Welches Medikament hilft beim Sicca-Syndrom am besten?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Beim Sicca-Syndrom stimmt die Zusammensetzung der Tränenflüssigkeit nicht mehr optimal. Dadurch wird das Auge nicht mehr von einem geschlossenen Feuchtigkeitsfilm bedeckt, sondern die Flüssigkeit läuft an einigen Stellen ab und dort wird das Auge trocken. Das bedeutet, dass die Augen häufig brennen und dann auch stark tränen. Trotzdem hält der Film nicht auf dem Auge und es trocknet wieder an einigen Stellen. Ein Kreislauf. Wenn nun mit Augentropfen die Tränenflüssigkeit ersetzt wird, hält das meist nicht lange, weil das starke Tränen die Tropfen auswäscht. Besser halten da alle Arten von Augensalben oder Augengel.

Bitte den Arzt, dir solche Präparate zu verschreiben. Wichtig: ein paar Minuten nach dem Einbringen von Augensalbe sieht man nicht gut. Dann nicht gerade autofahren oder Maschinen bedienen. Wenn du anfangs öfters (aber mindestens morgens und abends) Augensalbe in beide Augen gibst, sollte es nach einigen Tagen viel besser sein. Die Salbe wirst du wahrscheinlich für einige Jahre brauchen, besonders wenn du am PC arbeitest, wenns warm ist oder der Wind geht. Alles Gute

Hallo, Wie gehts Deiner Freundin? Haben die Ratschläge geholfen? Die ganzen Augentropfen lindern nur die Symtome, es ist aber wichtig die Ursache zu ermitteln.
In 2/3 bis 4/5 gibt es einen Zusammenhang mit MGD (Meibomdrüsen Dysfunktion). Diese Erkrankung kann man aber behandeln und gerade im Anfangsstadium gut selbst in Griff bekommen. LG

Hallo Nigella, also mir hat Hyabak sehr gut geolfen, nachdem verschiedene andere Präparate nicht den gewünschten Effekt gezeigt habe. Habe dann herausgefunden, dass in den Präparaten immer Konservierungsstoffe enthalten waren, die die Augen zusätzlich gereizt haben. Und Hyabak hat eben keine Chemie.

Was möchtest Du wissen?