Welches Messer ist für alles nutzlich?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Schau dir mal das Alpha Two Outdoor oder das Bravo One - Outdoor Gen2 an.

http://www.pohlforce.de/shop/

Das Alpha Two Outdoor ist nur noch kurzzeitig verfügbar, bis es wieder neu aufgelegt werden wird, in einer leicht anderen Version.

Zu diesen Messern findest du auch jede Menge auf Youtube.

Und um die zwei Fragen gleich zu beantworten, die jetzt in deinem Kopf rumgeistern:

  1. Ja die sind ihr Geld wert.

  2. Und ja, man muss für ein gutes Messer, das ein Leben lang halten soll heutzutage mindestens so viel ausgeben.

Erfüllt auch die Anforderungen dan die Stabilität. Kenne kein anderes Klappmesser, was so extrem stabil gebaut ist!

Liebe/r FloTheBrain,

die von Dir genannten Messer sind sicherlich qualitativ gut. len222 fragte allerdings nach einem "Messer für allerlei Holzumformungen".

Diese an sich guten Pohlforce-Messer sind allerdings für den beschriebenen Zweck nicht die erste Wahl, da die Schneidengeometrie dafür nicht so paßt. Der sogenannte Keilwinkel ist zu groß/ zu stumpf.

Für den gefragten Zweck sind daher die skandinavischen Messer mit ihren typischen kurzen, spitzwinkelig geschliffenen Kohlenstoffstahlklingen vorzuziehen.

Jemandem, der unbedingt ein Klappmesser führen möchte, würde ich raten, eines mit feststellbarer klinge (möglichst aus Kohlenstoffstahl) zu kaufen und bei diesem die Klinge kalt umzuschleifen, um die entsprechende Schneidengeometrie zu erreichen.

Werden Klingen aus Chromstahl genommen, sollte ein gewisser Keil-/Schneidenwinkel nicht unterschritten werden, weil die Carbidbröckchen im Gefüge ( . . welche für die Verschleißbeständigkeit und Schnitthaltigkeit sorgen. . . ) sonst nicht genügend Halt haben und ausbrechen - daher auch der relativ stumpfe Schneidenwinkel bei so vielen "rostfreien" Klingen. . . . . . dagegen können Kohlenstoffstahlklingen sehr spitzwinkelig geschliffen werden, auch schärfer (!) und bei guter Wärmebehandlung auch lange benutzt werden, ohne nachgeschliffen werden zu müssen.

Herzliche Grüße

0
@Messerschmied

Ich fand das kleine Bravo One sehr gut für solche Aufgaben. Die Klinge kann man sehr kurz fassen und auch feine Arbeiten sehr genau ausführen. Der D2 Stahl ist auch sehr schnitthaltig.

Dann müsste man die Frage klären ob ein reines Arbeitsmesser nur für solche Tätigkeiten gefragt ist, oder ob es auch anderes erledigen soll. Da auch das Klappmesser in Frage kam dachte ich mehr in die Richtung.

Dann braucht der Fragesteller schon mal mindestens 2 Messer ;)

Grüße Florian

0

Ich würde ein großes Feststellbares Messer von VICTORINOX nehmen, die gibt es in allen ausführungen für jeden Zweck, aber kein nicht arretierbares nehmen, aber denk daran, dass du es nicht in der Öffentlichkeit tragen darfst.

Opinel sehen zwar fragil aus, sind aber echt gute Messer. leicht und qualitativ hochwertig zu einem angenehmen preis. Und wenn du mit dem Messer rumlaufen willst, wäre es auch für dich besser keins mit feststehender klinge zu haben, da das unsere gesetzeshüter nicht gern sehen

Opinel haben ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis,aber 'hochwertig' ist etwas anderes.

0

Feststehende Messer bis 12 cm ohne "Waffeneigenschaften" sind legal zu führen, ohne Einschränkung auch für Minderjährige.

Ob das die Gesetzeshüter gerne sehen ist eine andere Frage. Zu interessieren braucht einen das aber nicht. Niemand muss sich für die Ausübung von demokratischen Freiheitsrechten rechtfertigen.

0

also mit 12cm kann man besser zustechen und holz lässt sich damit auch hacken.. aber ein samuraischwert is natürlich noch besser

Hay

Evtl. ist sowas was für dich ?

Such Dir ein Strider Knife ^^ Mit Strider macht man nie was falsch ^^

Wenn man auf angeschliffene Brechstangen steht. :-) Zum Schnitzen eher weniger geeignet.

0

Was möchtest Du wissen?