Welches Molekül hat die eleganteste Strukturformel?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das von dir genannte und von mir als Vitamin B12 identifizierte ist vielleicht das komplexeste nicht polymere Molekül.
Das ist so unelegant wie der höchste Berg.

Aber meine Nerdizität ist nicht so hoch, dass ich Stoffe als elegant empfinde. Mache Elemente allerdings als unsympathisch. OK, weniger sympathisch.

Ich möchte nur auf pseudoperiodische Quasikristalle hinweisen::
http://www.tf.uni-kiel.de/matwis/amat/mw1_ge/kap_3/advanced/t3_1_3.html

Ob du die elegant findest, ist dein Geschmack. Aber zumindest werfen sie elegant oder nonchalant alles über den Haufen, was man in der Schule und im Studium gelernt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von finaljason
06.12.2015, 01:07

Dann ist es doch umso beeindruckender, dass es nicht aus der Destille eines Synthesechemikers stammt, sondern von Bakterien als Methylcobalamin hergestellt wird :) Das wird auch im Molekül klar erkennbar. Porphyringerüst, ein Haufen Carbonsäureamidgruppen und das Adenosin (perfekt für die Interaktion mit Proteinen). Wenn man es so betrachtet, dann ist es eher zweckmäßig als komplex. Sozusagen evolutionär optimiert :)

Welche Elemente sind dir denn unsympathisch und warum?

Den Artikel lese ich mir morgen durch, danke dafür.

0
Kommentar von indiachinacook
06.12.2015, 01:16

Quasikristalle finde ich ziemlich nerdig (fünfdimensionale periodische Kristalle irrational anschneiden), und daher eine sehr gute Wahl. ;-)

2

Vespiren ist schon ziemlich irre, obwohl es nur ein Kohlenwasserstoff ist. Besonders, wenn man den Versuch macht, sich das Ding  räumlich vor­zustellen (Punkt­gruppe D₂)

http://www.guidechem.com/dictionary/23012-55-7.html

Das Ding ist übrigens optsch aktiv und hat einen abartig hohen spezifischen Dreh­winkel von sage und schreibe 600°

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ThomasJNewton
06.12.2015, 00:30

Das ist so hässlich, dass es schon wieder hübsch ist.

Und das dachte ich mir, bevor ich den den Autor erkannte.
Ich hofffe, du hattest einen schönen Urlaub.
Willkommen zurück!

0
Kommentar von finaljason
06.12.2015, 00:34

Krass :D

Ich gebe ehrlich zu, dass die Zeit heute zu weit vorangeschritten ist, um sich dieses Ding räumlich vorzustellen. Aber 600° bei 546 nm (Haas und Prelog) nur mit Kohlenstoff in einem so kleinen Molekül zu erreichen ist echt unglaublich. Wunderschön^^

0

Da Du offenbar vierzählige Symmetrie magst, hätte ich auch noch Tetraazido­cuprat(II) anzubieten, [Cu(N₃)₄]²⁻. Das sieht ungefähr so aus: 卐, und ist nicht nur aus diesem Grund irgendwie brisant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bevarian
06.12.2015, 14:04

Fettes Grinsen - you made my day!   ;)))

1

 Wassermoleküle

In zehntausenden Versuchen hat Dr. Masaru Emoto herausgefunden, dass Wasser nicht nur gute und schlechte Informationen, Musik und Worte, sondern auch Gefühle und Bewusstsein speichert. Seinen Forschungen gingen folgende Überlegungen voraus: Kristalle sind feste Substanzen mit regelmäßig angeordneten Atomen und Molekülen. Schneekristalle haben, durch ihre unterschiedlichen Bedingungen unter den sie entstehen, nie das gleiche Aussehen. Um die gleiche Kristallstruktur zu haben, müssten schon die verschiedenen Wasserarten auf der Welt die gleiche Kristallstruktur aufweisen.

http://www.lichtkreis.at/wissenswelten/wasser-wissen/wassergedächtnis/

urquellwasser.eu/forschung/wasserbelebung/kalkschutz/masaru-emoto-die-macht-der-gedanken/33107/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bevarian
06.12.2015, 14:02

Nichts gegen Wasser als ein faszinierendes Molekül mit phantastischen Eigenschaften - wenn nur das esoterische Geschwurbel außen vor bliebe...   ;(((

3

H2: sagt alles aus, kann man recht leicht verstehen und mit etwas Mühe auch auf größere Systeme übertragen. Und Adenosylcobalamin ist für Dich kein Makromolekül?!?  ;)))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von finaljason
06.12.2015, 00:08

Wieso, hat doch nur 1,5 kDa :D

Von Makromolekülen spricht man üblicherweise bei 10 kDa. Proteine, DNA und son Zeugs.

H2 finde ich auf jeden Fall elegant :) Schlicht, aber es geht doch nichts über ein gemeinsames volles sigma-Bindungsorbital. Schnörkellos und schön.

0
Kommentar von indiachinacook
06.12.2015, 00:14

Das ist jetzt aber schon ein bißchen japanisch geprägte Minimal-Ästhetik.

4

Die die Formeln der Kronenether haben mich als Schüler sehr bedeindruckt. Allerdings waren sie kein Thema im Chemieunterricht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?