Welches Makroobjekitv und welches Weitwinkelobjektiv

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wer so fragt, und das auch noch hier, sollte sich besser zunaechst mal mit den Grundlagen beschaeftigen. Dann waere schnell klar, dass man immer auch angeben sollte, wofuer man etwas braucht; und dass es nicht damit getan ist, ein paar (vielleicht sogar gute) Geraetschaften zu nennen.
Hier habe ich mal etwas Grundsaetzliches zum Objektivkauf geschrieben: http://www.gutefrage.net/tipp/objektive-fuer-dslrs-digitale-spiegelreflexkameras

EF 16-35mm f/2.8L oder EF 16-35mm f/2.8L II würde ich nehmen.

Das 8-15mm hätte mir zu sehr Fisheye-Effekt, da wüsste ich nicht so recht, was ich damit anfangen soll.

EF 16-35mm f/4L IS mag manchmal ganz brauchbar sein, aber ich habe lieber mehr Lichtstärke als einen Image Stabilizer.

Canon EF 100mm f/2.8L Macro oder das neuere Canon EF 100mm f/2.8L Macro IS würde ich nehmen.

EF 180mm f/3.5L Macro gibt es auch noch, ich persönlich bräuchte es aber wohl nie.

Das MP-E 65mm f/2.8 1-5x Macro Photo, habe ich noch nie irgendwo gesehen - würde es schon gerne mal testen. Wie ich das verstehe, ist das aber wohl nur für EF-S Anschluss und nicht für EF? Auf alle Fälle ist es ein dauerhaftes Lupenobjektiv, während man das Canon EF 100mm f/2.8L Macro auch sehr gut für Portraits benutzen kann, wenn man Macro abschaltet.

Da Macro nichts ist, was man mal eben schnell macht, würde ich da eventuell über ein altes Leica R Objektiv nachdenken, das mit einem Chipadapter angeschlossen wird. Du musst Blende und Fokus am Objektiv einstellen, erhältst einen Piepton und einen Lichtpunkt im Sucher, wenn du scharfgestellt hast. Auf der positiven Seite haben diese Objektive keinerlei Wertverlust, wenn du sie nicht runter wirfst und sie sind in der Abbildungsleistung wirklich über jeden Zweifel erhaben. Auch von Zeiss gibt es ein paar Objektive, die in diese Kategorie fallen.

Bei dem Budget würde ich dir folgendes empfehlen:

  • Nikon D800 - ca. 2.100 EUR
  • Nikkor 200mm f/4 Micro - ca. 1.360 EUR
  • Tokina 100mm f/2.8 Makro - ca. 370 EUR (als kürzere und leichtere Ergänzung und für Portraits falls das mal benötigt wird)
  • Nikkor 18-35mm f/3.5-4.5 - ca. 620 EUR
  • Samyang 14mm f/2.8 - ca. 390 EUR (Falls mal noch mehr WW benötigt wird - außerdem ist die Abbildungsleistung 1A)
  • Nikkor 50mm 1.8G - ca. 170 EUR (Eigentlich nicht von dir gefragt aber ein Normalobjektiv ist oft sehr praktisch und das Ding ist günstig und gut.)

Die günstigere FX-Variante:

  • Nikon D610 - ca. 1.430 EUR
  • Sigma 150mm f/2.8 Micro - ca. 890 EUR
  • Tokina 100mm f/2.8 Makro - ca. 370 EUR (als kürzere und leichtere Ergänzung und für Portraits falls das mal benötigt wird)
  • Nikkor 18-35mm f/3.5-4.5 - ca. 620 EUR
  • Samyang 14mm f/2.8 - ca. 390 EUR (Falls mal noch mehr WW benötigt wird - außerdem ist die Abbildungsleistung 1A)
  • Nikkor 50mm 1.8G - ca. 170 EUR (Eigentlich nicht von dir gefragt aber ein Normalobjektiv ist oft sehr praktisch und das Ding ist günstig und gut.)

Die DX-Variante:

  • Nikon D7100 - ca. 860 EUR
  • Sigma 150mm f/2.8 Makro - ca. 890 EUR
  • Tamron 90mm f/2.8 Makro - ca. 350 EUR (als kürzere und leichtere Ergänzung und für Portraits falls das mal benötigt wird)
  • Nikkor 18-35mm f/3.5-4.5 - ca. 620 EUR (WW - Normalbrennweite)
  • Tokina 11-16mm f/2.8 - ca. 530 EUR (Falls mal noch mehr WW benötigt wird)
  • Nikkor 50mm 1.8G - ca. 170 EUR (Eigentlich nicht von dir gefragt aber denoch praktisch um die Lücke zwischen 35mm und 90mm etwas zu schließen.)

Damit kommt man auf ca. 3.500 EUR und deckt sogar noch deutlich mehr mehr ab als gefordert...

0

Bei Macro solltest du dir das 180mm 3,5 ansehen. das ist sehr sehr sehr scharf!

Bei WW: EF 16-35mm f/2.8L II

Was möchtest Du wissen?