Welches Longboard für Anfänger, Aloiki geeignet?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Mir gings vor einem Jahr genau so wie dir ^^ 

Erst einmal solltest du dich über die Formen der Longboards bewusst machen, was am besten zu dir passt und was du mit dem Longboard vor hast. Außerdem sind mit den Formen auch verschiedene höhen des Decks gemeint :) 

Hier ein Video für dich, wo alles relativ einfach erklärt ist :) : 

Mit Aloiki habe ich persönlich noch keine Erfahrungen machen können, denn damals habe ich mir eins von 'madrid' gekauft. Die Boards von Madrid haben natürlich auch ihren Preis, aber dafür habe ich noch keine Mängel nach 1 Jahr verstellen können ^^  In meinem Falle hat das Board gerundet 300 euro gekostet, ist aber für die meisten Anfänger nicht so gut, denn nachher hast du dieses teure board gekauft und stellst fest, dass es doch nicht dein Hobby sein kann.

Ich habe mich gerade etwas schlau gemacht, im Internet steht, dass Aloiki eine gute Marke sein soll, gerade für Anfänger ^^ 

Von den Preisen nach her ist es ein guter einsteiger Preis, das heißt aber nicht, dass nur teure Boards eine gute Qualität versprechen ;) . 

Also durchforste das Internet, schaue dir vielleicht auch Meinungen anderer Anfänger an und entscheide :) 

Lg, Melina ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aloiki ist halt eine der marken aus dem niedrigpreis sektor.

wobei es weniger auf die marke, sondern mehr auf das board ansich ankommt, wie und wofür es sich eignet.

keine ahnung... wenn du günstige boards zum cruisen suchst sind in der regel Jucker New Hoku und Ninetysixty Flexkick sowie Boobam meine vorschläge.

du kannst aber auch mal das board posten das dir vorschwebt, dann sag ich dir ein bisschen was dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?