Welches Longboard (bin Anfänger)?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die von globe oder loaded sind gut aber wenn du ein nicht so teueres haben willst schau einfach mal bei Amazon vorbei.

Oke danke

0

Das ist so ziemlich das Dümmste was hallo24 machen kann. Geh in einen Longboardshop und lass Dich beraten. Probiere die Longboards aus und kaufe dann, wenn Du ein gutes Gefühl mit dem Board hast. Wenn Du auf Amazon etwas billigeres als Jucker Hawaii kaufst, dann wirst Du zu 100% keinen Spaß an dem Sport haben.

Wenn Du keinen Shop in der Nähe hast, dann such Dir einen spezialisierten Onlineshop, wie www.longboard-markt.de, wo die Leute die Boards kennen, die sie verkaufen. Hier kannst Du anrufen oder per E-Mail Deine Vorstellungen und Fragen hinsenden. Der Packer bei Amazon wird Deine Fragen ganz sicher nicht beantworten können und wird auch nichts empfehlen. Empfehlungen von anderen Usern auf Amazon sind ebenfalls mit Vorsicht zu genießen:

Wem würdest Du im richtigen Leben mehr vertrauen? Dem Fachverkäufer im Longboardshop oder einem 11-jährigen, der genau zwei Longboards (seins und von seinem Kumpel) jemals wirklich ausprobiert hat?

0
@longboardspezi

Danke für den ratschlag, ich bin aber auch sowieso nicht so der Fan von Amazon, meinstens nehme ich das nur so als grobes Bild und schau mir die Kundenrezensionen an und kaufe das Produkt dann im Laden mit beratung oder bei einem seriöseren online Shop, bwi dem ich denke das die Verkäufer mehr ahnung von dem produkt haben.

0

Lass es bleiben... mein Kumpel (16jahre alt) hat sich eins gekauft und am 2. Tag sein Bein kompliziert dreifach gebrochen. Er darf jetzt 6 Monate keinen sport machen

:-)

Einer in meiner schule hat sich auch letztens das Bein gebrochen, er stand davor allerdings auch noch nie auf dem Board und wollte natürlich gleich eine Rampe runter... sowas hält mich aber eigentlich nicht davon ab, trotzdem longboarden zu wollen, da ich denke, dass sowas, wenn man es richtig angeht und nicht gleich iwelche tricks macht/machen will,auch nicht passiert. Auf dem Board meiner Freundin komme ich auch schon ganz gut zurecht und es macht halt einfach Spaß.

0

Hi,

das Jucker Hawaii Makaha SE ist ein optimales Einsteigerboard.
Daneben gibt es noch das Globe Prowler und das Titus Rod V2 Longboard, das du dir mal anschauen kannst.

Das Globe Prowler ist wohl DAS Einsteiger-Longboard. Wie auch das Titus Rod V2 überzeugen beide Boards neben ihrem top Preis-/Leistungsverhältnis mit leichtem Surf- und Fahrgefühl. Dank der drop-through Montage liegen die Boards etwas tiefer und sind dadurch super easy zu pushen.

Das Globe Prowler kann man schon als Klassiker unter den Einsteigerboards bezeichnen. Die große Beliebheit unter den Einstiger ist nicht unbegründet. Mit diesem Boards kannst du locker und einfach durch die Stadt cruisen, aber auch erste Erfahrungen im Sliden und Carven sammeln.

Genauso ist der Titus Rod V2 ein optimales Beginner Allround-Board. Damit lässt sich locker durch die City cruisen. Durch seine tieferen Schwerpunkt ist es ein sehr stabiles Board, das durch eine leicht zu kontrollierende Lenkung punkten kann.

Ich wünsche dir viel Spaß.

Was möchtest Du wissen?