Welches Material benötige ich für ein Zelt und woher bekomme ich den Zeltstoff?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Mittelalter-Zelte heutzutage werden aus Stoffen in Köperbindung genäht, u.a. A-Zelte. Die Mittelalterszene achtet ebenfalls auf Authentizität, was diesbezüglich mit Westernzelten vergleichbar sein dürfte. Ich habe dafür Köperstoff bei google gesucht und verschiedene Anbieter gefunden.

Du kannst auch in den Niederlanden auf den Stoffmärkten schauen, falls Du dort hinfahren möchtest. Das soll dort  günstig sein, vermutlich Auslandsware (Rotterdam ist der weltgrößte Handelshafen). Jeder Zwischenhändler bedeutet Preisaufschlag, hier sind es nur wenige - im Vergleich zu einem Händler in Deiner Heimat.

Leinen wäre zeitgemäß/authentisch, ist aber teuerer als Baumwolle. Damals war es genau umgekehrt, weil die Handelsbeziehungen noch nicht so gut ausgebaut waren. Heute ist Leinen teurer, weil es weniger angebaut wird. Angebot und Nachfrage machen den Preis.

Leinen soll bei Regen leicht aufquillen und dadurch wasserdicht werden, auch ohne Imprägnierung. Keine Ahnung ob das stimmt, da hilft nur ausprobieren. Wenn Du beim Abbauen eh keine Zeit zum fertig trocknen hast, würde ich die preiswertere Baumwolle nehmen. Fertig trocken muss es dennoch, sonst schimmelt es sehr schnell. Solche Stockflecken gehen schwer oder gar nicht wieder raus und sehen übel aus. Und wenn, dann nicht authentisch, sondern nur chemisch. Und so'n Zelt in die Waschmaschine stecken? Paßt wohl nicht. Da heißt es dann Stoff-Neukauf.

Habe irgendwo von einer Imprägnierung zum selber herstellen mit Alaun gelesen, ist preiswert und gibts in der Apotheke. Mußt du mal googlen.


18

vielen Dank für den Stern etc.!

0

Woraus hat Levi Strauss die erste Jeans genäht?

Aus Segeltuch. Er hatte einen Posten gekauft, der ursprünglich für Zelte gedacht war.

Du brauchst also ungefärbten schweren Baumwollköper (Canvas, Drillich).

41

Möglich, dass es sich ursprünglich um Segeltuch in Leinenbindung und nicht um Köper handelte. Aber mit der Lupe kommt wahrscheinlich keiner vorbei, um das zu prüfen.

So was findest du hier: https://www.segeltuch-shop.de/Zeltstoff/Klassik/

1
18
@Aleqasina

Aber mit der Lupe kommt wahrscheinlich keiner vorbei, um das zu prüfen.

Im Normalfall braucht es dafür keine Lupe. Köperbindung wirkt in sich diagonal gestreift, wie sich an den üblichen Jeans leicht feststellen läßt. Leinenbindung wirkt kariert. Das ist auf einen Blick zu erkennen. Es ist selbstverständlich nicht jedem wichtig, aber dem Fragesteller. Jeder hat andere Prioritäten.

Wer jedoch um ein authentisches Erscheinungsbild bemüht ist, stört sich eben doch daran. In der Mittelalterszene wird auch darauf geachtet und diskutiert, ob die Ausstattung realitätsnah genug ist. Bei der früher üblichen Wollkleidung wurde sogar diskutiert, ob man das ausgestorbene Zaupelschaf rückzüchten müßte. Und das ist sicherlich ausgestorben, weil die Wolle recht hart und grob war, wie sich an den daraus entstandenen Rassen erkennen läßt. Das geht mir z.B. dann auch zu weit.

2

Was möchtest Du wissen?