine, leichte Frauen?

8 Antworten

Ich fahre eine Honda NTV und bin 164 cm groß- Hauptkriterium war mit den
Füßen auf den Boden zu kommen, denn was nutzt mir ein Motorrad, das ich
zwar fahren, aber mit dem ich nicht anhalten kann!?

Was die Kosten angeht würde ich dir dann aber doch zu einem Roller raten. Er hat ausser den geringen Kosten noch andere Vorteile - du hast ein Helmfach, was ich sehr praktisch finde, und du sitzt bei Mistwetter wesentlich geschützter als auf einem Naked Bike.

Als reines Nutzfahrzeug um von A nach B zu kommen, würde ich das vorziehen. Vor allem wenn du dir die Knie ein paar mal so richtig vereist hast, wirst du besser verstehen, was ich meine.

Hab die Frage mal meinen Motorrad fahrenden Mann gestellt... Hab in etwa deine Statur, eher kleiner und leichter. Was er sagte, muss ich noch mal fragen ;)

Aber...Was sagt dein Fahrlehrer denn dazu? Die sind ja meist sich Freaks und kennen alle Maschinen.

Zudem kann er dich gut einschätzen...

Ich hab zb. Keine Muskeln und nix...Du vllt schon oder wupst selbst die großen Dinger... Bei euren Stunden habt ihr sicher auch keine kleinen Mops, oder?

Ich weiß noch nicht genau, welche Maschinen er hat und auf welcher ich dann lerne.

Den A1 hab ich mit relativ hohen Stiefeln auf einer tiefergelegten Duke gemacht.. 

0

Hallo Lycia,

da du schon den A1 und somit auch Fahrerfahrung hast, muss es ja kein ganz altes Motorrad sein.

Daher würde ich mich nach aktuellen Naked-Bikes oder nach Choppern / Crusiern umschauen. Das kommt natürlich auch darauf an, was du ausgeben möchtest.

Viel wichtiger als die Körpergröße ist die Schrittlänge.

Es ist wichtig, mindestens mit dem Fußballen auf den Boden zu kommen, um einigermaßen guten Stand zu haben.

Draufpassen ist nicht gleich Draufpassen und mal geradeso mit den Zehenspitzen auf den Boden zu kommen ist auch nicht in Gefahrensituationen die Gewalt über das Motorrad zu haben.

Zur Not kann man auch den Sitz abpolstern oder das Motorrad tiefer legen lassen.

Tiefer legen aber nur im äußersten Fall. Ich empfinde das als "Eingriff" ins Fahrwerk und zusätzlich muss der Seitenständer gekürzt werden.

Als wirklich leichte Motorräder kämen die KTM Duke 390 oder 690 in Frage, die aber beide für den A2 gedrosselt werden müssen. Das bietet KTM bereits ab Werk an.

http://www.ktm.com/de/naked/390-duke-2016/
http://www.ktm.com/de/naked/690-duke-2016/

Selbst die 690er ist nur ca. 20 kg schwerer und hat eine um 3,5 cm höhere Sitzhöhe als die 125er.

Ansonsten halt doch auch mal nach Cruisern / Choppern umschauen. Auch damit kann man fahren und Spaß haben.

Sollten die dir auch gefallen und in Frage kommen, kann ich dir dann gerne welche nennen.

Unter dem nachfolgenden Link kannst du ein Motorrad auswählen und deine Daten eingeben, um zu sehen, wie du auf den Boden kommst und darauf sitzt.

http://cycle-ergo.com/

Fahren im Winter

Nicht nur wegen deiner Größe sondern grundsätzlich solltest du dir das Fahren im Winter überlegen. Sicher mag das mit entsprechender Kleidung gehen, aber bei Glätte, Schnee und Eis sollte man auf gar keinen Fall fahren.

Vor allem das Streusalz schadet auf Dauer dem Motorrad und die Kälte auch deinen Knochen und Gelenken.

Viele Grüße

Michael

Danke für deine ausführliche Antwort! 

Es ist so, dass ich zb in die Arbeit und zum Stall muss, auch im Winter. Natürlich weniger, aber eben eigentlich auch. Ich hab bisher noch keine zufriedenstellende Lösung gefunden, die kein eigenes Gefährt voraussetzt. 

Zudem ist es nicht, was ich ausgeben will, sondern was ich ausgeben kann. Ich bin noch Schülerin und muss Wohnung etc weitestgehend selbst bezahlen. 

Da ist zb ein Auto nicht drin (und wenn, dann nur ein kleines - aber ich möchte, wenn ich mein Gefährt schon selbst bezahle, wenigstens ein Motorrad ;) )

Ich fahre also nicht zum Spaß im Winter (aber im Sommer schon! :D ) 

Wegen der Höhe muss ich mal schauen, was man am Besten tiefer kriegt - bei der 125er Duke bin ich auch schon fast am Limit, was die Höhe angeht.. 

0
@LyciaKarma

Sorry, aber die Rechnung geht so nicht wirklich auf.

Was, wenn du zum Stall mal etwas Großes oder Schweres mitnehmen willst?

Wie kommst du bei der Arbeit an, wenn es auf dem Weg dahin wie aus Kübeln geregnet hat?

Wenn du nicht das Geld für PKW und Motorrad hast und auch im Winter zwingend mobil sein musst, dann solltest du das Thema Motorrad verschieben.

Die beiden Fahrerlaubnisse kannst du ja schon zusammen machen, sofern das Geld ausreicht.

Wenn nicht, dann nur Klasse B und ein Auto !!!

Motorradfahren ist Spaß und Hobby und kein billiges.

Für das Geld bekommst du zwar keine Luxuskarosse und auch keinen neuen Kleinwagen, aber sicher ein kleines schickes, halt nicht mehr ganz so neues Auto.

Gruß Michael

0
@19Michael69
Was, wenn du zum Stall mal etwas Großes oder Schweres mitnehmen willst?

Dann kann ich mir das Auto meiner Mutter leihen.

Wie kommst du bei der Arbeit an, wenn es auf dem Weg dahin wie aus Kübeln geregnet hat?

Ich ziehe mich in der Arbeit immer noch mal um, weil ich im Dirndl arbeite, welches ich auch da lasse.

B- Führerschein habe ich, aber ich bezweifle, dass ich mir ein Auto leisten könnte. 

Oder hast du da konkrete Vorschläge? Ist ja doch Einiges teurer an Versicherung, vor allem beim Benzin usw. Es geht nicht so sehr um den Anschaffungspreis denn um den Unterhalt. 

0

Empfehlungen für ein A2 motorrad?

Ich mache demnächst meine führerschein der klasse A2 .

Ich wollte fragen ob ihr mir Motorräder empfehlen könntet es sollte eine supersportler sein :)

...zur Frage

Motorrad Führerschein (A2) als Mädchen?

Hey:) Wie schon in meiner letzten Frage beschrieben, möchte ich gerne mit 17,5 Jahren den Autoführerschein und Motorradführerschein zusammen machen. Mein Traum war es schon immer den Motorradführerschein zu machen. Seit ich mit meinen Eltern darüber geredet habe, bin ich mir wegen dem Motorradführerschein nicht mehr so sicher. Mein Vater meinte dass es Unsinn ist, wenn ich Motorradführerschein mache. Er meinte dass ich es mir nicht so einfach vorstellen soll weil ich noch nie Motorrad gefahren bin und keinerlei Verkehrserfahrungen habe. Er meint dass wenn ich mit 16 schon Führerschein für eine 125 gemacht hätte, wär es in Ordnung, weil die Maschinen besser für Anfänger geignet sind. Er meint dass die Maschinen bei dem A2 viel zu schwer und nicht für Anfänger geignet sind. Als ich noch mal darüber nachgedacht hab, hab ich ziemliche Zweifel bekommen. Kann mir vielleicht jemand weiterhelfen der selber Motorrad fährt? Soll ich es lassen den Motorradführerschein zu machen obwohl ich es eigentlich möchte? Aber dann denke ich wieder es gibt so viele Anfänger auch Frauen die den A2 machen. Ist es wirklich so schwierig ohne Erfahrung den Motorradführerschein zu machen? Ich mein bei dem 125er hätte ich ja auch keine Erfahrungen gehabt und wozu gibts die Fahrschulen? Ich bin mir grade so unsicher....

...zur Frage

Motorrad für 18-jährige

Hi:)

Ich mach dann nach 2 Jahren A1 den A2 Führerschein. Ich fahr jetzt Motorrad (Honda CBF125) und würde auch gerne weiter ein Motorrad in dem Stil fahren.

Kennt ihr irgendwelche relativ leichten und optisch schönen Motorräder, die ich mit 18 fahren darf? Sollte halt nicht so hoch und schwer sein.. Bin recht leicht und klein 50kg/168 cm (Mädchen)

Danke! :)

...zur Frage

A2 Motorrad beste Beschleunigung?

Hay, Welches Motorrad hat eurer Meinung nach die Beste Beschleunigung also Motorräder bis 96 PS

...zur Frage

Wie heißt dieser Motorrad Stunt?

Und wie heißt dieses Motorrad auf dem Bild ? (:
Danke

...zur Frage

Sind Männer die hobbymäßig Motorrad fahren attraktiv(-e "playboys")?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?