Welches Macbook pro für DJing?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Rein leistungsmäßig wäre das stärkste MacBook, was man für das Geld bekommt, wohl ein gebrauchtes 15" MacBook Pro ab Mitte 2012. Neuer ist natürlich besser, vorzugsweise mit dediziertem Grafikchip.

Allerdings ist das 15" Modell vermutlich für die DJ-Nutzung etwas groß und unhandlich, von daher wäre das 13" Modell besser geeignet. Da bekommt man für das Geld übrigens sogar das aktuelle Modell.

Du musst dich also entscheiden, ob die Leistung für Video- und Bildbearbeitung wichtiger ist oder die Mobilität fürs DJing.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BenzFan96
01.09.2016, 16:10

Übrigens, wenn du dich für das 13" Modell entscheidest, solltest du am besten noch etwas abwarten.

Denn die nächste Generation des MacBook Pro wird mit Sicherheit noch dieses Jahr erscheinen, vermutlich im Oktober, mit Glück sogar noch diesen Monat.

Das Gerät wird aller Voraussicht nach sowohl dünner, leichter als auch leistungsstärker, bekommt bessere Lautsprecher, Thunderbolt 3 bzw. USB Typ C Anschlüsse und vor allem eine dynamische Touch-Funktionsleiste an Stelle der obersten Tastaturreihe.

In 13" wird auch das sicherlich schon bald im Rahmen deines Budgets zu haben sein, 100 € unter UVP fallen die Preise bei Dritthändlern meist recht schnell. Und wenn nicht, wirst du zumindest das jetzt aktuelle Modell dann noch günstiger bekommen können.

0

Diese Macbook würde reichen: https://www.amazon.de/Apple-MacBook-Retina-MJY42D-Notebook/dp/B00VUKM15G/ref=sr_1_8?s=computers&ie=UTF8&qid=1472336644&sr=1-8&keywords=macbook

Wenn du mehr Speicher brauchst nimm eine externe Festplatte!

Koste unterschiedlich zwischen 50 und 200 Euro!

MFG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mvx06
28.08.2016, 00:38

danke

0
Kommentar von mvx06
28.08.2016, 00:39

aber ist das nicht ein bisschen sehr wenig RAM und Prozessorleistung?

0
Kommentar von BenzFan96
31.08.2016, 17:32

Das ist fraglos ein wunderbares Gerät, aber für die Anforderungen des Fragestellers eher nicht die richtige Wahl.

0

Was möchtest Du wissen?