Welches Mikrofon zum rappen für den Anfang?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also wenn Du willst, und nicht irgendwelche völlig krasse Sachen in deinen Text hast oder sogar Texte in englisch schreibst und auf Englisch rappst, können Wir mal Connections austauschen. 

Zu deiner Frage: Ich verstehe, dass Du mit möglichst wenig Geld, gute Aufnahmen willst, wollte ich früher auch. Mit der Zeit hat sich aber herausgestellt, dass dies nicht funktionierte und ich dadurch unglaublich deprimiert wurde.  

Mit einem USB-Mic kannst Du keine guten Aufnahmen machen, es klingt einfach völlig platt, und noch nicht mal ansatzweise wie man sich das vorstellen würde. Das zieht einen furchtbar herunter, glaube mir. Musste leider über Jahre diese Erfahrung machen und Bon daran fast verzweifelt.

Wenn Du wirklich vorhast zu Rappen, dann ist es das Beste wenn Du in ein Audio-Interface und ein sogenanntes Dynamisches oder besser noch Kondensator-Mikrofon investierst, als sinnlos dein Geld in Sachen zu verschwenden, die sich dann hinterher als Fehlkauf und Verlust an Zeit, Nerven und Mut herausstellen.

Benutzt Du schon eine DAW? Wenn ja welche?

Ja natürlich, hört sich gut an^^ ich versteh schon was du meinst, aber mit gutem kondensator mikrofon und interface kommt man halt auch  wieder auf ca.300€, was für mich momentan echt nicht wenig ist... Naja hab bis jetzt noch mit Audacity herumgespielt, aber werde vielleicht jetzt mal entweder auf cubase oder adobe audition umsteigen

0
@Martinibus3

Ja, ich weiß es ist nicht wenig, aber es lohnt sich. Hast Du denn vor nur zu Rappen oder willst Du auch in Richtung Produzieren gehen?

Cubase ist sehr gut, habe ich, aber auch sehr kompliziert für den Anfang, wenn man einsteigt, zudem ist Cubase nicht billig. FL Studio ist ja auch in der Urban-Szene sehr bekannt, und Du kannst auch mit der Producer Edition Audioclips aufnehmen.

0

Ich könnte jetzt noch das t.bone SC450USB ins Rennen schicken.

Aber jetzt mal vorausgesetzt, dass deine Aufnahmeumgebung ruhig und ohne Störgeräusche ist, dann ist das so ca die richtige Richtung.

Ein Gesangsmikrofon etwa das AKG P3.

Was möchtest Du wissen?