Welches Material lässt ich leicht drehen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

PVC, PE, PP, günstige Massenkunststoffe und leicht als Halbzeug zu erwerben und bearbeiten. Wenn die Oberfläche besonders gut werden soll PMMA.

Woher ich das weiß:Beruf – Viele Jahre beruflich damit beschäftigt.

Da würde ich Alu nehmen. Für Alu brauchst du nicht mal ein HSS Drehmeißel. Vorteil: Da reicht sogar ein besserer Baustahl (für den einmaligen Gebrauch) zum Drehen aus (und sofern du kein ultrakrass hartes Alu drehst). Nachteil: Alu ist relativ teuer im Vergleich zu Stahl.

Günstiger im Einkauf wäre dann Baustahl. Da kannst du jeden Wald und Wisenstahl nehmen, den du zufällig findest (S235 z.B.). Die sind zwar günstiger, aber dafür brauchst du dann HSS zum Drehen.

Nimm entweder Holz (sogar Sperrholz geht, man kann mit profanem Holzleim mehrere Schichten zu Rohlingen in der nötigen Stärke laminieren) oder einen billigen Kunststoff halt. Wobei POM und noch hochwertigere Substanzen natürlich gern mal sogar teurer sein können als Aluminium.

Ich wollte schon immer mit Recycling-HDPE experimentieren - Rundmaterial in selbstgemachten Formen im Back- bzw. Schweißelektrodenofen selbst herstellen. Das Zeug kannst du sogar aus deinen eigenen Kunststoffabfällen gewinnen und ich weiß definitiv, dass man daraus Plattenware "backen" kann (siehe Youtube).

Aber sogar Kerzenwachs kann man drehen und das kann man natürlich besonders gut recyclen, wenn man vorher das Bett der Maschine mal schön ordentlich sauber macht.

Dann nimm doch einfach Holz, wenn du später die Form als Gussform verwendest...

An Holz habe ich zwar auch schon gedacht, aber da wäre nur ne Notlösung, da das Saubermachen danach sehr Auswändig ist.

1
@NightHorse

Halt doch einfach den Staubsauger drann? Darfst halt nur nicht zuviel auf einmal zustellen. Nach dem Metalldrehen musst du die Späne auch weg machen. Das macht auch Arbeit.

0
@Vando

Klar muss man auch nach Metallen oder Kunststoffen saubermachen, aber die Kleben nicht so stark an den Ölresten wie Holz.

0

wenn es um Silikon geht kannst du auch Holz nehmen , lackieren und dann mit Trennwachs arbeiten.

0

Ich kaufe dir nicht ab das du keine Anforderungen an den Werkstoff hast.. wenns ums giessen geht, wie Hitzebeständig soll der Werkstoff ein? Oberflächenbeschaffenheit..? Chemische Beständigkeit..?

Darf der Werkstoff rosten..?

0

Das Drehteil wird als Positiv für eine Silikongussform verwendet. Da ist keine Temperaturbeständigkeit oder ähniches nötig. Auch die chemische Beständigkeit ist da kein großes Problem.

1
@NightHorse

Na dann dürfte Aluminium gut sein. Wenig Gewicht, Rostbeständig und relativ günstig. Zerspanparkeit ist auch akzeptabel. Nen AlMg1 wäre die simpelste Variante die mir da spontan einfällt.

0

Was möchtest Du wissen?