Welches Metal leitet stärker und welches schwächer den strom?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der elektrische Widerstand ist bei Kupfer sehr gering.

Bei Supraleitern ist der Widerstand aber sogar 0, hier kann Strom ohne Wärmeverlust übertragen werden. Ganz ohne Verlust ist es auch hier nicht, da jeder Strom auch immer ein Feld erzeugt, und dieses Feld dann wieder woanders Ströme erzeugt usw., also mit der Umgebung wechselwirkt und somit den Strom "abbremst".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Silber

Metall

61 · 10

6 [3]

Kupfer

Metall

58 · 10

6 [4] [5]

Gold

Metall

45 · 10

6 [3]

Aluminium

Metall

37 · 10

6 [3]

Wolfram

Metal

19 · 10

6 [3]

Eisen (unlegierter Stahl)

Metall

10 · 10

6 [3]

Edelstahl (1.4301)

Metall

1,4 · 10

6

Quecksilber

Metall

1,0 · 10

6 [3]

Graphit (parallel zu Schichten)

Nichtmetall

3 · 10

6

Leitfähige Polymere

10

−11

bis 10

5

Germanium

Halbleiter

2 · 10

3 [3] [6]

Silizium

Halbleiter

1 · 10

3 [3]

Meerwasser

5 · 10

0

Leitungswasser

50 · 10

−3

Reinstwasser

5 · 10

−6

Nach der elektrischen Leitfähigkeit unterteilt man Stoffe in

Supraleiter (viele Metalle, verschiedene Legierungen, einige wenige Keramiken und manche Fullerene)

Unterhalb einer materialabhängigen Sprungtemperatur sinkt der elektrische Widerstand auf null und die Leitfähigkeit wird quasi „unendlich“.

Quelle: WIKI / Leitfähigkeit wie in der Reihenfole oben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?