Welches Leder bei Motorradhandschuhen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

ziegenleder oder hirschleder.

das kann aber schon mal in die hunderte euro gehen.

das leder ist sehr weich, lässt sich waschen (mit der entsprechenden nachpflege) und hat höchste abriebfestigkeit.

ich mag aber nicht so viel geld ausgeben. 

im sommer tun es die einfachen halbhandschuhe aus leder, wenn es kälter wird, stulpenhandschuhe mit futter oder "öhrchen" am lenker und normale handschuhe.

wenn du was brauchst, was auch bei schwitzigen händen noch bequem sein soll, grip hat und gut sitzt - das nehme ich reithandschuhe. ich hab grad die da:

https://www.kraemer.de/$WS/kraemer-pferdesport/websale8_shop-kraemer-pferdesport/produkte/medien/bilder/klein/B870080_AZ.jpg

aber den steeds venlo kann man genauso gut benutzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab kängeruleder. Weiß aber nicht ob es noch ein besseres gibt :/ 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kängoruleder ist das beste ich fahre im Sommer den Held Airdtream und irgend ein Berik 2.0.

Eingeladen ist etwas dicker. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für jegliche Motorradkluft ist Büffelleder bestens geeignet. Jacken, Hosen, Handschuhe usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?