Welches Longboard ist besser für die Stadt Madrid oder Long Island?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ob die boards die du dir ausgesucht hast zu dir passen hängt davon ab wie du sie später nutzen willst...

beliebte und qualitativ hochwertige einsteiger longboards mit einem guten preis/leistungs verhältniss sind unteranderem das Globe Prowler, Titus Rod V2, Ninetysixty Boobam, oder auch das Jucker New Hoku.

Rod und Prowler, sind ziemliche allrounder, sliden ist mit den boards auch für einsteiger möglich, das New Hoku sowie das Boobam hingegen sind mit weicheren rollen ausgestattet, und liegen etwas tiefer, damit sind sie eher auf distance und gemütlicheres fahren ausgelegt, dafür eignen sie sich schlechter zum sliden. (Boobam und Hoku gibt es jeweils in 3 flex stufen, 3/flexy, 2/medium, und 1/stiff)

alles in allem solltest du dir erstmal gedanken machen wofür du das board dann genau willst oder in welche bereiche du dich weiter entwickeln willst (willst du zumbeispiel sliden, willst du eher lange oder kurze strecken fahren, und intressierst du dich für downhill oder dancen?), dann könnte ich dir ein genaues setup vorschlagen das für deine zwecke geeignet ist.

gib mir da am besten eine möglichst genaue beschreibung von dem was du dir vorgestellt hast ab, dann kann ich dich auch besser beraten.

Vielen Dank für deine Antwort ;-) Ich möchte ein Longboard um zur Schule oder zum Verein zu fahren.Ausserdem will ich damit zum Beispiel mit meiner Freundin auch durch die City cruisen.Ich möchte damit aber auch über schlechtem und ruckligen Boden rübergleiten,da es in der Stadt auch oftmals schlechten Boden oder Bordsteinkanten gibt.Es sollte also auch schnell fahren können und gut aussehen.Die Lenkung sollte ziemlich gut und einfach sein da man hier in der Stadt ja auch oft mal um Ecken und Kurven abbiegt.Downhill oder so fahren kann ich sowieso nicht,da es hier eh keine Hügel großartig gibt.Also die Zielgruppe sollte Cruisen sein aber Freestyle finde ich auch gut. Ich hoffe du konntest dir jetzt ein Bild davon machen und vielen Dank nochmal für deine Antwort. :-)

0
@jessie2015

naja, dann wäre im wesentlichen nur die frage was dier lieber wäre; hoher fahrkomfort oder höhere wendigkeit?

je nachdem käme eine ontop oder eine dropthrough montage infrage... zweiteres wäre eher auf komfort ausgelegt, wäre auch eher meine empfehlung, da habe ich oben mit Hoku und Boobam, auch zwei sehr geeignete boards genannt.

die könntest du dir auf jedenfall mal ansehen.

0

Falls du es auch in betracht ziehen kannst, ein Longboard anderer Marke zu kaufen: Ich habe ein JUcker Hawaii New Hoku und bin SEHR zufrieden damit. Es sieht cool aus (meiner Meinung nach), ist schnell, kann man gut lenken und es knarrt auch nicht so wie manche andere. Auf jedenfall könnte ich es empfehlen!

Was möchtest Du wissen?